Abo
  • Services:
Anzeige
Sharps Smartphone-Roboter Robohon
Sharps Smartphone-Roboter Robohon (Bild: Sharp)

Robohon: Sharp präsentiert Smartphone in Roboter-Form

Sharps Smartphone-Roboter Robohon
Sharps Smartphone-Roboter Robohon (Bild: Sharp)

Wem ein herkömmliches Smartphone zu langweilig ist, dem könnte Robohon gefallen: Sharps kleiner Roboter ist ein vollwertiges Smartphone, das mit dem Nutzer interagiert, zu Musik tanzt und Inhalte über einen eingebauten Projektor anzeigen kann. 2016 soll das laufende Smartphone auf den Markt kommen.

Anzeige

Sharp hat mit Robohon einen kleinen Roboter vorgestellt, der ein vollwertiges Smartphone ist. Auf der Rückseite hat Robohon dementsprechend auch ein 2 Zoll großes Touch-Display, über das Eingaben vorgenommen werden können. Einen großen Teil der Interaktionen können Nutzer aber direkt per Spracheingabe vornehmen.

In einem Video zeigt Sharp, wie Robohon dann mit dem Nutzer interagiert, beispielsweise bei der Eingabe von Erinnerungsnotizen. Dann bewegt der Roboter die Augen und seinen Kopf, um menschlich zu wirken.

  • Robohon beim Telefonieren (Bild: Sharp)
  • Das Display von Robohon (Bild: Sharp)
  • Robohon beim Tanzen (Bild: Sharp)
  • Eine Videoaufnahme mit Robohon (Bild: Sharp)
  • Robohons eingebauter Projektor (Bild: Sharp)
  • Sharps Roboter-Smartphone Robohon (Bild: Sharp)
Robohon beim Telefonieren (Bild: Sharp)

Robohon kann auch zu Musik tanzen und laufen. Klassische Anrufe lassen sich mit dem Gerät ebenfalls durchführen: Dafür wird Robohon wie ein Smartphone ans Ohr gehalten, wobei er die Arme und Beine ausstreckt. Inwieweit dies vorteilhaft aussieht oder nicht, ist sicherlich eine persönliche Entscheidung.

Kamera und Projektor sind eingebaut

Robohon kann mit Hilfe einer eingebauten Kamera Videos aufnehmen und Inhalte über einen kleinen Projektor wiedergeben. Die Wiedergabe kann sowohl an einer Wand als auch auf einem Tisch erfolgen.

Technisch ist Robohon ein Mittelklassegerät: Das Display hat eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln, im Inneren arbeitet ein Snapdragon-400-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Robohon unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n.

Veröffentlichung für die erste Hälfte 2016 geplant

Das Roboter-Smartphone ist 19,5 cm hoch und wiegt 390 Gramm. Auf den Markt kommen soll der Roboter in der ersten Hälfte des Jahres 2016. Einen Preis hat Sharp noch nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
Dwalinn 12. Okt 2015

Dann musst du ein Großteil davon im Koma gelegen haben... :D Nicht vergessen Sharp ist...

pk_erchner 11. Okt 2015

erinnert sich jemand an nabaztag ?

nyXndr 11. Okt 2015

Industrie-, Rasenmäher-, Staubsaugerroboter etc. sehen ganz anders aus. Manche Roboter...

Bigfoo29 11. Okt 2015

Das trifft zumindest den Geist der Menschen, Dingen eine Persönlichkeit zu geben. Und das...

jjo 11. Okt 2015

.. alle aktien abstoßen. mehr nach mitleid kann man garnicht triefen. die haben echt nix...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adesso AG, verschiedene Standorte
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01

  2. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  4. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  5. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel