Abo
  • Services:
Anzeige
Robo-Wunderkind-Roboter
Robo-Wunderkind-Roboter (Bild: Robo Wunderkind)

Robo Wunderkind: Bunte Roboter zum Zusammenstecken

Robo-Wunderkind-Roboter
Robo-Wunderkind-Roboter (Bild: Robo Wunderkind)

Kinderfreundlich und trotzdem für komplexere Aufgaben geeignet soll ein neuer Roboterbausatz werden. Die Crowdfunding-Kampagne hat bereits ihr Ziel erreicht.

Anzeige

Das Robo-Wunderkind-System besteht aus einer Reihe von zusammensteckbaren Würfeln, aus denen Roboter und Fahrzeuge gebaut werden können. Bereits Kinder ab fünf Jahren sollen damit eigene Konstruktionen bauen können. Um Jüngeren die Programmierung der Konstruktion zu vereinfachen, stellt der Hersteller auch eine grafische Programmieroberfläche bereit. Diese App soll unter iOS und Android laufen, eine Version für Windows ist bis September 2016 geplant.

Obwohl sich das System an Kinder und Jugendliche richtet, ist der eigentliche Rechner im Bausatz, genannt Systemmodul, erstaunlich leistungsfähig. Es basiert auf einem Allwinner A13 (ARM-Cortex A8), dieser kann auf 256 MByte Ram zugreifen. Der enthaltene Flashspeicher ist 4 GByte groß. Der Zugriff von außen erfolgt per WLAN. Dazu wurden ein Lautsprecher und ein Mikrofon verbaut. Strom erhält das System über ein 1500 mAh-Akku.

  • Das Baukastensystem besteht aus einer Vielzahl von Würfel-Elementen (Foto: Robo Wunderkind)
  • Mit dem System gebauter Roboter (Foto: Robo Wunderkind)
  • Die Würfel werden mit Hilfe von Verbindern zusammengesteckt. (Foto: Robo Wunderkind)
  • Die Programmierung erfolgt mit Hilfe von Symbolen. (Foto: Robo Wunderkind)
Das Baukastensystem besteht aus einer Vielzahl von Würfel-Elementen (Foto: Robo Wunderkind)

Weitere Bausteine des Systems umfassen Sensoren und Aktuatoren, aber auch ein Bluetooth-Modul. Verbunden werden die Würfel über Verbindungselemente, eigene Lego-Bausteine können über Adapterplatten angesteckt werden.

Nicht allein auf dem Markt

Das Würfelsystem von Robo-Wunderkind erinnert beim Design deutlich an die Tinkerbots. Allerdings verneinen beide Unternehmen, in direkter Konkurrenz zu stehen. Robo-Wunderkind stellt die Programmieraspekte seines Systems in den Vordergrund, das bereits Fünfjährigen zugänglich sein soll. Tinkerbot hingegen versteht seinen Bausatz in erster Linie als modulares Spielzeug, bei dem die Programmierung eine Option ist, aber keine Voraussetzung.

Preis und Verfügbarkeit

In der Crowdfunding-Kampagne werden drei Sets zwischen 149 und 499 US-Dollar angeboten. Diese werden auch danach verkauft, dann allerdings zu höheren Preisen. Die Auslieferung der Bestellungen soll im Juli 2016 beginnen.


eye home zur Startseite
gmmed 31. Okt 2015

Modelleisenbahnen gehen sehr wohl ab 100 Euro los. Leider werden die interessanten Spiele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Vaillant GmbH, Remscheid
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch GmbH, Ditzingen, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis-Zugaben, Game-Gutscheine oder Cashbacks beim Kauf ausgewählter ASUS-Produkte
  2. (heute u. a. LG OLED-TVs u. PC-Zubehör reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  2. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  3. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

  4. Bugs in Encase

    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

  5. Autonomes Fahren

    Verbraucherschützer fordern "Algorithmen-TÜV"

  6. The Last Guardian im Test

    Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest

  7. E-Sport

    Cheats und Bots in Südkorea offenbar gesetzlich verboten

  8. Videocodecs

    Netflix nutzt VP9-Codec für Offlinemodus

  9. Kosmobits im Test

    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

  10. Open Data

    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Und wieviele Haushalte nutzen es und bezahlen...

    tezmanian | 17:04

  2. Re: Zuerst Flecken eliminieren

    Atomaffe | 17:04

  3. Re: Bei uns lag neulich eine Karte im...

    kaymvoit | 17:03

  4. Re: Und dann ist es vorbei ...

    Peter Brülls | 17:01

  5. Re: Zum richtigen Zeitpunkt gekauft

    EstebanPeligrosso | 16:59


  1. 16:42

  2. 15:05

  3. 14:54

  4. 14:50

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:56

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel