Abo
  • Services:
Anzeige
Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen.
Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Robert Hallock: "Die meisten DX12-Spiele werden zusammen mit AMD entwickelt"

Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen.
Das nächste Tomb Raider dürfte ebenfalls D3D12 unterstützen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

AMDs Marketingchef hat angekündigt, dass ein Großteil der DirectX 12 unterstützenden Spiele, die in den nächsten zwei Jahre erscheinen, gemeinsam mit AMD entwickelt werden. Das überrascht angesichts der aktuellen Spielekonsolen mit Radeon-Hardware wenig.

Anzeige

Vor einigen Tagen hat AMDs Marketingchef Robert Hallock gesagt, dass eine deutliche Mehrzahl der PC-Spiele der nächsten zwei Jahre, welche die Grafikschnittstelle Direct3D 12 unterstützen, in Zusammenarbeit mit AMD entwickelt werden soll. D3D12 ist exklusiv für Windows 10 verfügbar, ähnelt aber in einigen Punkten den APIs der Playstation 4 und der Xbox One. Genauer gesagt gibt es sogar Synergie-Effeke bei einzelnen Funktionen.

Bisher mit Direct3D 12 verfügbar ist einzig die Alphaversion von Ashes of the Singularity. Zu den offiziell angekündigten Spielen gehören die Tanoa-Erweiterung von Armed Assault 3, Deus Ex Mankind Divided, Fable Legends, das neue Hitman, die Ultimate Edition von Gears of War und King of Wushu.

Cloud Imperium Games möchte eine spätere Version von Star Citizen mit D3D12 aktualisieren, die aktuelle Alpha v1.2 unterstützt einzig D3D11. Für die Vorabversion von DayZ und das regulär veröffentlichte Project Cars sind laut Entwickleraussagen Patches geplant, die D3D12 integrieren.

Zu den Titeln, deren Studios sich bereits öffentlich mit AMD zusammengetan haben, zählen Ashes of the Singularity, Deus Ex Mankind Divided und das neue Hitman. Das kommende Rise of the Tomb Raider dürfte sicherlich ebenfalls in diese Gruppe gehören, der Vorgänger verwendet AMDs Haarsimulation TressFX. Die engen Partnerschaften, die Robert Hallock andeutet, hängen mit der Mantle-Schnittstelle und den aktuellen Konsolen zusammen.

In denen steckt AMD-Hardware, Mantle ähnelt von der Idee her zudem D3D12. Das unterstützt Async Compute für mehr Leistung, so wie die Playstation 4 und die Xbox One - Letztere erst seit einigen Wochen. Ob kommende Spiele das aktuelle Gefüge im Grafikkartenmarkt ändern können, bleibt abzuwarten. AMD hält derzeit nur rund ein Fünftel Anteil bei dedizierten Karten.


eye home zur Startseite
nille02 09. Sep 2015

Warum sollte sie nicht mit voller Leistung laufen? Oder nicht mit dem aktuellen Treiber...

Bautz 09. Sep 2015

Für Firepro-Karten gibt es treiber da hatten die noch ein ATI-Logo. Bei Consumer sieht es...

matok 08. Sep 2015

Zumal das garantiert auch schon für DX11 und DX10 und DX9 zutraf. Jedes Studio wird mit...

gadthrawn 08. Sep 2015

Fertige Treiber ohne fertige Spezifikation - welch Wunder. Es gibt kein aktuelles Vulkan...

pythoneer 08. Sep 2015

Ist ja alles in Arbeit. Aber daran liegt das ja nicht primär. Vieles kann man mit OpenGL...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Daimler AG, Berlin
  3. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  2. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  3. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  4. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59

  5. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    Ipa | 00:34


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel