Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry Playbook 3G+
Blackberry Playbook 3G+ (Bild: RIM (Research In Motion))

RIM-Tablet: Blackberry Playbook mit UMTS-Modem ist teuer

Blackberry Playbook 3G+
Blackberry Playbook 3G+ (Bild: RIM (Research In Motion))

Für teure 585 Euro ist das Blackberry Playbook mit UMTS-Modem in Deutschland erhältlich. Die Nur-WLAN-Version des Tablets ist deutlich günstiger. RIM plant sechs Blackberry-10-Smartphones, die alle einen austauschbaren Akku haben werden.

Mit einem Jahr Verspätung bringt Research In Motion (RIM) doch noch das Blackberry Playbook mit UMTS-Modem auf den deutschen Markt. Erstmals vorgestellt wurde das Blackberry Playbook mit UMTS-Modem auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2011, also vor mehr als 1,5 Jahren. Eigentlich wollte RIM das 7-Zoll-Tablet im zweiten Halbjahr 2011 auf den Markt bringen. Daraus ist nun für Deutschland das zweite Halbjahr 2012 geworden.

Anzeige
  • Blackberry Playbook 3G+ (Quelle: RIM)
  • Blackberry Playbook 3G+ (Quelle: RIM)
Blackberry Playbook 3G+ (Quelle: RIM)

RIM selbst gibt an, dass das Blackberry Playbook 3G+ derzeit ausschließlich beim Onlinehändler Amazon.de zu haben ist. Dort kostet das Tablet 585 Euro. Die fast baugleiche Nur-WLAN-Ausführung des Blackberry Playbook gibt es derzeit im deutschen Onlinehandel für unter 250 Euro. Somit ergibt sich ein Aufpreis von 335 Euro für das UMTS-Modem und einen schnelleren Prozessor.

Die Nur-WLAN-Ausführung des Blackberry Playbook läuft mit einem 1-GHz-Prozessor und im UMTS-Modell kommt ein 1,5-GHz-Prozessor zum Einsatz. Als weiteren Unterschied gibt es das Blackberry Playbook 3G+ ausschließlich mit 32-GByte-Flash-Speicher. Die Nur-WLAN-Modelle gibt es in den Speicherausstattungen 16 GByte, 32 GByte und 64 GByte. Seit einigen Monaten kostet das Blackberry Playbook allgemein weniger als die Hälfte des Listenpreises.

Smartphones mit Blackberry 10 erhalten auswechselbaren Akku

RIM teilte Golem.de im Gespräch einen groben Zeitplan für Smartphones mit Blackberry 10 mit. Demnach soll ein erstes Blackberry-10-Smartphone mit Touchscreen-Bedienung Anfang 2013 auf den Markt kommen. Etwas später wird es dann ein Blackberry-10-Smartphone mit Hardwaretastatur geben. Insgesamt sind erst einmal sechs Smartphones mit Blackberry 10 geplant. Davon sollen drei Modelle mit Hardwaretastatur sein und die anderen drei werden reine Touchscreen-Geräte sein. Das Blog Crackberry.com zeigt erste Bilder von Blackberry-10-Geräten.

Eine Absage erteilte RIM dem Trend, die Akkus fest in die Geräte einzubauen. Der Hersteller versprach, dass alle künftigen Blackberry-Smartphones wechselbare Akkus erhalten werden. Damit will RIM seinen Kunden vor allem die Möglichkeit geben, auf Reisen einen Ersatzakku verwenden zu können. Damit kann die Einsatzdauer der Geräte verlängert werden, ohne dass der Akku zwischendurch aufgeladen werden muss.


eye home zur Startseite
derKlaus 29. Sep 2012

Das sind dann Interkontinentalflüge so wie es klingt. In dem Fall nutzt Du dann...

derKlaus 29. Sep 2012

Mit einem BES zusammenarbeiten (mit allen vor und Nachteilen). Das kann ein Nexus 7...

Anonymer Nutzer 28. Sep 2012

Insbesondere, wenn man mit Android 4.1 und Bluetooth 4.0 Tethering macht, ist der...

MistelMistel 28. Sep 2012

Ich habe ein Playbook nur mit W-Lan. Es reicht da ich es sowieso meisstens zu Hause...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. 0,90€
  3. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  2. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  3. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  4. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  5. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  6. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  7. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus

  8. Actionkameras gefloppt

    Gopro halbiert seinen Umsatz

  9. Bankkonto entfernt

    Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

  10. Apple

    Eine Milliarde iPhones verkauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: 59 USD werden zu 70 Euro

    SchmuseTigger | 11:59

  2. tja der Rest der Welt muss sich wieder selbst...

    ShielD | 11:59

  3. Re: Warum konkurenzloser Preis?

    gadthrawn | 11:59

  4. Re: Wo ist der Haken?

    HSB-Admin | 11:58

  5. Re: Liebe Spiele-Entwickler

    UdoBerger | 11:57


  1. 12:16

  2. 12:01

  3. 11:39

  4. 11:23

  5. 11:18

  6. 10:36

  7. 10:28

  8. 07:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel