Abo
  • Services:
Anzeige
Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette
Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette (Bild: David Manning/Reuters)

RIM: Blackberry 10 verschoben, hohe Verluste, Massenentlassungen

Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette
Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette (Bild: David Manning/Reuters)

Trotz bis zuletzt gegenteiliger Ankündigungen auf der Blackberry 10 Jam World Tour hat RIM den Start von Blackberry 10 verschoben. Microsoft soll versuchen, den Hersteller zur Aufgabe des eigenen Betriebssystems und zum Umstieg auf Windows Phone zu bewegen.

Research In Motion (RIM) hat das Blackberry 10 auf das kommende Jahr verschoben. Zudem berichtete das kanadische Unternehmen einen massiven Verlust und kündigte den Abbau von fast einem Drittel der Arbeitsplätze an.

Anzeige

Auf der Blackberry 10 Jam World Tour am 28. Juni 2012 in Berlin hatte das Unternehmen noch bestätigt, dass Blackberry 10 noch 2012 erscheint. Einen genauen Starttermin hatte Research In Motion nicht genannt. Im Mai 2012 wurde angekündigt, dass erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem noch 2012 auf den Markt kommen sollen. RIM tourt derzeit mit der Entwicklerkonferenz durch die Welt und versucht damit, Entwickler für die neue Plattform zu gewinnen.

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen erklärte Firmenchef Thorsten Heins, dass neue Smartphones mit Blackberry 10 im ersten Quartal 2013 auf den Markt kämen. Die Verschiebung sei nicht der "Qualität", sondern Problemen bei der Integration neu entwickelter Funktionen geschuldet. Ein Starttermin im Jahr 2012 sei "nicht mehr realistisch" gewesen.

Research In Motion erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/2013 einen Verlust von 518 Millionen US-Dollar. Der Umsatz ging um 43 Prozent auf 2,81 Milliarden US-Dollar zurück. Der Blackberry-Verkauf ging von 13,2 Millionen Geräten im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 7,8 Millionen zurück.

Wird Blackberry 10 aufgegeben?

5.000 der 16.500 Arbeitsplätze im Unternehmen werden abgebaut. Die Zahl der Fabriken werde von zehn auf drei reduziert, Teile der Reparaturdienstleistungen sollen ausgelagert werden. Zudem würden auf Managementebene Stellen abgebaut werden.

Der Börsenwert des Unternehmens liegt nur noch bei 4 Milliarden US-Dollar, obwohl der Blackberry-Hersteller seine Finanzreserven auf 2,2 Milliarden US-Dollar erhöhen konnte.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters verhandelt Research In Motion den Verkauf seines E-Mail-Netzwerkgeschäfts an Microsoft. Reuters beruft sich auf drei Insider. Research In Motion prüfe, sein eigenes Betriebssystem aufzugeben und auf Windows Phone von Microsoft umzusteigen. Microsoft-Chef Steve Ballmer versuche seit Monaten, eine ähnliche Partnerschaft wie mit Nokia aufzubauen. Microsoft interessiere sich auch für einen Anteilskauf an dem Hersteller und für den Erwerb von Patenten. Der RIM-Aufsichtsrat wolle aber lieber unabhängig bleiben und Blackberry 10 weiterentwickeln.


eye home zur Startseite
MistelMistel 30. Jun 2012

Also mit meinem Playbook kann ich prima die GSM Verbindung von meinem N9 mitverwenden...

MistelMistel 30. Jun 2012

Ich werd es mir trotzdem kaufen und drücke alle Daumen. Wir brauchen irgend ne...

MistelMistel 30. Jun 2012

Qt bietet eine deutlich leistungsfähigere Entwicklungsumgebung als es das...

MistelMistel 30. Jun 2012

das letztemal als WebOS noch in den Statistiken auftauchte war der Marktanteil höher als...

MistelMistel 30. Jun 2012

Am [...]! Kauf doch eine von diesen Nokia Lumia teilen. Ich war 16 Jahre Nokia Kunde und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz
  2. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 500 Linux-Distributionen

    Dummer Mensch | 06:37

  2. Re: Alle reden über Threema, Telegram, iMessage...

    Analysator | 06:23

  3. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    jo-1 | 05:43

  4. Re: Ich empfehle an dieser Stelle: The Truth...

    Proctrap | 01:56

  5. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    johnsonmonsen | 01:47


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel