Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette
Firmenchef Thorsten Heins als Silhouette (Bild: David Manning/Reuters)

RIM Blackberry 10 verschoben, hohe Verluste, Massenentlassungen

Trotz bis zuletzt gegenteiliger Ankündigungen auf der Blackberry 10 Jam World Tour hat RIM den Start von Blackberry 10 verschoben. Microsoft soll versuchen, den Hersteller zur Aufgabe des eigenen Betriebssystems und zum Umstieg auf Windows Phone zu bewegen.

Anzeige

Research In Motion (RIM) hat das Blackberry 10 auf das kommende Jahr verschoben. Zudem berichtete das kanadische Unternehmen einen massiven Verlust und kündigte den Abbau von fast einem Drittel der Arbeitsplätze an.

Auf der Blackberry 10 Jam World Tour am 28. Juni 2012 in Berlin hatte das Unternehmen noch bestätigt, dass Blackberry 10 noch 2012 erscheint. Einen genauen Starttermin hatte Research In Motion nicht genannt. Im Mai 2012 wurde angekündigt, dass erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem noch 2012 auf den Markt kommen sollen. RIM tourt derzeit mit der Entwicklerkonferenz durch die Welt und versucht damit, Entwickler für die neue Plattform zu gewinnen.

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen erklärte Firmenchef Thorsten Heins, dass neue Smartphones mit Blackberry 10 im ersten Quartal 2013 auf den Markt kämen. Die Verschiebung sei nicht der "Qualität", sondern Problemen bei der Integration neu entwickelter Funktionen geschuldet. Ein Starttermin im Jahr 2012 sei "nicht mehr realistisch" gewesen.

Research In Motion erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/2013 einen Verlust von 518 Millionen US-Dollar. Der Umsatz ging um 43 Prozent auf 2,81 Milliarden US-Dollar zurück. Der Blackberry-Verkauf ging von 13,2 Millionen Geräten im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 7,8 Millionen zurück.

Wird Blackberry 10 aufgegeben?

5.000 der 16.500 Arbeitsplätze im Unternehmen werden abgebaut. Die Zahl der Fabriken werde von zehn auf drei reduziert, Teile der Reparaturdienstleistungen sollen ausgelagert werden. Zudem würden auf Managementebene Stellen abgebaut werden.

Der Börsenwert des Unternehmens liegt nur noch bei 4 Milliarden US-Dollar, obwohl der Blackberry-Hersteller seine Finanzreserven auf 2,2 Milliarden US-Dollar erhöhen konnte.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters verhandelt Research In Motion den Verkauf seines E-Mail-Netzwerkgeschäfts an Microsoft. Reuters beruft sich auf drei Insider. Research In Motion prüfe, sein eigenes Betriebssystem aufzugeben und auf Windows Phone von Microsoft umzusteigen. Microsoft-Chef Steve Ballmer versuche seit Monaten, eine ähnliche Partnerschaft wie mit Nokia aufzubauen. Microsoft interessiere sich auch für einen Anteilskauf an dem Hersteller und für den Erwerb von Patenten. Der RIM-Aufsichtsrat wolle aber lieber unabhängig bleiben und Blackberry 10 weiterentwickeln.


MistelMistel 30. Jun 2012

Also mit meinem Playbook kann ich prima die GSM Verbindung von meinem N9 mitverwenden...

MistelMistel 30. Jun 2012

Ich werd es mir trotzdem kaufen und drücke alle Daumen. Wir brauchen irgend ne...

MistelMistel 30. Jun 2012

Qt bietet eine deutlich leistungsfähigere Entwicklungsumgebung als es das...

MistelMistel 30. Jun 2012

das letztemal als WebOS noch in den Statistiken auftauchte war der Marktanteil höher als...

MistelMistel 30. Jun 2012

Am [...]! Kauf doch eine von diesen Nokia Lumia teilen. Ich war 16 Jahre Nokia Kunde und...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Desk Agents (m/w)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Verifikationsingenieur (m/w) System on Chip Design
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  3. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  4. Senior Developer (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. LEGO Dimensions
    Release 01.10.
  2. Batman: Arkham Knight
    ab 49,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 23.06.
  3. Sim City Download
    8,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  2. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  3. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  4. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  5. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  6. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  7. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  8. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  9. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  10. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Landen auf prozeduralen Planeten

    motzerator | 19:09

  2. Re: Lohnt sich das Spiel?

    motzerator | 19:07

  3. Re: Überwachung der Normalsterblichen

    Danse Macabre | 19:06

  4. Propaganda und Rassismus

    Rababer | 19:05

  5. Idiotisch und paranoid...

    derdiedas | 19:01


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel