Optimus-Support unter Linux rückt ein kleines Stück näher.
Optimus-Support unter Linux rückt ein kleines Stück näher. (Bild: Josh Landis/National Science Foundation, Public Domain)

Reverse Optimus Intel- und Nvidia-GPU unter Linux nutzen

Vielen Linux-Nutzern bereitet Nvidia-Optimus einige Probleme. Nun ist es zumindest möglich, beide GPUs gleichzeitig zu nutzen.

Anzeige

Nvidias Optimus-Technologie soll es effizient ermöglichen, auf Laptops je nach Anforderung zwischen der Intel-GPU und der von Nvidia zu wechseln. Das funktioniert unter Linux jedoch nur sehr eingeschränkt. Der Kernel-Entwickler David Airlie hat nun zumindest eine Möglichkeit gefunden, beide GPUs gleichzeitig zu benutzen.

Dabei werden die Berechnungen von der Intel-GPU jedoch nicht zu dem Nvidia-Chip ausgelagert wie unter Windows, sondern dorthin kopiert. Airlie vergleicht das mit der Verwendung einer USB-Grafikkarte. Airlies Ansatz ist aber nach eigener Aussage genau das Gegenteil dessen, wofür Optimus eigentlich gedacht ist. So erhöht sich zum Beispiel die Leistungsaufnahme des Laptops deutlich.

Für Airlie ist das dennoch ein wichtiger Schritt, denn immerhin "kann man was sehen". Noch ist aber der Code weit entfernt davon, wie erwartet zu arbeiten. Die Synchronisation der Bilder bei der Ausgabe etwa verursacht noch Tearing.

Ebenso kommt es auf den von Airlie getesteten Laptops vor, dass das Betriebssystem vermeintlich zwei Monitore erkennt. Um dies richtigzustellen, vermutet Airlie, müssten wohl die ACPI-Tabellen geparst werden.

Der notwendige Code ist in den Repositorys von Airlie, auf den Intel- und den Nouveau-Treibern sowie auf dem X.org-X-Server verteilt und Airlie "grübelt" jetzt, wie er den Code in die Upstream-Projekte einpflegen könnte.


chrulri 09. Jan 2013

Entweder hat das mit Win7 wieder geändert oder aber nVidia Treiber haben Superkräfte mit...

alexThunder 08. Jan 2013

Unter Ubuntu 12.04 liefs bei mir seit Catalyst 12.10 und unter Ubuntu 12.10 mit der...

Thaodan 08. Jan 2013

Primus statt Virtualgl ist sehr gut da Virtual GL ein totaler Overhead hier ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwarearchitektinnen / Softwarearchitekten
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  2. Referent IT (m/w)
    AUDI AG, Potsdam
  3. Mitarbeiter Entwicklung (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Leipzig
  4. Functional Owner Software Download (m/w)
    Da Vinci Engineering GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Jonathan Riddell

    Führungsstreit zwischen Ubuntu und Kubuntu

  2. Bad Hersfeld und Leipzig

    Streikwelle bei Amazon trifft auf Poststreik

  3. Perception

    Blind durchs Horrorhaus

  4. OS X 10.10.4 Beta 4

    Problematischer Netzwerkdienst Discoveryd verschwindet

  5. Hybrid-Arbeitsspeicher

    NVDIMMs erscheinen wie DDR4-Speichermodule

  6. LG G4 im Test

    Wer braucht schon den Snapdragon 810?

  7. OECT

    Polymer-Elektrode soll bessere Daten aus dem Gehirn liefern

  8. Gesetz im Eilverfahren

    Kabinett beschließt Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung

  9. NSA-Affäre

    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

  10. Sexting und Slices

    Snapchat will an die Börse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto
  2. Elektromobilität Formel-E-Teams dürfen eigenen Antriebsstrang entwickeln

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

  1. Re: Fatale Folgen?

    Auric | 13:48

  2. Re: Ja so ist das in der IT - alle paar Jahre...

    Slomo97 | 13:46

  3. Re: Die drehen total am Rad

    x64 | 13:46

  4. Re: Aber wo sie recht haben, haben sie recht

    Sharkuu | 13:46

  5. Re: Ich wüsste zumindest, wen ich zukünftig meide ...

    Hotohori | 13:46


  1. 13:37

  2. 13:12

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:24

  6. 12:05

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel