Restrukturierung: Google schließt einige Motorola-Webseiten
(Bild: Motorola/Screenshot: Golem.de)

Restrukturierung Google schließt einige Motorola-Webseiten

Im Zuge der Integration von Motorolas Handysparte hat Google damit begonnen, einige Webseiten des Smartphone-Herstellers zu schließen. Support, auch für ältere Geräte, gibt es aber weiterhin.

Anzeige

Asia, Europe, Middle East & Africa, Hong Kong, Taiwan - so lauten die Namen der Regionen in Googles Aufteilung der Welt, die nun nicht mehr mit eigenen Supportseiten versehen werden. Nachvollziehen lässt sich das am Beispiel der bisherigen Europa-Seite. Klickt man dort auf "Motorola Mobility", so erscheint die im Bild wiedergegebene Nachricht: Nur noch die drei Regionen Westeuropa, Nordeuropa und Osteuropa haben eigene Webseiten.

Dabei ist auch die Sprachauswahl etwas komplizierter geworden. Nachdem sich Benutzer für Westeuropa entschieden haben, erhalten sie zunächst eine englischsprachige Webseite. Dort können sie aber unter "change location" die Region erneut auswählen, was zu einer anderen Seite führt. Dort kann zwischen Deutsch, Englisch und Französisch gewählt werden. Das kann das System speichern, auch ein Direktlink zur deutschen Seite ist möglich.

Google hatte im August 2011 ein Übernahmeangebot für Motorolas Mobilgeschäft abgegeben, durch Bedenken von Regulierern war der Kauf erst im Mai 2012 abgeschlossen. Insgesamt bezahlte Google 12,5 Milliarden US-Dollar, was vor allem auch an über 17.000 Patenten und 7.500 Patentanträgen von Motorola liegt. Der Integration von Motorola in den Google-Konzern sollen nach Angaben des Käufers insgesamt 4.000 Arbeitsplätze zum Opfer fallen.


Mr.Coolschrank 26. Nov 2012

htc und asus machen das schon... gibt offizielle unlock tools mit denen das geht.

Enyaw 26. Nov 2012

Richtig, zumal man, wenn man motorola.com aufruft direkt auf der richtigen Sprachseite...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Senior Information Architect - Experte für Informationssicherheit (m/w)
    Enercon GmbH, Aurich
  3. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen
  4. IT-Desk Agents (m/w)
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  2. NEU: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  3. Fire TV Stick
    39,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Aufrüsten?

    Peter Brülls | 16:09

  2. Re: Zum Abzocken gehören 2. Einer der es Versucht...

    Koto | 16:05

  3. Re: Und die einfache Lösung wäre...

    motzerator | 16:05

  4. Re: Ich weiss jetzt gar nicht...

    plutoniumsulfat | 16:05

  5. Fremdzurgriff

    salvation | 16:03


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel