Anzeige
Replicator 2X: beheizbare Arbeitsplattform für Thermoplast
Replicator 2X: beheizbare Arbeitsplattform für Thermoplast (Bild: Makerbot)

Replicator 2X Makerbot stellt neuen Zwei-Farben-3D-Drucker vor

Noch ein neuer 3D-Drucker in Las Vegas: Makerbot stellt den Replicator 2X vor.

Anzeige

Das New Yorker Unternehmen Makerbot Industries zeigt auf der CES einen neuen 3D-Drucker mit einem doppelten Extruder. Der Replicator 2X unterscheidet sich von seinem Vorgänger in erster Linie durch das Material, das er verarbeiten kann.

Der Replicator 2X baut Gegenstände aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) auf - wie schon der erste Replicator. Der im September 2012 vorgestellte Replicator 2 hingegen verarbeitet Polymilchsäure (Polylactic Acid, PLA), ein Biopolymer. Zu dieser Zeit war das Modell 2X bereits angekündigt worden.

ABS-Fans

Es gebe viele 3D-Drucker-Nutzer, die lieber mit ABS arbeiteten, sagt Makerbot-Gründer Bre Pettis, auch wenn ABS schwieriger zu handhaben sei als PLA. Für diese Nutzer sei der Replicator 2X gedacht. Wie der Vorgänger kann auch dieser Drucker mit zwei Kunststofffäden bestückt werden und so zweifarbig drucken. Die Schichtdicke beträgt 100 Mikrometer.

  • Der 3D-Drucker Replicator 2X von Makerbot. Anders als der Replicator 2 verarbeitet dieses Gerät den Kunststoff ABS. (Bild: Makerbot)
  • Dafür wurde das Gehäuse verschlossen... (Bild: Makerbot)
  • ... und der Drucker hat eine beheizbare Arbeitsplattform. (Bild: Makerbot)
  • Ein neuer Druckkopf erleichtert das Nachfüllen. (Bild: Makerbot)
  • Der Replicator 2X druckt wie der Vorgänger zweifarbig. (Bild: Makerbot)
Der 3D-Drucker Replicator 2X von Makerbot. Anders als der Replicator 2 verarbeitet dieses Gerät den Kunststoff ABS. (Bild: Makerbot)

Für das neue Material hat Makerbot den 3D-Drucker angepasst: Zum einen hat das Gerät einen neuen Druckkopf bekommen. Der sei aber nicht nur für den Einsatz von ABS modifiziert, sondern komplett überarbeitet worden, erklärt der Hersteller. So sei es einfacher, den Kopf mit neuem Material zu versorgen sowie ihn zu pflegen.

Geschlossenes Gehäuse

Verändert wurden zudem das Gehäuse und die Plattform, auf der das Werkstück aufgebaut wird: Die Öffnungen an den Seiten des Gehäuses sind mit Klappen und oben mit einem Deckel verschlossen. Die Arbeitsplattform ist beheizbar. Beides ist nötig, um eine relativ hohe Temperatur in der Druckkammer zu erreichen. ABS ist ein Thermoplast, also ein Kunststoff, der zum Verarbeiten erhitzt wird. In der abgeschlossenen Druckkammer kann das Objekt langsam abkühlen - das soll verhindern, dass es sich beim Abkühlen verzieht oder Risse bekommt.

Der Replicator 2X kann seit dem 1. Januar 2013 vorbestellt werden. Ausgeliefert werden die Geräte ab Mitte März. Ein Replicator 2X kostet rund 2.800 US-Dollar.

Makerbot ist nicht der einzige Hersteller, der auf der CES neue 3D-Drucker präsentiert: 3D Systems zeigt dort einen überarbeiteten Cube sowie den neuen Cube X. Die Elektronikmesse CES findet noch bis zum 11. Januar 2013 in Las Vegas statt.


3DGROUPP 24. Nov 2013

20euro kommt hin. Bei uns bekommst du für 20.92¤ das günstigste Material. Exotischeres...

Kommentieren



Anzeige

  1. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München
  2. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. IT-Bereichsleiter (m/w)
    über JobLeads GmbH, München
  4. SAP Anwendungsentwickler (m/w) HCM
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. 50€ Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks
    Gutscheincode "Lenovo50"
  2. EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+
    679,00€ statt 749,90€
  3. Google Nexus 6P
    549,00€ statt 649,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  2. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?
  3. Raumsonden und Teleskope Sieht der Weltraum wirklich so aus wie auf Fotos?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

  1. Re: Zombiespiele? Spielezombies!

    Oldy | 06:18

  2. Re: Zweimal gekauft

    Azona | 05:27

  3. Re: 14,99¤ für beide Spiele bis zum 12.2 bei Steam

    Quot2 | 05:03

  4. Re: Ausreden

    chithanh | 04:41

  5. Re: Notepad wird neu geschrieben aber an...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:07


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel