Replicator 2X: beheizbare Arbeitsplattform für Thermoplast
Replicator 2X: beheizbare Arbeitsplattform für Thermoplast (Bild: Makerbot)

Replicator 2X Makerbot stellt neuen Zwei-Farben-3D-Drucker vor

Noch ein neuer 3D-Drucker in Las Vegas: Makerbot stellt den Replicator 2X vor.

Anzeige

Das New Yorker Unternehmen Makerbot Industries zeigt auf der CES einen neuen 3D-Drucker mit einem doppelten Extruder. Der Replicator 2X unterscheidet sich von seinem Vorgänger in erster Linie durch das Material, das er verarbeiten kann.

Der Replicator 2X baut Gegenstände aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) auf - wie schon der erste Replicator. Der im September 2012 vorgestellte Replicator 2 hingegen verarbeitet Polymilchsäure (Polylactic Acid, PLA), ein Biopolymer. Zu dieser Zeit war das Modell 2X bereits angekündigt worden.

ABS-Fans

Es gebe viele 3D-Drucker-Nutzer, die lieber mit ABS arbeiteten, sagt Makerbot-Gründer Bre Pettis, auch wenn ABS schwieriger zu handhaben sei als PLA. Für diese Nutzer sei der Replicator 2X gedacht. Wie der Vorgänger kann auch dieser Drucker mit zwei Kunststofffäden bestückt werden und so zweifarbig drucken. Die Schichtdicke beträgt 100 Mikrometer.

  • Der 3D-Drucker Replicator 2X von Makerbot. Anders als der Replicator 2 verarbeitet dieses Gerät den Kunststoff ABS. (Bild: Makerbot)
  • Dafür wurde das Gehäuse verschlossen... (Bild: Makerbot)
  • ... und der Drucker hat eine beheizbare Arbeitsplattform. (Bild: Makerbot)
  • Ein neuer Druckkopf erleichtert das Nachfüllen. (Bild: Makerbot)
  • Der Replicator 2X druckt wie der Vorgänger zweifarbig. (Bild: Makerbot)
Der 3D-Drucker Replicator 2X von Makerbot. Anders als der Replicator 2 verarbeitet dieses Gerät den Kunststoff ABS. (Bild: Makerbot)

Für das neue Material hat Makerbot den 3D-Drucker angepasst: Zum einen hat das Gerät einen neuen Druckkopf bekommen. Der sei aber nicht nur für den Einsatz von ABS modifiziert, sondern komplett überarbeitet worden, erklärt der Hersteller. So sei es einfacher, den Kopf mit neuem Material zu versorgen sowie ihn zu pflegen.

Geschlossenes Gehäuse

Verändert wurden zudem das Gehäuse und die Plattform, auf der das Werkstück aufgebaut wird: Die Öffnungen an den Seiten des Gehäuses sind mit Klappen und oben mit einem Deckel verschlossen. Die Arbeitsplattform ist beheizbar. Beides ist nötig, um eine relativ hohe Temperatur in der Druckkammer zu erreichen. ABS ist ein Thermoplast, also ein Kunststoff, der zum Verarbeiten erhitzt wird. In der abgeschlossenen Druckkammer kann das Objekt langsam abkühlen - das soll verhindern, dass es sich beim Abkühlen verzieht oder Risse bekommt.

Der Replicator 2X kann seit dem 1. Januar 2013 vorbestellt werden. Ausgeliefert werden die Geräte ab Mitte März. Ein Replicator 2X kostet rund 2.800 US-Dollar.

Makerbot ist nicht der einzige Hersteller, der auf der CES neue 3D-Drucker präsentiert: 3D Systems zeigt dort einen überarbeiteten Cube sowie den neuen Cube X. Die Elektronikmesse CES findet noch bis zum 11. Januar 2013 in Las Vegas statt.


3DGROUPP 24. Nov 2013

20euro kommt hin. Bei uns bekommst du für 20.92¤ das günstigste Material. Exotischeres...

Kommentieren



Anzeige

  1. EDV-Mitarbeiter/-in
    Lebenszentrum Königsborn gGmbH, Unna
  2. Sachbearbeiter/-in SharePoint (AIDA / Finanzmarktwächter)
    Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  3. Software Entwickler (m/w) für Web-Applikationen Industrie 4.0
    Continental AG, Ingolstadt
  4. Testmanager (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt, Regensburg bei Neutraubling

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. NEU: PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  2. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  3. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  4. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  5. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik

  6. Wiredtiger

    MongoDB übernimmt schnellen, skalierbaren Datenspeicher

  7. Trinity Desktop R14

    KDE3-Fork integriert neue Software

  8. Automatische Filterfunktion

    Facebook macht dunkle Selfies hell

  9. IT-Sicherheitsgesetz

    Kabinett beschließt Meldepflicht für Cyberangriffe

  10. Jahresrückblick

    Was 2014 bei Golem.de los war



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

Linshof: Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
Linshof
Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone
  1. Smartphone-Markt Samsung schwächelt weiter, Xiaomi drängt in die Top 5
  2. Xodiom Spitzensmartphone scheint ein Schwindel zu sein
  3. Puzzle Phone Neues modulares Smartphone soll 2015 erscheinen

    •  / 
    Zum Artikel