Abo
  • Services:
Anzeige
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab.
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab. (Bild: Apple/Bildmontage: Golem.de)

Reparatur: Austauschakkus für iPhone 6S sind knapp

Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab.
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab. (Bild: Apple/Bildmontage: Golem.de)

Apple repariert Akkus des iPhone 6S kostenlos, wenn dieses sich unvermittelt abschaltet. Doch die Tauschaktion führt zu Knappheit bei den Stromspeichern. Kunden müssen sich gedulden.

Apple tauscht defekte Akkus beim iPhone 6S aus. Einige Geräte schalten sich ohne erkennbaren Grund ab, obwohl der Akkustand das nicht erfordert. Zwar sind nach Angaben von Apple nur wenige Geräte betroffen, die zwischen September und Oktober 2015 produziert wurden, doch der Andrang auf das kostenlose Reparaturprogramm scheint hoch zu sein.

Anzeige

Die Akkus in einigen Apple Stores werden Berichten von Anwendern zufolge offenbar knapp, so dass der Akkuwechsel nicht immer direkt vorgenommen werden konnte. Dabei handelt es sich aber um Momentaufnahmen. Betroffene werden von Apple auf Wunsch benachrichtigt, wenn wieder Akkus vorhanden seien, damit ein Wechsel vorgenommen werden könne.

Die Apple-Telefonhotline teilte bei einem Anruf mit, dass sich die Situation erst Mitte Dezember 2016 entspannen werde, wenn wieder Akkus nachgeliefert würden.

Mittlerweile hat Apple eine Seriennummernüberprüfung bereitgestellt, mit der Besitzer eines iPhone 6S prüfen können, ob ihr Gerät zu der betroffenen Charge gehört und für eine kostenlose Reparatur qualifiziert ist. Zuvor gab es nur eine inoffizielle Liste im Netz, die Seriennummernbestandteile beinhaltet.

Weitere Akkuprobleme bei anderen Modellen

Auch andere iPhone-Modelle als das 6S haben Akkuprobleme. Dabei führt ein Fehler dazu, dass sich das iPhone bei einem Akkustand von 30 Prozent plötzlich abschaltet. Zuvor springt der Akkustand von 30 auf 1 Prozent. Hier gibt es aktuell kein kostenloses Reparaturprogramm von Apple. Eventuell hilft eine Neukalibrierung des Akkus, bei der der Stromspeicher zunächst vollständig aufgeladen und dann komplett entleert wird.

Für das iPhone 6 Plus gibt es derweil ein anderes Reparaturprogramm für Modelle, die vom sogenannten Touch-Disease-Problem betroffen sind. Bei den Smartphones funktioniert der Touchscreen nicht mehr richtig. Betroffene Kunden können ihr iPhone 6 Plus für rund 170 Euro reparieren lassen. Das ist günstiger als der Standardpreis für die notwendige Reparatur, der bei etwa 360 Euro liegt.


eye home zur Startseite
Contax 02. Dez 2016

"...Aber für war Apple ein Garant für Neuentwicklungen," Naja, anfänglich ja, aber hinten...

Themenstart

Contax 02. Dez 2016

Bleib einfach gleich beim Huawei wenn du zufrieden bist. Andrid ist zugegebn...

Themenstart

Contax 02. Dez 2016

Es muss ja Gründe dafür geben es solange mit einem überteuerten System auszuhalten, aber...

Themenstart

Eheran 01. Dez 2016

Sollte das wirklich so passiert sein: Autsch.

Themenstart

Corben 01. Dez 2016

Es gibt Berichte, wo der Akku nicht die Fehlerursache ist. Denn selbst ein Akku-Tausch...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Universität Passau, Passau
  3. CENIT AG, Stuttgart
  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Sankt Augustin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  2. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Wer warten kann, warten, zumindest bis zum...

    Ach | 04:30

  2. Re: Recovery Mode beim iPhone SE nach Update.

    Orance | 04:25

  3. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    kelzinc | 04:13

  4. Re: Dazu dann bitte noch

    Moe479 | 04:12

  5. Dünne Schicht auf einer normalen Brille...

    Vögelchen | 03:36


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel