René Obermann: "Kundenansturm bei Telekom auf beiden Seiten des Atlantiks"
Der künftige Telekom-Chef Timotheus Höttges (l.) und René Obermann (Bild: Deutsche Telekom)

René Obermann "Kundenansturm bei Telekom auf beiden Seiten des Atlantiks"

Trotz Drosselungsdebatte verzeichnet die Telekom viele Neukunden in Deutschland. Aber auch in den USA legte T-Mobile dank iPhone und Fusion mit MetroPCS zu.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat viele Neukunden gewonnen. "Wir erleben einen Kundenansturm auf beiden Seiten des Atlantiks", sagte Konzernchef René Obermann bei der Vorstellung der Ergebnisse für das zweite Quartal 2013.

Die Tochtergesellschaft T-Mobile USA verzeichnete zwischen April und Juni 2013 netto 688.000 neue Vertragskunden unter der eigenen Marke. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch 557.000 Kunden verloren. Positiv wirkten sich die Fusion mit dem Konkurrenten MetroPCS, der Ausbau des Mobilfunknetzes und die Verfügbarkeit des iPhones aus.

Auch in den anderen Märkten legte die Telekom zu, so in Deutschland und in den europäischen Beteiligungen um 258.000 Neukunden. Insgesamt konnten konzernweit rund 1,38 Millionen Mobilfunk-Kunden gewonnen werden. Die Anzahl der TV-Kunden erhöhte sich im Quartal um 121.000, hinzu kamen 44.000 Breitbandkunden.

Im zweiten Quartal steigerte das Unternehmen in Deutschland die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden um 434.000. Zum Wachstum trugen neben Wiederverkäufern auch 157.000 Neukunden unter den Marken Telekom und Congstar bei. Der Datenumsatz verzeichnete einen Anstieg von 17,6 Prozent und liefert nun mehr als ein Drittel der Service-Umsätze.

Trotz Drosselungsdebatte wuchs die Gesamtzahl der Anschlüsse (VDSL und FTTH) im zweiten Quartal um 126.000 auf 1,27 Millionen. Davon stammten 45.000 Kunden aus dem Bereich Wholesale. Innerhalb eines Jahres ist damit die Zahl der Glasfaser-Anschlüsse um 69 Prozent gestiegen. Angaben zur Zahl der FTTH-Anschlüsse machte die Telekom auf Nachfrage von Golem.de nicht.

Der Umsatz stieg um 5,4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Der Konzernüberschuss ging um 1,5 Prozent auf 820 Millionen Euro zurück.


Youssarian 10. Aug 2013

Ich schrieb, dass weder der Hostname noch der (im URL enthaltene Titel) Vertrauen...

Youssarian 09. Aug 2013

Kunden? Nach meinem Eindruck sind es vor allem die notorischen T-Hasser, die dazu...

User_x 08. Aug 2013

tja, die verkäufer werden bestimmt nicht mit der drosselung prahlen... den ein oder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Administrator (m/w)
    AEB GmbH, Stuttgart
  2. Java Developer (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck/Vogtland, Köln, Sankt Ingbert
  3. Consultant (m/w) - Softwareentwicklung
    ITARICON Management- und IT-Beratung, Dresden
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierungstechnik
    Siemens AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel