Abo
  • Services:
Anzeige
Quantum Break
Quantum Break (Bild: Microsoft)

Remedy Entertainment: Hardware-Anforderungen für Quantum Break veröffentlicht

Quantum Break
Quantum Break (Bild: Microsoft)

Gleichzeitig mit der Fassung für die Xbox One will Microsoft das grafisch spektakuläre Zeitreise-Actionspiel Quantum Break auch für PCs mit Windows 10 veröffentlichen. Die Hardware-Anforderungen liegen bereits vor.

Nun also doch: Das Actionspiel Quantum Break wird am 5. April 2016 nicht nur für die Xbox One, sondern auch für PCs mit Windows 10 auf den Markt kommen, so Publisher Microsoft. Erst im Juli 2015 hatte Xbox-Chef Phil Spencer erklärt, dass es keine Umsetzung für Windows-PCs geben werde, und auch eine ausführliche Erklärung mitgeliefert - über die wir bei Golem.de uns allerdings gewundert hatten.

Anzeige

Wer die Konsolenversion von Quantum Break im Xbox Store vorbestellt, erhält laut Microsoft ohne weitere Zuzahlung kurz nach Veröffentlichung des Spiels auch einen Code für die PC-Fassung. Die Savegames sollen sich über die Cloud synchronisieren lassen, sodass man etwa nahtlos auf der Konsole nach einer Partie auf dem PC weitermachen kann.

Die Hardware-Anforderungen hat Microsoft bereits veröffentlicht. Das Spiel benötigt in jedem Fall die 64-Bit-Version von Windows 10, außerdem muss DirectX-12 installiert sein und es müssen 55 GByte auf der Festplatte frei sein.

Minimum-Systemanforderungen:

  • CPU: Intel Core i5-4460 mit 2,7 GHz, oder AMD FX-6300
  • Grafik: Nvidia Geforce GTX 760, oder AMD Radeon R7 260x (jeweils mit 2 GByte Video-RAM)
  • Speicher: 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen:

  • CPU: Intel Core i7 4790 mit 4 GHz, oder ähnlicher AMD
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce 980 Ti, oder AMD Radeon R9 Fury X (jeweils mit 6 GByte Video-RAM)
  • Speicher: 16 GByte

Quantum Break entsteht bei dem finnischen Entwicklerstudio Remedy Entertainment (Max Payne). Es handelt von einem Experiment mit Zeitreisen, bei denen etwas schiefgelaufen ist. Der Spieler steuert die Hauptfigur Jack Joyce, der die Zeit um sich herum kurz anhalten, sich währenddessen selbst aber weiter bewegen kann. Bei Präsentationen von den Entwicklern hat das Programm einen sehr vielversprechenden Eindruck hinterlassen, insbesondere die spektakuläre Grafik.

Nachtrag vom 12. Februar 2016, 12:10 Uhr

Remedy Entertainment hat eine etwas andere Übersicht mit Hardwarespezifikationen für die PC-Fassung von Quantum Break veröffentlicht als Microsoft. Unterschied ist die Unterteilung der "Empfohlenen Systemanforderungen" in "Empfohlen" und "Ultra". Bei Ersteren reichen 4 GByte VRAM aus, während es auf "Ultra" tatsächlich 6 GByte VRAM sein sollten.


eye home zur Startseite
The_Soap92 14. Feb 2016

Weisst du, ich dachte ok, dein Text hat was, ich könnte dir bei dem ein oder anderen...

The_Soap92 14. Feb 2016

Nicht dass ich mich freue, ich fande es eben nur wegen Watchdogs und Co. verwunderlich...

Dwalinn 13. Feb 2016

Oh ich wusste gar nicht das JC2 ein reiner DX11 Titel war :O Wieder was gelernt...

Vaako 12. Feb 2016

wenns wegen win10 nicht verkauft wird genug wirds irgend wann noch ne win7 version geben...

Allandor 12. Feb 2016

Es geht vermutlich nicht so sehr um die IPC sondern viel mehr um die CPU-Kerne. Wenn auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. Detecon International GmbH, Köln
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. IT-Support

    Nasa verzichtet auf tausende Updates durch HP Enterprise

  2. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  3. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  4. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  5. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  6. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  7. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  8. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  9. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  10. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: 3 Sachen fehlen noch zum Glück

    a user | 14:55

  2. Re: HD in 4:2:0?

    Trockenobst | 14:54

  3. Re: ebay könnte die Lage klären

    berritorre | 14:53

  4. Re: pcie lanes hoffentlich viele

    ArcherV | 14:53

  5. Re: Gesetz

    bofhl | 14:53


  1. 15:08

  2. 14:26

  3. 13:31

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:02

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel