Abo
  • Services:
Anzeige
Das G1 war das erste Android-Smartphone.
Das G1 war das erste Android-Smartphone. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Rekord Android ist das am schnellsten wachsende Technikprodukt

Kein anderes neues Produkt aus der Computerbranche hat sich bisher so schnell verbreitet wie Googles Android. Nach fünf Jahren gab es eine Milliarde Android-Nutzer. Mittlerweile hat Facebook ebenfalls so viele Nutzer, brauchte dafür aber neun Jahre.

Anzeige

Fünf Jahre hat es gedauert, bis Android nach seiner Markteinführung auf eine Nutzerbasis von einer Milliarde kam, wie eine Studie von Asymco ergab, die das US-Wissenschaftsmagazin Technology Review veröffentlicht hat. Damit ist Googles Mobilbetriebssystem das am schnellsten wachsende Produkt in der Computerbranche, das es jemals gab. Android erschien anfangs nur für Smartphones und wird auch in Tablets eingesetzt.

Ebenfalls auf eine Milliarde Nutzer kommt das soziale Netzwerk Facebook, das dafür allerdings neun Jahre und damit fast doppelt so lange brauchte wie Android. Auf stattliche 700 Millionen Kunden kam Apples iOS nach fünf Jahren und neun Monaten nach der Markteinführung.

450 Millionen Symbian-Kunden nach elf Jahren

Das mittlerweile nicht mehr angebotene Smartphone-Betriebssystem Symbian hatte als weiteres Technikprodukt eine hohe Verbreitung: 450 Millionen Käufer nutzten die Plattform. Bis diese Marke erreicht wurde, vergingen allerdings elf Jahre seit der Markteinführung des ersten Symbian-Smartphones.

In dieser Rangfolge auf dem nächsten Platz residiert wieder Apple mit seinen Musikplayern der iPod-Reihe. Nach ebenfalls elf Jahren nach der Markteinführung gab es 367 Millionen Kunden. Auch der Verbreitungsgrad von Blackberry-Smartphones war einmal hoch: 225 Millionen Kunden gab es seinerzeit nach zehn Jahren und neun Monaten.

Bis 79 Millionen Menschen nach der Markteinführung des PCs einen Computer besaßen, hatte es damals ebenfalls elf Jahre gedauert. Später hat die Markteinführung von Spielekonsolen auch die Verbreitungsrate von PCs überschritten. Nach 6,5 Jahren waren 100 Millionen Wii verkauft und 78 Millionen PS3 waren es nach sechs Jahren und drei Monaten. Bei der Xbox 360 dauerte es 7,5 Jahre, bis 78 Millionen Kunden gewonnen waren.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 08. Nov 2013

Darf man fragen wo du das gelesen hast? Und warum die Forscher an Rückschlüssen über die...

KruemelMonster 07. Nov 2013

Samsung fand ich auch immer kompliziert, TouchWiz ist halt geschmackssache. Habe deshalb...

nmSteven 07. Nov 2013

Android meint ausschließlich ein Gerät welches über die Google Play API verfügt. Das was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  4. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  3. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  4. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36

  5. Re: Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft...

    Thegod | 01:26


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel