Referenzplattform: Nvidias Quad-Core-Tablet "Kai" für 199 US-Dollar
Kai und Windows-Tablets sind Nvidias Ziel. (Bild: Nvidia)

Referenzplattform Nvidias Quad-Core-Tablet "Kai" für 199 US-Dollar

Mit einer neuen Referenzplattform, Codename "Kai", will Nvidia die Preise für schnelle Tablets mit Android stark senken. Dabei hat das Unternehmen mehr vor, als seine eigenen Tegra-3-Chips günstiger zu verkaufen.

Anzeige

Im Rahmen der jährlichen Aktionärsversammlung hat Nvidia-Vize Rob Csongor die Entwicklungsplattform mit dem Codenamen "Kai" vorgestellt. Sie soll den Herstellern von Endgeräten dazu dienen, besonders günstige Tablets zu bauen. Das Ziel sind Tablets, die nur 199 US-Dollar kosten.

Welche Hardware für diesen Preis zu erwarten ist, hat Nvidia noch nicht gesagt - ein Tegra 3, Nvidias aktuelles ARM-SoC mit vier Kernen, soll aber verbaut werden. Dem offensichtlich gerenderten Bild von Kai nach zu urteilen, ist aber wohl nicht mit einer Displaydiagonalen von viel mehr als 7 Zoll zu rechnen. So groß ist auch der Bildschirm des Kindle Fire von Amazon, das aber nur mit einem Dual-Core ausgestattet ist und von Amazon kräftig subventioniert wird. Es kostet ebenfalls 199 US-Dollar.

  • Bisherige Geräte mit Tegra 3
  • Nvidias Mobilgeschäft läuft gut. (Bilder: Nvidia)
  • Doppelstrategie mit Android- und Windows-Tablets
  • Auch in Windows RT setzt Nvidia Hoffnungen.
Nvidias Mobilgeschäft läuft gut. (Bilder: Nvidia)

Um den niedrigen Preis zu erreichen, hat Nvidia einige "Geheimzutaten" erfunden, wie Rob Csongor sagte. Konkret nannte er nur eine besonders niedrige Leistungsaufnahme für das Display. Das ermöglicht einen kleineren und damit billigeren Akku. Auch einige andere "Low-cost-Bauteile", so Csongor, sollen in Kai verbaut werden.

Wann erste Geräte auf Basis von Kai erscheinen sollen und wer sie herstellt, sagte Csongor nicht. Da Nvidia aber traditionell eng mit taiwanischen Unternehmen zusammenarbeitet, darunter Asus und HTC, könnten die Kai-Tablets schon bald vorgestellt werden. Anfang Juni 2012 findet in Taipeh mit der Computex die zweitgrößte Computermesse der Welt statt. Dort stellen die lokalen Unternehmen oft Prototypen von Geräten vor, die bis zu einem Jahr von ihrem Marktstart entfernt sind.


neocron 25. Mai 2012

das ist alles absoluter quatsch, in bus und bahn, beim laufen, ... ist schreiben...

HerrMannelig 24. Mai 2012

Der Akku macht ganz sicher keinen großen Preisunterschied aus. Das sind einfach...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  3. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  4. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel