Tux in Rüstung - das Maskottchen von Oracle Linux
Tux in Rüstung - das Maskottchen von Oracle Linux (Bild: Oracle)

Redpatch Oracle verteilt RHEL-Kernel-Patches

Red Hat liefert seit RHEL 6 seine Änderungen am Linux-Kernel nicht mehr als getrennte Patches aus. Über einen Dienst von Oracle sind sie nun wieder einzeln verfügbar.

Anzeige

Über das Repository Redpatch stellt Oracle nun jedem die von Red Hat gemachten Änderungen wieder einzeln als Patches zur Verfügung. Anfang 2011 hatte Red Hat begonnen, die Änderungen am Linux-Kernel nicht mehr einzeln als Patches auszuliefern, sondern nur noch in einem großen Tarball-Archiv.

Red Hat wurde von vielen Seiten für diese Strategieänderung kritisiert. Denn es erschwert die Arbeit von Kernel-Hackern erheblich. Doch genau das war auch das Ziel Red Hats, da vor allem Oracle und Novell ihre Support-Angebote auf Produkte von Red Hat erweiterten.

Das Ksplice-Team von Oracle habe seit der Strategieänderung von Red Hat seine Kernel von Red Hat intern wieder in einzelne Teile aufgeteilt, heißt es in der Ankündigung. Nun solle die gesamte Linux-Community von dieser Arbeit profitieren, weshalb die Patches frei verfügbar gemacht werden.

Oracle bietet Kunden eine Linux-Distribution die zu großen Teilen auf Red Hat Enterprise Linux basiert. Das von Oracle erworbene Ksplice erlaubt das Anwenden von Patches auf den Linux-Kernel, ohne dass ein Neustart notwendig wird. Die in Redpatch vorhandenen Änderungen sind via Git verfügbar.


timm2k 12. Nov 2012

...mit gutem Bespiel voran gehen und die Quellen von KSplice wieder offen legen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Service-Management
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. SCADA Software / Hardware Architect (m/w) Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Softwaretester (m/w)
    MESSRING Systembau MSG GmbH, Krailling bei München
  4. Application Service Level Manager (m/w) Contract Management Processes
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: Nonstop Nonsens: Die komplette Serie (SD on Blu-ray) [Blu-ray]
    13,97€
  2. Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. Kill Bobby Z, Brotherhood, Cold Blooded, Dead Man Running)
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  2. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  3. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  4. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  5. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  6. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  7. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  8. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  9. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  10. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel