Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 Icons - die aktuellen sind in der untersten Zeile.
Windows 10 Icons - die aktuellen sind in der untersten Zeile. (Bild: Microsoft)

Redesign: Microsoft macht Schluss mit hässlichen Windows-10-Icons

Windows 10 Icons - die aktuellen sind in der untersten Zeile.
Windows 10 Icons - die aktuellen sind in der untersten Zeile. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat den Build 10130 der Vorschauversion von Windows 10 veröffentlicht, der ein neues Icon-Design mitbringt und die wenig eleganten und unbeholfen wirkenden Icons der Vorversionen beseitigt. Zudem gibt es viele Detailänderungen.

Anzeige

Microsoft hat mit Build 10130 eine neue Vorabversion von Windows 10 für Teilnehmer des Insider-Programms vorgestellt. Große Änderungen gibt es zwar nicht mehr, wie Gabriel Aul von Microsoft mitteilte, doch auch kleine Veränderungen bringen manchmal wichtige Verbesserungen mit sich.

  • Windows 10 - Cortana mit Tastenkürzel Win+C aufrufbar (Bild: Microsoft)
  • Einstellungen von Windows 10 (Bild: Microsoft)
  • Icon-Iterationen von Windows 10 - unten sind die aktuellen Icons (Bild: Microsoft)
  • Jumplisten von Windows 10 (Bild: Microsoft)
Jumplisten von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Die Icons der bisherigen Windows-Versionen standen in der Kritik, weil sie zu unförmig, flach und schlichtweg hässlich seien. Der Meinung waren offenbar so viele Anwender, dass Microsoft sich entschied, alle noch einmal zu überarbeiten. Das gelang recht gut. Die winzigen Bilder sind nun eine Mischung der Optik der Mobile-Apps und der bisherigen, räumlich wirkenden Icons auf Desktop-Betriebssystemen.

Die virtuellen Desktops besitzen nun Taskleisten, die nur die Fenster aufführen, die tatsächlich zu ihnen gehören. Wer will, kann die bisherige, eher verwirrende Ansicht aktivieren und die Fenster aller Anwendungen in jedem virtuellen Desktop anzeigen lassen.

In den Einstellungen kann der Anwender auch zum vollflächigen Startmenü von Windows 8 zurückkehren. Mit einem Tastenkommando lässt sich der Sprachassistent Cortana aktivieren, doch das klappte in unserem Versuch nicht mit Windows-Taste und C.

Wichtiger ist der PDF-Drucker in Windows 10, der elektronische Dokumente aus allen Anwendungen heraus erzeugt, die drucken können. Kleine Veränderungen gab es auch bei der Film- und TV-App, beim Browser Edge und dessen Seitenleisten sowie bei Continuum und den Sprunglisten auf der Taskleiste. Microsoft hat sie in seinem Blogbeitrag detailliert aufgelistet.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 30. Jun 2015

So, das weiss doch jeder. ; )

david_rieger 02. Jun 2015

Danke, endlich ein Bruder / eine Schwester im Geiste. Bei all dem Metro-Bashing und...

wonoscho 02. Jun 2015

Worüber wunderst du dich? Das ist bei jeder technischen Entwicklung so. Die...

Lala Satalin... 02. Jun 2015

Ja, bei den Apps weiß, bei klassischen Anwendungen grau... Genau! Sieht aber schlecht...

holysmoke 02. Jun 2015

Willst du damit abstreiten das er Recht hat?! "Apfeljünger" - du bist peinlich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  4. SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft, Lahr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)

    4K-Filme verzeihen keine Fehler

  2. Snapdragon 835

    Erst Samsung, dann alle anderen

  3. Innogy

    Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau

  4. Hyperloop

    HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  5. Apps ohne Installation

    Android-Instant-Apps gehen in den Live-Test

  6. Cisco

    Mit dem Webex-Plugin beliebigen Code ausführen

  7. Verband

    DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

  8. Google

    Alle kommenden Chromebooks sollen Android-Apps unterstützen

  9. Social Bots

    Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen

  10. Fire OS 5.2.4.0 im Test

    Amazon vernetflixt die Fire-TV-Oberfläche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Prozessoren Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
  2. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  3. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Sachverstand sollte Pflicht werden...

    tonictrinker | 12:14

  2. Re: Fake News als Chance

    daarkside | 12:14

  3. Re: Hab ich schon seit einem guten Monat auf...

    gadthrawn | 12:13

  4. Sitzabstand

    Lügenbold | 12:13

  5. Re: Website?

    obermeier | 12:12


  1. 12:05

  2. 11:58

  3. 11:51

  4. 11:39

  5. 11:26

  6. 10:54

  7. 10:52

  8. 10:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel