Abo
  • Services:
Anzeige
Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Redesign: Facebook macht den Newsfeed neu

Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Facebook-Nutzer können ihren Newsstream demnächst besser filtern - neben den Feeds mit den aktuellen und beliebten Beiträgen kommen weitere zum Beispiel für Fotos und Spiele dazu. Außerdem wurde die Bilderansicht überarbeitet.

Das letzte große Redesign hatte Facebook 2011 angekündigt und vergangenes Jahr weltweit eingeführt. Jetzt hat das Unternehmen wieder Designänderungen vorgestellt, die nicht ganz so radikal wie das große Update vor zwei Jahren, aber auch nicht weniger wichtig für das börsennotierte Unternehmen sind, das für seine Nutzer und Werbekunden attraktiv bleiben muss.

Anzeige

Der Newsstream enthält neben den aktuellen und beliebten Beiträgen jetzt weitere Filtermöglichkeiten zum Beispiel für Fotos und abonnierte Personen. Im Musik-Feed kann der Nutzer sehen, welche Songs, Alben und Konzerte seine Freunde gerade hören. Außerdem werden dort die Statusupdates der Lieblingsbands zu sehen sein.

Der News-Feed kann mit weiteren Filterfunktionen angepasst werden. So können Spielebenachrichtigungen oder News von engen Freunden aus- oder eingeblendet werden. Eine Infoblase zeigt an, wenn es neue Statusupdates im News-Feed gibt, während der Nutzer den Stream anschaut.

  • Die alte und die neue Freundesanzeige (Screenshots: Facebook)
  • Das neue Design auf dem Desktop und auf mobilen Geräten
  • Der geänderte Newsstream
Die alte und die neue Freundesanzeige (Screenshots: Facebook)

Ein geteiltes Posting zeigt daneben Bilder der Nutzer an, die einen Kommentar dazu verfasst haben. Bilder sollen überhaupt relevanter werden. Beziehungsweise sind sie für die Nutzer relevanter geworden, sagte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Der Anteil an geteilten Fotos im Newsfeed der Nutzer liege bei 50 Prozent.

Um die damit erzählten Geschichten wieder mehr in den Vordergrund zu rücken, sei die Albenansicht verbessert worden. Das heißt: Vorschaubilder des Albums erscheinen unter anderem wie beim Konkurrenten Google+ unter dem Hauptbild. Das neue Fotodesign erinnert übrigens stark an die von Google+ einen Tag vorher geänderten Elemente. Auch bei Google+ wurde die Alben- und Fotoansicht verbessert.

Die Neuerungen werden für die Desktopversion und die mobilen Versionen nach und nach ausgerollt. Unter facebook.com/newsfeed können sich Nutzer auf eine Warteliste setzen lassen.


eye home zur Startseite
Psytrance 08. Mär 2013

Lasst sie doch. Eines habe ich lernen müssen. Idioten kann man nicht ändern. Daher lasst...

Satan 08. Mär 2013

Nehme ich auch an, zumal dieselben Bilder auch auf der animierten Präsentationsseite...

leafymind 08. Mär 2013

Ähnelt langsam dem Google+ Newsfeeds :P Ach und: Facebook bekommt runde ecken! o.O

vistahr 08. Mär 2013

eher an G+

n8c 08. Mär 2013

Viel besser ist der Pic-Upload, der es nicht schafft, mehr als xyz KB fehlerfrei zu uppen...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Zen+ soll auch in 14HP gefertigt werden.

    George99 | 11:50

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    Ovaron | 11:38

  3. Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft viele...

    lear | 11:25

  4. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    pythoneer | 11:19

  5. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 11:14


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel