Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Redesign Facebook macht den Newsfeed neu

Facebook-Nutzer können ihren Newsstream demnächst besser filtern - neben den Feeds mit den aktuellen und beliebten Beiträgen kommen weitere zum Beispiel für Fotos und Spiele dazu. Außerdem wurde die Bilderansicht überarbeitet.

Anzeige

Das letzte große Redesign hatte Facebook 2011 angekündigt und vergangenes Jahr weltweit eingeführt. Jetzt hat das Unternehmen wieder Designänderungen vorgestellt, die nicht ganz so radikal wie das große Update vor zwei Jahren, aber auch nicht weniger wichtig für das börsennotierte Unternehmen sind, das für seine Nutzer und Werbekunden attraktiv bleiben muss.

Der Newsstream enthält neben den aktuellen und beliebten Beiträgen jetzt weitere Filtermöglichkeiten zum Beispiel für Fotos und abonnierte Personen. Im Musik-Feed kann der Nutzer sehen, welche Songs, Alben und Konzerte seine Freunde gerade hören. Außerdem werden dort die Statusupdates der Lieblingsbands zu sehen sein.

Der News-Feed kann mit weiteren Filterfunktionen angepasst werden. So können Spielebenachrichtigungen oder News von engen Freunden aus- oder eingeblendet werden. Eine Infoblase zeigt an, wenn es neue Statusupdates im News-Feed gibt, während der Nutzer den Stream anschaut.

  • Die alte und die neue Freundesanzeige (Screenshots: Facebook)
  • Das neue Design auf dem Desktop und auf mobilen Geräten
  • Der geänderte Newsstream
Die alte und die neue Freundesanzeige (Screenshots: Facebook)

Ein geteiltes Posting zeigt daneben Bilder der Nutzer an, die einen Kommentar dazu verfasst haben. Bilder sollen überhaupt relevanter werden. Beziehungsweise sind sie für die Nutzer relevanter geworden, sagte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Der Anteil an geteilten Fotos im Newsfeed der Nutzer liege bei 50 Prozent.

Um die damit erzählten Geschichten wieder mehr in den Vordergrund zu rücken, sei die Albenansicht verbessert worden. Das heißt: Vorschaubilder des Albums erscheinen unter anderem wie beim Konkurrenten Google+ unter dem Hauptbild. Das neue Fotodesign erinnert übrigens stark an die von Google+ einen Tag vorher geänderten Elemente. Auch bei Google+ wurde die Alben- und Fotoansicht verbessert.

Die Neuerungen werden für die Desktopversion und die mobilen Versionen nach und nach ausgerollt. Unter facebook.com/newsfeed können sich Nutzer auf eine Warteliste setzen lassen.


Psytrance 08. Mär 2013

Lasst sie doch. Eines habe ich lernen müssen. Idioten kann man nicht ändern. Daher lasst...

Satan 08. Mär 2013

Nehme ich auch an, zumal dieselben Bilder auch auf der animierten Präsentationsseite...

leafymind 08. Mär 2013

Ähnelt langsam dem Google+ Newsfeeds :P Ach und: Facebook bekommt runde ecken! o.O

vistahr 08. Mär 2013

eher an G+

n8c 08. Mär 2013

Viel besser ist der Pic-Upload, der es nicht schafft, mehr als xyz KB fehlerfrei zu uppen...

Kommentieren


Die Erklärung / 08. Mär 2013

Facebook peppt Optik des Newsfeeds auf



Anzeige

  1. IT Testmanager Customer Order Management (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Systemspezialist Funksysteme (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg
  4. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR NOCH BIS SONNTAG: Filmreife Osterangebote bei Amazon
    (u. a. Avatar 3D + Titanic 3D 19,97€, Rocky 1-6 22,97€ Blu-ray, Stirb langsam 1-5 Blu-ray 24...
  2. TIPP: Oster-Angebote-Woche bei Amazon
    (Blitzangebote aus Computer, Gaming, Elektronik, Film & TV, Haushalt, Sport u. Freizeit uvm.)
  3. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Kein Multiplayer ? Solo RPG ?

    quineloe | 00:51

  2. Re: Das ist nur eine Meinung

    Luke321 | 00:47

  3. Re: Ähnlich wie Diablo 3 ?

    morningstar | 00:46

  4. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    twothe | 00:45

  5. Re: Zeit für eine neue CPU ;)

    Seitan-Sushi-Fan | 00:33


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel