Anzeige
Das Myspace-Logo
Das Myspace-Logo (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Redesign Das neue Myspace ist da

In den vergangenen Monaten ist es nur Betatestern zugänglich gewesen, jetzt ist das neue Myspace für alle verfügbar - und zwar gleichzeitig mit der neuen Single "Suit & Tie" des Myspace-Anteilseigners Justin Timberlake.

Anzeige

Bei Myspace stand in den vergangenen Jahren die Musik im Vordergrund, mit dem Redesign spielt sie eine noch größere Rolle. Über eine Entdecken-Funktion kann der Nutzer Künstler oder Songs durchsuchen. Buttons zur Wiedergabe von Musik sind im unteren Teil der Seite angebracht. In Deutschland sind allerdings nur wenige Lieder verfügbar. Und manche sind nur eingeschränkt für einige Sekunden abspielbar.

Wie bei Google+ kann der Nutzer einem anderen folgen, ohne dass dieser ihm zurückfolgt - "Connecten" heißt das bei Myspace. Zwei Ringe dienen als Symbol. Eine weitere Besonderheit: Der Newsstream erscheint nicht wie bei anderen Netzwerken unten, sondern rechts.

Wie bei allen anderen größeren Netzwerken können Statusupdates und Fotos veröffentlicht werden. Das Posten von Musik ist auch möglich, wenn der Song auf dem Netzwerk freigegeben wurde. Das nachträgliche Bearbeiten einer Mitteilung ist nicht möglich. Die Meldung kann nicht auf bestimmte Personenkreise beschränkt werden.

Public oder restricted profile

Immerhin kann der Nutzer bestimmen, ob das eigene Profil für alle sichtbar sein oder als "Restricted profile" behandelt werden soll. Die Sichtbarkeit von Inhalten ist dann nur für die Nutzer freigegeben, die vorher dafür bestätigt wurden.

Wer noch ein altes Myspace-Profil hat, kann sich mit diesen Daten anmelden. Für die anderen reicht ein Facebook- oder Twitter-Account. Auch ein neuer Account kann erstellt werden.

Myspace vs. Facebook

Das Netzwerk Myspace war seit 2005 eine Plattform für Musiker und andere Künstler. Im Jahr 2008 überholte Konkurrent Facebook das Netzwerk in Bezug auf die Mitgliederzahlen. Von da an verlor Myspace kontinuierlich Mitglieder.

Im Sommer 2011 kaufte Specific Media, ein relativ unbekanntes Werbeunternehmen, zusammen mit Popstar Justin Timberlake das Netzwerk, um es "wiederaufzubauen und neu zu beleben". Timberlake investierte selbst einen nicht genannten Betrag in das Unternehmen. Das neue Design ist nun gleichzeitig mit seiner neuen Single erschienen.

Die alte Myspace-Seite kann unter myspace.com nach wie vor aufgerufen werden.


eye home zur Startseite
digimedial 19. Feb 2013

Nach meinen ersten Tests des neuen Myspace glaube ich, dass Myspace eher von der...

hypron 16. Jan 2013

Leute die "+1" schreiben sind eh ne Seuche.

Doomchild 16. Jan 2013

Ich habe eigentlich noch drei Bandaccounts, aber deren E-Mails werden nicht erkannt. Auch...

msdong71 15. Jan 2013

doch klar, unten gibts ne hand voll optionen, da sucht man einfach. das hatt ich da jetzt...

FrankTzFL1977 15. Jan 2013

es ist zwar schön das dass designe geändert wurde und es ist auch schön geworden doch das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Billing / Rating Expert (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Wäre schön, wenn sie wenigstens absagen würden...

    Moe479 | 02:26

  2. nicht schon wieder

    cicero | 02:22

  3. Re: "die alten Regeln gelten nicht für uns (=Google)"

    Moe479 | 02:19

  4. Alles wie gehabt

    cicero | 02:09

  5. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    DragonHunter | 02:06


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel