Anzeige
Recon Jet
Recon Jet (Bild: Recon)

Recon Jet Computerbrille für Radfahrer

Recon will Radfahrern eine Brille verpassen, die bei Bedarf wie ein moderner Radcomputer Daten zur Geschwindigkeit und Wegstrecke, aber auch zum Körper des Nutzers in das Gesichtsfeld einblendet. Die Recon Jet wird allerdings ein teures Vergnügen.

Anzeige

Die Radfahrbrille Recon Jet ist mit einem kleinen Head-Up-Display mit Mikrodisplay ausgestattet, das den Bildeindruck eines 30 Zoll großen Bildschirms in einem Abstand von rund 2 Metern erzeugt. In der rund 70 Gramm schweren Brille steckt ein Computer mit 1 GHz Dual-Core ARM Cortex-A9 und 1 GByte RAM sowie 8 GByte Speicher.

  • Recon Jet (Bild: Recon)
  • Recon Jet (Bild: Recon)
  • Recon Jet (Bild: Recon)
  • Recon Jet (Bild: Recon)
Recon Jet (Bild: Recon)

Das Display erreicht eine Auflösung von 400 x 240 Pixeln und soll den Fahrer mit Daten zur aktuellen Geschwindigkeit und Wegstrecke, einer Karte sowie Informationen versorgen, die über das Funkprotokoll ANT+ von Sensoren am Rad oder Körper des Radsportlers übermittelt werden. So kann zum Beispiel die Herzfrequenz, die Kurbelumdrehungszahl oder gar die Trittkraft eingeblendet werden.

Der vernetzte Radfahrer

Ein GPS ist ebenfalls in die Brille eingebaut. Dazu kommen WLAN und eine 720p-Kamera, mit der der Fahrer die Umgebung aufnehmen kann. Über Bluetooth lässt sich die Brille mit dem Smartphone koppeln und als Freisprecheinrichtung verwenden. Die Recon-Brille kann über das gekoppelte Smartphone auch online gehen und zum Beispiel Bilder von der Wegstrecke in soziale Netzwerke schieben und die Position des Fahrers seinen Freunden übermitteln, die dann ihrerseits mit den gleichen Radbrillen ihre Mitstreiter auf der Piste finden können.

Die Recon Jet wird nicht über Sprachkommandos, sondern über ein optisches Touchpad an einem Bügel gesteuert. Das soll mehrere Gesten verstehen und auch mit Handschuhen nutzbar sein. Die Brille kann nicht nur auf dem Rad, sondern auch beim Joggen und anderen Aktivitäten eingesetzt werden.

Über Micro-USB wird der Akku der Brille wieder geladen. Damit soll ein Betrieb von 4 bis 6 Stunden möglich sein. Längere Ausfahrten und Touren sind also durchaus möglich. Die Recon Jet soll für Frühbesteller bis zum 21. Juli 2013 rund 500 US-Dollar kosten und ab Dezember 2013 ausgeliefert werden. In diese Jahreszeit passt allerdings die Skibrille MOD Live von Recon Instruments besser, die schon seit 2011 für rund 400 US-Dollar angeboten wird.


eye home zur Startseite
Coding4Money 02. Jul 2013

Laut dem Bild im Artikel hat die Brille einen austauschbaren Akku. Das wäre dann schon...

gollumm 01. Jul 2013

Zertifiziert in Russland?

Abdiel 01. Jul 2013

Die Produkte sind schlecht vergleichbar, zumal Recon schon länger im Geschäft ist und die...

Quering 01. Jul 2013

Die Brille hat 1GB RAM und 8GB Hauptspeicher. Es müssen die Werte ausgetauscht werden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg
  3. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. CLARIANT SE, Sulzbach/Taunus bei Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  2. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  3. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  4. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  5. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  6. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  7. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  8. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern

  9. id Software

    Doom bekommt die Waffen mittig

  10. Onlinehandel

    Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: EU Austritt aber im EWR bleiben?

    choquecroute | 16:18

  2. Re: Es ist nur ein Patent mit potentiell üblen...

    AllDayPiano | 16:17

  3. Re: Jetzt erst?

    nicoledos | 16:16

  4. Re: Was für ein Quatsch

    ThaKilla | 16:16

  5. Re: Einfachere Lösung

    Cok3.Zer0 | 16:15


  1. 16:05

  2. 15:12

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:18

  6. 12:11

  7. 12:06

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel