Rebranding: Logitech jetzt mit großem G
Die drahtlose Maus G700s im neuen Design (Bild: Logitech)

Rebranding Logitech jetzt mit großem G

Nicht mehr G-Series, sondern nur noch G heißt das Zubehör für PC-Gamer nun bei Logitech. Den Anfang machen vier umgestaltete Mäuse, deren Technik aber den Vorgängern entspricht. Neue Oberflächen sollen die Mäuse immerhin angenehmer machen.

Anzeige

Eingabegeräte, Headsets und anderes Zubehör für PC-Spieler tragen bei Logitech ab sofort den Namen "Logitech G". Das Unternehmen, das sich eine tiefgreifende Umstrukturierung verordnet hat, führt damit ein Rebranding durch: War bisher das Logitech-Logo auf den Gaming-Produkten zu sehen, so prangt auf den Geräten nun nur noch ein großes G.

  • ... befindet sich auf der neuen G700s nur noch ein G. (Bild: Logitech)
  • Statt des Logitech-Logos wie hier auf der bisherigen G700... (Bild: Logitech)
Statt des Logitech-Logos wie hier auf der bisherigen G700... (Bild: Logitech)

Den wenigen bisher auf der neuen Gaming-Seite von Logitech veröffentlichten technischen Daten nach zu urteilen, hat sich außer am Design und den Oberflächen an den schon bekannten Geräten nichts geändert. Einer Mitteilung des Unternehmens zufolge wurde mit Infrarot-Scannern untersucht, wo die Hände auf den Mäusen aufliegen. Dort, wo die Finger sie an der Oberseite berühren, sollen die neuen Beschichtungen für weniger Abdrücke sorgen und abriebfester sein.

An den Auflagen für den Handballen soll das Material Feuchtigkeit besser absorbieren, so dass die Hände trocken bleiben. Die Tastaturen verfügen Logitech zufolge über neue Oberflächen, die UV-resistenter als bisher sind. Der Bezeichnung der bisherigen Modelle wurde ein s am Ende nachgestellt, so heißen die neuen Mäuse nun G700s, G500s, G300s und G100s, die Tastaturen sind als G19s und G510s bezeichnet.

Die Umbenennung von bestehenden Produkten bei nur kleinen technischen Änderungen ist Teil der Strategie, die Logitech seit der Mitte des Jahres 2012 verfolgt. Damals wurden 450 Stellen abgebaut, Logitech wollte erfolgreiche Produktbereiche stärken. Dennoch machte das schon länger defizitäre Unternehmen im folgenden Weihnachtsquartal einen Verlust von 180 Millionen. Firmenchef Bracken Darrell hatte daraufhin eine umfassende Restrukturierung angekündigt, bei der unter anderem die Abteilung für die Harmony-Fernbedienungen verkauft werden soll. Andere Produktbereiche wie Konsolenzubehör und Lautsprecherdocks will Logitech ganz aufgeben.


superduper 22. Mär 2013

Zum Glück habe noch vor knapp 2 Monaten eine klassische G700 erworben... Eine wirklich...

Hüendli 22. Mär 2013

Das Problem von Logitech ist meiner Meinung nach, dass sie auf eine falsche...

SIDESTRE4M 22. Mär 2013

Für Hipster Gaming und Loudness War reicht das alles. xD Das Rebranding sieht irgendwie...

Endwickler 22. Mär 2013

siehe Titel

7hyrael 22. Mär 2013

oder H wie Hässlich. das neue design geht gar nicht. bin froh die G700 zu haben und nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel