Rayman angespielt Jungle Run mit einem Finger

Einfachste Bedienung, aber nach den ersten paar Levels wird's trotzdem knifflig: Rayman Jungle Run für Smartphones und Tablets. Golem.de konnte schon ein paar Tage vor der Veröffentlichung durch den Dschungel laufen und fliegen.

Anzeige

Die Rayman-Spiele von Ubisoft sehen knuffig und süß aus - gelten aber traditionell als teils durchaus heftige Herausforderung, selbst für Jump-and-Run-Experten. Auf den ersten Blick scheint das bei Jungle Run, einer eigens von Serienerfinder Michel Ancel bei Ubisoft Montpellier für Smartphones und Tablets produzierten Version, anders zu sein: Da läuft die Hauptfigur Rayman nach dem Laden des Levels stur nach links und rechts über die grünen Wiesen. Mit einem simplen Antippen des Touchscreens sorgen wir dafür, dass der blonde Held in die Höhe hüpft. Entsprechend schnell sind die ersten paar Einsätze im Eilverfahren geschafft.

Nett: In einem Level befindet sich der Ausgang sogar fast direkt neben dem Eingang. Nur wer Punkte sammeln möchte, lässt den einzigen nötigen Sprung aus, fällt so eine Ebene tiefer und darf dann durch die gewohnt große Umgebung flitzen.

  • Rayman Jungle Run
  • Rayman Jungle Run
  • Rayman Jungle Run
Rayman Jungle Run

In Jungle Run gibt es vier Arten von Levels, die wir nach und nach freischalten: In der ersten Welt sorgt das Antippen des Bildschirms für einen Sprung. In der zweiten fliegt Rayman, indem er seine blonde Mähne als Propeller verwendet. In der dritten steht die Spezialfähigkeit "Wände hochklettern" zur Verfügung, und in der vierten und letzten kann er Boxhiebe austeilen.

Bereits in den Flugsequenzen sind dann echtes Können und Geschicklichkeit gefragt: Nur solange der Finger auf dem Display und der Haarpropeller aktiviert sind, können wir uns als Rayman etwa von aufsteigenden Dampfwolken durch ein immer komplizierteres Gewirr von dornigen Ästen tragen lassen.

Die Grafik - eine Mischung aus freundlichen Dschungel- und düsteren Waldabschnitten - sieht nicht ganz so detailreich aus wie das letzte, unter anderem für Konsolen und die PS Vita veröffentlichte Rayman Origins. Dafür wirken insbesondere die Animationen der Hauptfigur absolut stimmig, außerdem lief das Ganze auf einem Tablet von Asus sehr flüssig.

Rayman Jungle Run erscheint nach Angaben von Publisher Ubisoft am 20. September 2012 für iPad, iPhone und iPod Touch sowie für Tablets und Smartphones auf Basis von Android. Angaben zur Unterstützung der neuen Funktionen des iPhone 5 hat Ubisoft noch nicht gemacht.


Vollstrecker 13. Sep 2012

Ich rate mal: Für iOS 3-5¤ für Android mit Werbung kostenlos :D

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant (m/w) IT-Sicherheit
    T-Systems Multimedia Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. IT-System-Operator/in
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe
  4. Fachinformatiker (m/w) Systemintegration
    alstria office REIT-AG, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  2. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  3. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  4. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  5. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  6. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  7. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  8. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  9. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht

  10. Haswell Refresh

    Neue Xeon E3 mit bis zu 4,1 GHz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel