Anzeige
Rayman Jungle Run
Rayman Jungle Run (Bild: Ubisoft)

Rayman angespielt Jungle Run mit einem Finger

Einfachste Bedienung, aber nach den ersten paar Levels wird's trotzdem knifflig: Rayman Jungle Run für Smartphones und Tablets. Golem.de konnte schon ein paar Tage vor der Veröffentlichung durch den Dschungel laufen und fliegen.

Anzeige

Die Rayman-Spiele von Ubisoft sehen knuffig und süß aus - gelten aber traditionell als teils durchaus heftige Herausforderung, selbst für Jump-and-Run-Experten. Auf den ersten Blick scheint das bei Jungle Run, einer eigens von Serienerfinder Michel Ancel bei Ubisoft Montpellier für Smartphones und Tablets produzierten Version, anders zu sein: Da läuft die Hauptfigur Rayman nach dem Laden des Levels stur nach links und rechts über die grünen Wiesen. Mit einem simplen Antippen des Touchscreens sorgen wir dafür, dass der blonde Held in die Höhe hüpft. Entsprechend schnell sind die ersten paar Einsätze im Eilverfahren geschafft.

Nett: In einem Level befindet sich der Ausgang sogar fast direkt neben dem Eingang. Nur wer Punkte sammeln möchte, lässt den einzigen nötigen Sprung aus, fällt so eine Ebene tiefer und darf dann durch die gewohnt große Umgebung flitzen.

  • Rayman Jungle Run
  • Rayman Jungle Run
  • Rayman Jungle Run
Rayman Jungle Run

In Jungle Run gibt es vier Arten von Levels, die wir nach und nach freischalten: In der ersten Welt sorgt das Antippen des Bildschirms für einen Sprung. In der zweiten fliegt Rayman, indem er seine blonde Mähne als Propeller verwendet. In der dritten steht die Spezialfähigkeit "Wände hochklettern" zur Verfügung, und in der vierten und letzten kann er Boxhiebe austeilen.

Bereits in den Flugsequenzen sind dann echtes Können und Geschicklichkeit gefragt: Nur solange der Finger auf dem Display und der Haarpropeller aktiviert sind, können wir uns als Rayman etwa von aufsteigenden Dampfwolken durch ein immer komplizierteres Gewirr von dornigen Ästen tragen lassen.

Die Grafik - eine Mischung aus freundlichen Dschungel- und düsteren Waldabschnitten - sieht nicht ganz so detailreich aus wie das letzte, unter anderem für Konsolen und die PS Vita veröffentlichte Rayman Origins. Dafür wirken insbesondere die Animationen der Hauptfigur absolut stimmig, außerdem lief das Ganze auf einem Tablet von Asus sehr flüssig.

Rayman Jungle Run erscheint nach Angaben von Publisher Ubisoft am 20. September 2012 für iPad, iPhone und iPod Touch sowie für Tablets und Smartphones auf Basis von Android. Angaben zur Unterstützung der neuen Funktionen des iPhone 5 hat Ubisoft noch nicht gemacht.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 13. Sep 2012

Ich rate mal: Für iOS 3-5¤ für Android mit Werbung kostenlos :D

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Sachbearbeiter/in IT-Sicherheit
    Landeshauptstadt München, München
  3. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  4. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  3. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  2. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  3. id Software

    Dauertod in Doom

  4. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  5. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  6. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  7. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  8. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

  9. Snowden

    Natural Born Knüller

  10. Ohne Google-Dienste

    Fairphone 2 bekommt offenes Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  2. Server Node.js 6.0 bringt sehr viel modernes Javascript
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Spielt man sowas noch?

    unbuntu | 17:52

  2. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    HubertHans | 17:50

  3. Re: Wann sehen und fühlen...

    Prinzeumel | 17:50

  4. Re: 2 Wochen Bing

    LucaTM | 17:48

  5. Begründung ...

    Safran77 | 17:48


  1. 17:43

  2. 17:11

  3. 16:22

  4. 16:15

  5. 15:03

  6. 14:00

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel