Raumfahrt: SpaceX testet Senkrechtstart- und -landerakete
Grasshopper: Raketenstufe kehrt selbstständig zur Erde zurück (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

Raumfahrt SpaceX testet Senkrechtstart- und -landerakete

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat eine Rakete, die zum Start keine Rampe braucht und bei der Landung senkrecht auf der Erde aufsetzt, getestet. Bei ihrem vierten Flug kam die Grasshopper so hoch wie nie zuvor.

Anzeige

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat einen erfolgreichen Test mit seiner Rakete Grasshopper durchgeführt.

Besonders hoch ist die Rakete nicht gekommen: 80,1 Meter habe sie bei dem Test im US-Bundesstaat Texas geschafft, teilte SpaceX mit. Der Flug dauerte gerade einmal 34 Sekunden. Dennoch stellte das von Elon Musk gegründete Unternehmen damit einen Rekord auf: Es war der höchste Flug, den eine autonome, wiederverwendbare Rakete je unbeschadet überstanden hat.

Die 33,5 Meter hohe Grasshopper basiert auf der Falcon 9: Sie besteht aus der ersten Stufe der Trägerrakete, die nur mit einem einzigen Triebwerk bestückt ist. Normalerweise katapultieren neun Triebwerke die Falcon 9 in den Weltraum.

Start ohne Rampe

Das Besondere an der Grasshopper ist die Art und Weise, wie sie startet und landet: Die Rakete steht auf vier Füßen, eine Rampe ist zum Start nicht notwendig. Die Rakete erhebt sich aus dem Stand in die Luft und landet auch wieder stehend auf dem Erdboden. Die Idee ist, dass in Zukunft die erste Stufe der Falcon 9 selbstständig zur Erde zurückkehrt. Derzeit stürzt die Stufe nach der Trennung ins Meer und wird von einem Schiff geborgen.

Es war der vierte Start einer Grasshopper. Die ersten beiden waren wirklich nur Hüpfer: Am 21. September 2012 erhob sich die Rakete 1,8 Meter von der Erde, am 1. November 5,4 Meter. Die Flüge dauerten 3 und 8 Sekunden. Am 17. Dezember stieg die Grasshopper 40 Meter hoch auf - halb so hoch wie bei diesem Start. Dabei blieb sie 29 Sekunden in der Luft.

New Shepard

Der jüngste Flug der Grasshopper ist allerdings nicht der höchste Aufstieg, den eine Senkrechtstarter-Rakete je geschafft hat: Die New Shepard von Blue Origin, dem Weltraumunternehmen von Amazon-Chef Jeff Bezos, schaffte im August 2011 eine Höhe von knapp 14 Kilometern. Dann geriet das Raumfahrzeug jedoch außer Kontrolle und musste zerstört werden.

Die Falcon 9 ist die Standard-Rakete von SpaceX, mit der auch die Raumfähre Dragon ins All transportiert wird. Der bislang letzte Start der Dragon war am 4. März. Aufgrund eines technischen Problems hatte die Raumfähre die Internationale Raumstation (ISS) mit einem Tag Verspätung erreicht. Sie bliebt noch bis zum 25. März an der ISS.


Ach 14. Mär 2013

Und dann noch ohne bremsende Atmosphäre ohne Computersimulationen, ohne unbemannte Tests...

mfeldt 13. Mär 2013

Fallschirme werden bestimmt benötigt, die Absicht dürfte kaum darin bestehen aus einer...

Ach 13. Mär 2013

Dann würde man das Space Shuttel aber nicht als Raumgleiter bezeichnen. Die amerikanische...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf
  2. Tester/in Embedded Software
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Programmierer für SPS und Roboter (m/w)
    KOCH Industrieanlagen GmbH, Dernbach
  4. Spezialist (m/w) EDV-Organisation
    Volksbank Müllheim eG, Müllheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
Workshop
Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
  1. Netflix Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"
  2. Amazon Netflix mit Trick auf dem Fire TV nutzen
  3. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Windows 10 Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum
  2. Microsoft Windows 10 Technical Preview ist da
  3. Microsofts neues Betriebssystem Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

    •  / 
    Zum Artikel