Raumtransporter Progress, ISS: Andocken nach den Japanern
Raumtransporter Progress, ISS: Andocken nach den Japanern (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Raumfahrt Neues Dockingsystem funktioniert im zweiten Anlauf

Der zweite Versuch mit dem verbesserten Dockingsystem Kurs-NA ist geglückt: In der Nacht zum Sonntag hat der russische Raumtransporter Progress wieder an der ISS festgemacht.

Anzeige

Im zweiten Versuch hat das Andockmanöver der Raumfähre Progress M-15M an die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS) geklappt: In der Nacht zum Sonntag hat der Transporter mit seinem neuen Dockingsystem an der Raumstation festgemacht.

Verbessertes Andocksystem

Progress M-15M - in der US-Diktion: Progress 47 - ist mit einer verbesserten Version des Dockingsystems Kurs ausgestattet. Durch Kurs-NA soll das automatischen Andocken eines Raumtransporters an die ISS sicherer werden und weniger Energie verbrauchen. Am Dienstag war ein erster Test des Systems fehlgeschlagen. Der zweite Anlauf verlief planmäßig: Am 29. Juli um 3:01 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit sei der Transporter wieder an die Station angedockt, twitterte die US-Raumfahrtbehörde Nasa.

Progress M-15M war im April mit Versorgungsgütern zur ISS geflogen. Für den Test war das unbemannte Raumfahrzeug am 22. Juli von der ISS getrennt worden, um dann am 23. Juli erneut an die USS anzudocken. Als Kurs-NA aktiviert werden sollte, kam es jedoch zu einer Fehlfunktion, und das Manöver wurde automatisch abgebrochen.

Vortritt für HTV-3

Ein neuer Versuch wurde erst am Samstag gestartet, damit die Progress nicht dem H-2 Transfer Vehicle 3 (HTV-3) in die Quere kommt. Der unbemannte japanische Raumtransporter hat am 27. Juli an der ISS festgemacht.

Die Progress wird im Laufe des heutigen Montags von der ISS angekoppelt. Der mit Abfällen von der ISS beladene Raumtransporter wird sich laut Nasa noch eine Weile zu Testzwecken in der Nähe der ISS aufhalten. Ende August wird er abgesenkt und beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglühen.


YoungManKlaus 30. Jul 2012

...dem hat beim ersten Docking-Maneuver noch ein liebevolles "Tatschkerl[1]" mitm Hammer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  2. SAP-Koordinator (m/w) SAP SD / SAP ECC 6.0
    DEUTZ AG, Köln-Porz
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt SAP-Applikation
    Müller Service GmbH, Aretsried, Freising, Leppersdorf, Dissen
  4. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. 5 TAGE FILM-SCHNÄPPCHEN (bis 27.04.): 3 Blu-rays für 18 EUR - nur 6 EUR pro Film
    (u. a. Edge of Tomorrow, Godzilla, Hobbit Smaugs Einöde, Der große Gatsby)
  2. TIEFPREIS: Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray]
    9,00€
  3. TV-Superboxen reduziert
    (u. a. Fringe komplette Serie 56,97€, Friends komplette Serie 73,97€, The Clone Wars 1-5 für...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  2. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  3. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  4. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  5. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  6. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  7. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  8. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  9. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  10. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: 2012 != 2013

    Little_Green_Bot | 22:41

  2. Re: Stimme

    heubergen | 22:20

  3. Re: Als Trekkie

    igor37 | 22:08

  4. Re: Ganz einfach; nichts von EA, Ubisoft etc...

    quineloe | 21:56

  5. Re: Sehr gutes Konzept, hoffentlich schließen...

    Wahrheitssager | 21:54


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel