Anzeige
Project Phoenix: noch nicht dagewesenes Maß an Autonomie
Project Phoenix: noch nicht dagewesenes Maß an Autonomie (Bild: Darpa)

Raumfahrt Darpa treibt Satellitenrecycling-Programm voran

2015 will die Darpa erstmals im All testen, ob es möglich ist, Teile von ausgedienten Satelliten zu entfernen und an neue anzubauen. Einen ersten Entwicklungsauftrag im Project Phoenix hat sie vergeben und sucht nach geeigneten Testobjekten.

Anzeige

Die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) treibt ihr Project Phoenix voran, dessen Ziel es ist, Teile von ausgedienten auf neue Satelliten zu transferieren. Einen ersten Auftrag hat die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums bereits vergeben.

Die Idee hinter dem Ende vergangenen Jahres angekündigten Programm ist, statt neuer großer Satelliten Kleinsatelliten als Zuladung mit einem anderen Raumtransport in den Orbit zu schießen. Die fehlenden Teile - namentlich Antennen - sollen von ausgedienten Satelliten genommen werden. Damit soll ein Teil des Weltraumschrotts beseitigt und vor allem Geld gespart werden, das für den Bau und den Transport neuer Satelliten ausgegeben werden müsste. Dafür muss unter anderem ein Weltraumreparaturfahrzeug entwickelt werden, das diese Umbauten vornimmt.

Ehrgeizig bis verrückt

Das ganze Projekt sei sicherlich "sehr ehrgeizig, manche würden es sogar als verrückt bezeichnen", sagte Brian Weeden, ein ehemaliger Offizier des US Air Force Space Command, dem US-Technologiemagazin Wired. Weeden hat durch einen Teil der Konferenz geführt, auf der die Darpa das Phoenix-Konzept vorgestellt hat.

  • Project Phoenix: Antennen ausgedienter Satelliten... (Grafik: Darpa)
  • ... sollen an Kleinsatelliten gebaut werden. (Grafik: Darpa)
Project Phoenix: Antennen ausgedienter Satelliten... (Grafik: Darpa)

Die nötige Technik ist in der Tat aufwendig. Es wird ein Weltraumroboter gebraucht, der im sogenannten Friedhofsorbit des geosynchronen Orbits (Geo), also in 37.000 Kilometern Höhe, knifflige Aufgaben erledigen muss, wie etwa eine Antenne von einem Satelliten abzubauen, ohne diese zu beschädigen. Das erfordere ein "zuvor noch nicht gesehenes Maß an Autonomie", sagte Weeden. Auch die Antenne anschließend auf einen Kleinsatelliten anzubauen, sei seines Wissens nach bisher noch nicht gemacht worden.

Erste Tests in drei Jahren

Diese Techniken will die Darpa zuerst an Satelliten im Geo testen, deren Dienstzeit absehbar ist. Sie hat deshalb bereits Satellitenbetreiber aufgefordert, entsprechende Satelliten zu benennen. Diese sollen dann als Versuchsobjekte "für eine erste Demonstration des Phoenix-Konzepts dienen", schreibt die Darpa. Dabei soll geprüft werden, ob solche Operationen im Weltraum und die Wiederverwendung von Teilen machbar sind. Die Tests sind für das Jahr 2015 geplant.

Einen ersten Auftrag im Rahmen des Projekts hat die Darpa kürzlich an das kalifornische Unternehmen Novawurks vergeben, eine Tochter des US-Luft- und Raumfahrtkonzerns Northrop Grumman. Es soll für das Programm Techniken entwickeln, die es ermöglichen, "wertvolle Bestandteile aus ausgedienten Satelliten im geostationären Orbit wiederzuverwenden", heißt es in einer Mitteilung von Novawurks.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Jun 2012

aber dann mit Goldkette und oh gott, wie kommt der eine Schwarm-Roboter die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Inhouse Consultant PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Fachinformatiker (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. Cool.

    AllDayPiano | 01:49

  2. Re: Werden Günstiger wenn mehr Hergestellt werden...

    Unfug | 01:36

  3. Re: Gebrauchtmarkt

    Unfug | 01:01

  4. Re: Und was kommt dann?

    plutoniumsulfat | 00:57

  5. Ganz einfach:

    b1n0ry | 00:52


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel