Noch Zukunftsmusik: CST-100 soll künftig die ISS versorgen.
Noch Zukunftsmusik: CST-100 soll künftig die ISS versorgen. (Bild: Boeing)

Raumfahrt Boeings Raumkapsel CST-100 absolviert erste Testlandung

Boeing will künftig Versorgungsflüge zur ISS unternehmen. Die Raumkapsel CST-100, die der US-Luft- und Raumfahrtkonzern dafür entwickelt, hat erfolgreich die erste Testlandung in der Wüste von Nevada absolviert.

Anzeige

Der US-Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing hat eine erste Testlandung seiner Raumkapsel Crew Space Transportation 100 (CST-100) durchgeführt. Die Raumfähre soll in Zukunft Versorgungsflüge zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) durchführen.

Alle Landesysteme

Der Test fand in einem ausgetrockneten See nahe Alamo im US-Bundesstaat Nevada statt. Die Kapsel wurde von einem Hubschrauber bis in eine Höhe von über 3.300 Metern transportiert und dann ausgeklinkt. Kurz darauf öffneten sich die drei Fallschirme, an denen die Kapsel zu Boden segelte. Sechs Airbags fingen den Aufprall auf dem Boden ab. Es war der erste Test aller Landesysteme der Kapsel.

Anders als die alten Apollo-Raumkapseln oder das neue Orion Multi-Purpose Crew Vehicle der Nasa setzt CST-100 nicht im Wasser, sondern auf festem Grund auf. Dazu hat Boeing ein Airbag-System konstruiert, das den Fall zusätzlich abfedern soll. Die Airbags befinden sich unter dem Hitzeschild, der in einer Höhe von etwa 1.500 Metern abgesprengt wird.

Private Raumstation

An dem Test beteiligt war Bigelow Aerospace, das dem US-Unternehmer Robert Bigelow gehört. Bigelow ist Besitzer der US-Hotelkette Budget Suites of America. Er plant den Bau einer eigenen Raumstation, die mit Boeings CST-100 versorgt werden soll.

Mit der Raumkapsel wird sich Boeing am Commercial Crew and Cargo Program beteiligen, dem Programm der Nasa für den Transport von Astronauten und Versorgungsgütern zur ISS durch private Weltraumunternehmen. CST-100 wird bis zu sieben Astronauten zur ISS oder zu anderen Zielen in einer niedrigen Umlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) transportieren. Die Raumkapsel wird autonom fliegen und ist wiederverwendbar.

Start 2015 oder 2016

Wann CST-100 zum ersten Mal zur ISS fliegen wird, ist nicht klar. Boeing plant nach eigenen Angaben weitere Tests im Laufe dieses Jahres, darunter eine weitere Landung, das Absprengen des Hitzeschilds und einen Testlauf des Triebwerks. 2015 oder 2016 soll die Kapsel erstmals an Bord einer Atlas-V-Trägerrakete starten.

Konkurrent Space X ist schon deutlich weiter: Die Raumfähre Dragon, die das von Elon Musk gegründete Unternehmen entwickelt hat, ist bereits einsatzbereit. Sie wird Ende des Monats zur ISS fliegen.


omo 05. Apr 2012

Na ja, will nur meinen Unmut über uns entgangene Mio Jahre an Entwicklung ausdrücken. Was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München
  2. IT-Experte (m/w) Client Applikationsmanagement
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. Mit­arbei­ter (m/w) Kunden­service mit den Schwer­punkten Bei­träge (BauGB, KAG) und Fried­hofs­verwal­tung
    AKDB, Landshut
  4. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  2. Xbox One Konsole inkl. Evolve [Xbox One]
    349,00€
  3. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: punkt für apple!

    Wallbreaker | 01:30

  2. Ganz toll

    HerrMannelig | 01:09

  3. Re: Buah. Potthässlich.

    Paralyta | 00:56

  4. MR. CARDBOARD's ORIGINAL

    realKibou | 00:46

  5. Re: UI?

    sehr_interessant | 00:44


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel