Raspbmc 1.0: Mediacenter-Distro für das Raspberry Pi
Der Windows-Installer für Raspbmc (Bild: Raspbmc)

Raspbmc 1.0 Mediacenter-Distro für das Raspberry Pi

Mit XBMC 12 wird das Raspberry Pi offiziell als Hardwareplattform unterstützt. Nun ist die Mediacenter-Distribution Raspbmc erstmals stabil für das Board erschienen.

Anzeige

Vor knapp über einem Jahr ist die Linux-Distribution Raspbmc entstanden, um XBMC für das Raspberry Pi anzubieten. Nun ist die Debian-basierte Distribution erstmals in einer stabilen Version erschienen, die das vor kurzem veröffentlichte XBMC 12 als Grundlage für die Multimediafunktionen nutzt.

Raspbmc soll sich einfach auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick installieren lassen und spielt Updates automatisch ein. Außerdem unterstützt die Distribution die Wiedergabe von Medien in 1080p. Über das Netzwerk lassen sich NFS-, SMB- oder auch FTP-Shares einbinden und mit der Unterstützung von Airplay und Airtunes lassen sich Medien von Apples iOS-Geräten an das Rasperry Pi streamen.

Um Mpeg2- und VC-1-Medien per Hardware zu decodieren, können Nutzer die Lizenzen für etwa 3 Euro beziehungsweise etwa 1,50 Euro erwerben. Den H.264-Codec können alle Besitzer des Rasperry Pi kostenlos nutzen.

Zur Installation bietet das Projekt ein komplettes Image sowie eines zur Netzwerkinstallation an. Für Mac OS X und Linux steht darüber hinaus ein Python-Skript bereit, für Windows gibt es einen grafischen Installer.


benji83 13. Feb 2013

> ich fand die gesamte Unbedingt den RSS Client ausstellen, das bringt schon sehr...

kopfspringer 13. Feb 2013

Mit anständigen Kühlkörpern aus Kupfer (habe meine aus der Bucht) und overlocking auf 1...

Kommentieren



Anzeige

  1. Abteilungsleiter (m/w) im Bereich IT- & Prozessmanagement
    MehrWert Servicegesellschaft mbH, Düsseldorf
  2. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  3. Customer Support Engineer (m/w)
    Layer 2 GmbH, Hamburg
  4. Oracle DBAs mit Fokus auf Golden Gate (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  2. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  3. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung

  4. HTC One (M8)

    Update auf Android 4.4.3 kommt in Deutschland an

  5. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker

  6. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland wegen Filmsharing-Drosselung verurteilt

  7. LG Tapbook

    Das Android-Convertible mit Ultrabook-Hardware

  8. Webmail

    Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  9. Akku

    US-Forscher entwickeln Akku mit Lithium-Anode

  10. Betriebssysteme

    Fehler im Linux-Kernel wegen GCC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  2. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  3. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

    •  / 
    Zum Artikel