Anzeige
Das Gertboard ist als Erweiterung des Raspberry Pi gedacht.
Das Gertboard ist als Erweiterung des Raspberry Pi gedacht. (Bild: Element14)

Raspberry Pi Steuerungs- und Bastelplatine Gertboard ist fertig

Mit dem Gertboard erhält das Raspberry Pi eine Erweiterungsplatine, die unter anderem für die Steuerung von Motoren oder LEDs eingesetzt werden kann. Sie ist als Bausatz erhältlich.

Anzeige

Gert van Loo hat seine Erweiterungsplatine Gertboard vorgestellt. Über ein Flachbandkabel wird das Gertboard an das Raspberry Pi angeschlossen. Damit lässt sich das Raspberry Pi auch als Steuerungseinheit nutzen, etwa für elektrische Motoren oder Lichtanlagen. Das Gertboard wird nur in Einzelteilen ausgeliefert, es muss zusammengebastelt werden. Der Bausatz kostet 37,50 Euro.

Die Platine wird mit einem Atmel Atmega Microcontroller mit 28 Pins ausgestattet, der auch auf Arduino-Platinen zum Einsatz kommt. Außerdem hat das Gertboard zwölf gepufferte Ausgänge samt LEDs und drei Tastschalter. Es gibt zwei Wandler, einen mit zwei Kanälen, der digitale 8-, 10-, und 12-Bit-Signale in analoge umwandelt, und einen zweiten 10-Bit-Kanal, der analoge in digitale Signale umwandelt. Für die Ansteuerung von Elektromotoren gibt es einen Anschluss, der 48 Volt und 4 Ampere bereitstellt.

Der Entwickler der Platine Van Loo war auch maßgeblich an dem Entwurf der Platine des Raspberry Pi beteiligt. Das Gertboard ist aber kein offizieller Teil des Raspberry-Pi-Projekts.

Das Zusammenbauen der Komponenten sei kinderleicht, versichert van Loo. Dem Bausatz liegen eine bebilderte Anleitung und ein Handbuch als PDF bei. Außerdem können Einsteiger gleich 20 Anwendungen ausprobieren, die mit der Platine ausgeliefert werden.

Das Gertboard ist für 37,50 Euro bei Element14 erhältlich.


eye home zur Startseite
Ampel 11. Aug 2012

Was mich immer noch massivst stört sind die Versandkosten nach Deutschland. Mir sind...

anonfag 10. Aug 2012

Welche Lücke ? Ich wüsste nicht genau wozu ich das gebrauchen könnte. Jedes Android...

H4ndy 09. Aug 2012

Hab es auch, war aber auf die VESA-75-Bohrungen scharf. Der Pi häng nun versteckt hinten...

chrulri 09. Aug 2012

Was soll ich mit einem Modellbausatz ohne das V12 Geblubber? :-O

morob65 09. Aug 2012

Hallo, der Preis ist Netto und ohne Versandkosten. Nicht das sich da noch einige...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Vertraue keinem Kunden

    MisterND | 15:41

  2. Re: neue Bevormundung... na klasse

    Keep The Focus | 15:40

  3. Re: Gestern live gesehen

    David64Bit | 15:40

  4. Re: Vectoring verhindert Wettbewerb.

    sneaker | 15:35

  5. Re: Wen interessiert die GPL?

    brainslayer | 15:34


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel