Abo
  • Services:
Anzeige
Kameramodul für Raspberry Pi
Kameramodul für Raspberry Pi (Bild: Raspberry Foundation)

Raspberry Pi: Kameramodul für Luftaufnahmen in Arbeit

Kameramodul für Raspberry Pi
Kameramodul für Raspberry Pi (Bild: Raspberry Foundation)

Die Raspberry Foundation will ihr Kameramodul für den Bastler- und Lehr-Minirechner Raspberry Pi bald fertig haben. Es soll leicht und leistungsfähig genug sein, um auch für Luftaufnahmen geeignet zu sein.

Das Kameramodul für das Raspberry Pi nähert sich der Fertigstellung. Die Raspberry Foundation hat erste Fotos der fertig designten Elektronik veröffentlicht, im vergangenen Jahr wurden noch Prototypen gezeigt. Die Modulplatine misst 20 x 25 x 10 mm, der darauf platzierte 5-Megapixel-CMOS-Sensor misst 8 x 8 x 5 mm.

Anzeige

Zum Gewicht des Moduls gibt es noch keine genauen Angaben, das Modul soll aber sehr leicht sein - passend zum Einsatzzweck, der auch hochauflösende Luftaufnahmen etwa aus kleinen Ballons oder Quadcoptern vorsieht.

  • Das Kameramodul neben einer Raspberry-Pi-Platine (Bild: Raspberry Foundation)
  • Raspberry-Pi-Kameramodul - Rückseite  (Bild: Raspberry Foundation)
  • Raspberry-Pi-Kameramodul - Vorderseite mit dem CMOS-Sensor Omnivision OV5647 (Bild: Raspberry Foundation)
Das Kameramodul neben einer Raspberry-Pi-Platine (Bild: Raspberry Foundation)

Der Bildsensor vom Typ Omnivision OV5647 unterstützt Einzelbildaufnahmen mit 2.592 x 1.944 Pixeln sowie H.264-Videoaufnahmen mit 1080p bei 30 Bildern/s, 720p bei 60 Bildern/s und geringerem Bildrauschen sowie 640 x 480 Pixel mit 60 oder 90 Bildern/s.

Die Raspberry Foundation arbeitet noch an den höheren Bildraten, Fotos und 1080p30-Videos sollen aber bereits funktionieren. Bei Standbildern könnten zwei bis drei Bilder in voller Auflösung möglich sein, das wurde den Entwicklern zufolge aber noch nicht ausprobiert.

Der Sensor könnte theoretisch 15 Bilder/s in 5 Megapixeln liefern, doch das Problem sei, die JPEG-Daten schnell genug auf eine SD-Karte zu speichern. Das Raspberry-Team will sich dieses Themas jedoch erst später annehmen.

Im Moment geht es vor allem um die Bildqualität. Die sei bereits "ziemlich gut", die Entwickler hoffen, diese aber noch zu steigern und den Treiber noch zu verbessern. Nach dem Start sollen dann zusätzliche Bildmodi wie etwa der für Dämmerlicht interessante 720p60-Modus folgen.

Vermutlich wird es noch einige Wochen oder Monate dauern, bis das Modul gefertigt und für 25 US-Dollar (unter 20 Euro) verkauft wird.


eye home zur Startseite
rick.c 07. Feb 2013

Naja Bilder auslesen wird sicher über V4L oder so gehen. "Ansteuern" übernimmt aber der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Bonn
  2. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover
  3. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Aprilscherz im Januar?

    rugel | 19:30

  2. Re: klappt bei mir nur ohne . hinter onion...

    bjs | 19:27

  3. Re: Why not both?

    Komischer_Phreak | 19:14

  4. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Sylthos | 19:10

  5. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel