Raspberry Pi Fahrrad projiziert seine Geschwindigkeit auf die Straße

Ein Raspberry Pi, ein Hall-Sensor und ein Picoprojektor sind die Kernkomponenten eines Fahrradtachometers, der die gefahrene Geschwindigkeit vor das Fahrrad auf die Straße projiziert.

Anzeige

Das Dynamic Bike Headlight von Matt Richardson projiziert die aktuelle Geschwindigkeit auf die Straße vor den Radfahrer. Möglich macht das eine Konstruktion, die im Wesentlichen aus dem Einplatinenrechner Raspberry Pi besteht. Noch ist sie nicht in einem Gehäuse untergebracht, aber das soll sich bald ändern.

Der Bastler hat den Rechner zusammen mit einem USB-Akkupaket auf eine Balsaholzplatte geschraubt, die im Rahmendreieck mit Hilfe von Kabelbindern befestigt wurde. Der Hall-Effekt-Sensor am Vorderrad ermöglicht die Messung der Geschwindigkeit. Das funktioniert wie bei einem gewöhnlichen Fahrradtacho. Allerdings wird das Signal vom Raspberry Pi ausgewertet.

 
Video: Dynamic Bike Headlight - Tachoprojektor für Fahrrad

Der Einplatinenrechner wird mit einem langen Kabel per HDMI mit dem Picoprojektor Optoma PK320 verbunden, der die aktuell gemessene Geschwindigkeit in Form von Zahlen in einem hellen Kreis auf die Straße projiziert. Der Projektor ist auf der Lenkstange mit einem Stativgewinde und einem Kugelkopf montiert, damit er leichter ausgerichtet werden kann. Wie lange der Akku die Konstruktion mit Strom versorgt, verriet der Bastler nicht. Die ersten Testfahrten mit dem Fahrrad verliefen erfolgreich.

Künftig soll die Elektronik, die derzeit aus Testgründen noch ohne Schutzhülle auf der Balsaholzplatte untergebracht ist, in ein kompaktes Gehäuse gesteckt werden. Auch über den Einbau eines GPS-Geräts, das nicht nur die Geschwindigkeit messen, sondern in Verbindung mit einem Navigationssystem auch noch die zu fahrende Richtung einblenden könnte, hat sich Richardson schon Gedanken gemacht.


Esquilax 22. Mär 2013

Hm, wenn in der 30er Zone ein Blitzer steht? :-D

Himmerlarschund... 21. Mär 2013

Daran hab ich jetzt gar nicht gedacht, da haste Recht. Wobei... Wenn man manchen...

Ben Dover 21. Mär 2013

Android-Tacho ^^ Ne coole App eigentlich nur sollte man so ein antirutsch pad haben...

zilti 20. Mär 2013

Warum werden soche Fahrradlampen überhaupt VERKAUFT? Der Gebrauch am Fahrrad ist ja...

Anglizismus 20. Mär 2013

"Saft" statt "kT"

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel