Anzeige
Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf dem Raspberry Pi
Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf dem Raspberry Pi (Bild: Raspberry Pi)

Raspberry Pi Android 4 fast fertig portiert

Entwickler arbeiten an einer Portierung von Android 4 alias Ice Cream Sandwich für das Raspberry Pi. Video und hardwarebeschleunigte Grafik funktionieren bereits, an der Tonausgabe hapert es noch.

Anzeige

Android 4 soll bald für das Raspberry Pi verfügbar sein. Entwickler Naren Sankar arbeitet an einer Portierung von Googles mobilem Betriebssystem für den kleinen Rechner mit Bildungsauftrag.

Android läuft laut Blogeintrag des Mitgründers des Projekts Eben Upton bereits flüssig auf dem Raspberry Pi. Die ARM-11-CPU des Raspberry Pi ist mit 700 MHz getaktet und basiert auf ARMs v6-Architektur. Android ist bereits speziell für die ARM-CPUs angepasst.

Selbst die Grafikausgabe ist per Treiber mit beschleunigter Hardware möglich. Auch die Videowiedergabe funktioniert. Allerdings nutzen die Entwickler gegenwärtig einen eigenen Kernel samt Videocore-Binärtreiber.

Auf dem System-on-a-Chip BCM2835 von Broadcom ist der Grafikprozessor Videocore IV von der gleichen Firma verbaut, der neben OpenGL ES 2.0 und Open VG 1.1 auch mit H.264 codierte 1080p-Videos mit bis zu 30 Frames pro Sekunde decodieren kann. Die GPU ist mit 250 MHz getaktet. Für Grafikchip Videocore stellt Hersteller Broadcom keinen Open-Source-Treiber bereit.

Die Entwickler prüfen gegenwärtig, wie die beiden Code-Zweige zusammengeführt werden können. Erst dann wollen sie den Quellcode freigeben, damit andere damit arbeiten können. Außerdem gibt es noch Probleme mit der Audioausgabe, denn Audioflinger wird noch nicht unterstützt.

Raspbian und Chrome OS

Inzwischen ist die Entwicklung verschiedener Distributionen für das Raspberry Pi weiter vorangeschritten. Raspbian ist eine spezielle für den ARM-Prozessor im kleinen Rechner angepasste Debian-Version, die durch Optimierungen deutlich schneller laufen soll als die Debian-Wheezy-Version, die wir getestet haben.

Außerdem arbeiten Google-Entwickler an einer Portierung von Chrome OS.

Der Spielentwickler David Braben hat das Projekt initiiert. Der Elite-Erfinder möchte mit dem Raspberry Pi besonders Schüler zum Programmieren anregen. Der kleine Rechner kostet 35 US-Dolllar.


geeky 06. Aug 2012

Nimm den t-online Proxy für youtube, das beseitigt das Problem meistens. (www-proxy.t...

Kommentieren


Blog J.Schweiss / 25. Dez 2012

Raspberry Pi Erfahrungen

Antary / 02. Aug 2012



Anzeige

  1. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Leiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, westliches Niedersachsen
  3. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. ERP-Basis Administrator (m/w)
    Kendrion (Villingen) GmbH, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. 50€ Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks
    Gutscheincode "Lenovo50"
  2. NEU: Nvidia Shield Android TV kaufen und Shield-Remote gratis dazu
    55€ sparen!
  3. Alle PCGH-PCs mit Nvidia-Karte jetzt inkl. Vollversion von Rise of the Tomb Raider

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Virtual Reality Oculus VRs Tool erkennt keine AMD-Prozessoren
  2. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  3. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
  1. Linux Tails Installer in Debian und Ubuntu integriert

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

  1. Re: Schön, schön, aber....

    Proctrap | 05:33

  2. Gut für meinen Lebenstraum

    Drag_and_Drop | 05:20

  3. Re: Mögliche Erklärung

    spiderbit | 05:20

  4. Re: Oh eine Frau hilft bei meinem Projekt mit....

    spiderbit | 05:04

  5. Re: Überschrift verfehlt das Thema der Studie

    spiderbit | 04:56


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel