Das Raptor-Einrad balanciert selbstständig.
Das Raptor-Einrad balanciert selbstständig. (Bild: Nick Thatcher)

Raptor Arduino balanciert Elektro-Einrad

Der Bastler Nick Thatcher hat ein motorbetriebenes Einrad im Stil eines Segway-Rollers gebaut. Ein Arduino-Mikrocontroller, ein Gyroskop und etwas angepasster Programmcode aus einem anderen Projekt verhindern, dass der Fahrer nach vorn oder hinten überkippt.

Anzeige

Das Raptor ist ein Einrad mit einem 350-Watt-Elektromotor, das der Bastler Nick Thatcher mit Hilfe eines Arduino Uno und eines nicht näher bezeichneten IMU-Moduls zur Positions- und Bewegungsbestimmung gebaut hat. Das Raptor besitzt einen Kettenantrieb und verhindert durch Motorimpulse, dass der Fahrer mit dem immerhin 16 km/h schnellen Gefährt umkippt.

 
Video: Das selbstbalancierende Elektro-Einrad Raptor

Zuerst baute Thatcher mit dem No-Way ein Segway mit zwei Rädern nach. Danach folgte der Raptor, der mit nur einem Rad auskommen muss. Im Raptor kommen ein 350-Watt-Motor mit Getriebe sowie die Motorsteuerung Syren 1x25 von Dimension Engineering zum Einsatz. Die Stromversorgung übernehmen zwei 12-Volt-Bleiakkus, die in Serie geschaltet wurden. Künftig soll noch eine bessere Akkutechnik eingebaut werden, kündigte Thatcher auf seiner Website an. Bislang kann der kunststoffverkleidete Raptor mit einer Akkuladung je nach Geschwindigkeit ungefähr 90 bis 120 Minuten fahren.

Der Mikrocontroller Arduino Uno verwertet die Daten der Trägheitsmessung, um daraus PWM-Signale (Pulsweitenmodulation) zu erzeugen, die an die Motorsteuerung weitergegeben werden. Das Programm dafür wurde vom Projekt OneWheeled von John Dingley übernommen und für das Einrad modifiziert.

Die Motorimpulse gleichen die entstehenden Vor- und Rückwärtsneigungen aus, während das Einrad nach links und rechts bei der Fahrt nicht extra stabilisiert werden muss. Beim Anfahren und bei niedrigen Geschwindigkeiten muss der Fahrer mit seinen Füßen helfen, das ungefähr 25 kg schwere Mobil zu stabilisieren.

Eine ausführliche Bauanleitung mit Teileliste für den Raptor sowie eine Kostenaufstellung gibt es derzeit nicht.


Anonymer Nutzer 18. Dez 2012

Haha +1 Step 2: initiate Deathtrap Step 3: skill "The Stare" Step 4: have fun :)

lottikarotti 18. Dez 2012

Gott sei Dank, richtet sich Golem nicht nach deiner Meinung - danke Golem :-)

sachsenrambo 18. Dez 2012

Prjekte gibts auch schon mit Arduino http://www.youtube.com/watch?v=nqlCjkzdiK0 http...

Hundgeburt 17. Dez 2012

Das ist mir bekannt, aber das spielt bei den Gründen, es vertikal aufzunehmen, eben keine...

Bujin 17. Dez 2012

0,35 kW sind ca. 0,5 PS was etwa einem Pony entspricht. Schickt!

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Entwickler (m/w)
    MECOMO AG, Unterschleißheim
  2. Systemarchitekt/in für unbemannte Luftfahrzeuge
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Junior Anwendungsentwickler (m/w)
    ABLE Management Services GmbH, Gummersbach
  4. Support-Berater (m/w) für den Bereich Patientenmanagement mit SAP IS-H
    RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    323,90€
  2. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€
  3. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Catalyst 15.5 Beta

    Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark

  2. Akku-Uhrenarmband

    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

  3. Sprachassistent

    Google Now wird schlauer

  4. Google

    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

  5. Project Brillo

    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

  6. Umfrage

    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

  7. Android M

    Google mit neuem System für App-Berechtigungen

  8. Windows 7

    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

  9. NC Soft

    Wildstar wird Free-to-Play

  10. SMS

    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Internet Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. US-Steuerbehörde Hunderttausend Konten kompromittiert
  2. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  3. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. CD Projekt Red The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
  2. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  3. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer

  1. Re: Was soll man noch dazu sagen?

    misterjack | 03:35

  2. Re: Für mich sind MMORPGs seit ca. 8 Jahren tot.

    Sharra | 03:27

  3. Was heisst nicht gereicht?

    Sharra | 03:24

  4. Re: Ein Schelm wer da böses denk

    Seitan-Sushi-Fan | 03:10

  5. Re: Guter Hinweis auf die Hersteller

    ocm | 03:08


  1. 03:08

  2. 23:20

  3. 21:09

  4. 20:58

  5. 20:12

  6. 20:06

  7. 19:57

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel