Raptor: Arduino balanciert Elektro-Einrad
Das Raptor-Einrad balanciert selbstständig. (Bild: Nick Thatcher)

Raptor Arduino balanciert Elektro-Einrad

Der Bastler Nick Thatcher hat ein motorbetriebenes Einrad im Stil eines Segway-Rollers gebaut. Ein Arduino-Mikrocontroller, ein Gyroskop und etwas angepasster Programmcode aus einem anderen Projekt verhindern, dass der Fahrer nach vorn oder hinten überkippt.

Anzeige

Das Raptor ist ein Einrad mit einem 350-Watt-Elektromotor, das der Bastler Nick Thatcher mit Hilfe eines Arduino Uno und eines nicht näher bezeichneten IMU-Moduls zur Positions- und Bewegungsbestimmung gebaut hat. Das Raptor besitzt einen Kettenantrieb und verhindert durch Motorimpulse, dass der Fahrer mit dem immerhin 16 km/h schnellen Gefährt umkippt.

 
Video: Das selbstbalancierende Elektro-Einrad Raptor

Zuerst baute Thatcher mit dem No-Way ein Segway mit zwei Rädern nach. Danach folgte der Raptor, der mit nur einem Rad auskommen muss. Im Raptor kommen ein 350-Watt-Motor mit Getriebe sowie die Motorsteuerung Syren 1x25 von Dimension Engineering zum Einsatz. Die Stromversorgung übernehmen zwei 12-Volt-Bleiakkus, die in Serie geschaltet wurden. Künftig soll noch eine bessere Akkutechnik eingebaut werden, kündigte Thatcher auf seiner Website an. Bislang kann der kunststoffverkleidete Raptor mit einer Akkuladung je nach Geschwindigkeit ungefähr 90 bis 120 Minuten fahren.

Der Mikrocontroller Arduino Uno verwertet die Daten der Trägheitsmessung, um daraus PWM-Signale (Pulsweitenmodulation) zu erzeugen, die an die Motorsteuerung weitergegeben werden. Das Programm dafür wurde vom Projekt OneWheeled von John Dingley übernommen und für das Einrad modifiziert.

Die Motorimpulse gleichen die entstehenden Vor- und Rückwärtsneigungen aus, während das Einrad nach links und rechts bei der Fahrt nicht extra stabilisiert werden muss. Beim Anfahren und bei niedrigen Geschwindigkeiten muss der Fahrer mit seinen Füßen helfen, das ungefähr 25 kg schwere Mobil zu stabilisieren.

Eine ausführliche Bauanleitung mit Teileliste für den Raptor sowie eine Kostenaufstellung gibt es derzeit nicht.


Anonymer Nutzer 18. Dez 2012

Haha +1 Step 2: initiate Deathtrap Step 3: skill "The Stare" Step 4: have fun :)

lottikarotti 18. Dez 2012

Gott sei Dank, richtet sich Golem nicht nach deiner Meinung - danke Golem :-)

sachsenrambo 18. Dez 2012

Prjekte gibts auch schon mit Arduino http://www.youtube.com/watch?v=nqlCjkzdiK0 http...

Hundgeburt 17. Dez 2012

Das ist mir bekannt, aber das spielt bei den Gründen, es vertikal aufzunehmen, eben keine...

Bujin 17. Dez 2012

0,35 kW sind ca. 0,5 PS was etwa einem Pony entspricht. Schickt!

Kommentieren



Anzeige

  1. Solution Architect (m/w)
    ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  2. Testmanagement Prozessmanager (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Leiter Development Architectural Aspects (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Betrieb
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  2. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  3. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  4. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf

  5. Speicherdienst

    Apple bringt iCloud Drive für Windows

  6. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  7. Nvidia-Grafikkarten

    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

  8. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  9. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  10. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen
NFC
Apple Pay könnte sich auszahlen
  1. Visa Europe Verhandlungen für Apple Pay in Europa laufen
  2. Apple Smartwatch soll eigenen App Store bekommen
  3. Apple Digitale Geldbörse in iPhone 6 macht offenbar Fortschritte

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen
  2. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  3. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

    •  / 
    Zum Artikel