Rapiddrive: Rapidshare will weg vom Sharehoster-Image
Rapiddrive synchronisiert nicht. (Bild: Rapidshare)

Rapiddrive Rapidshare will weg vom Sharehoster-Image

Mit Rapiddrive wandelt der Filehoster Rapidshare auf den Spuren von Dropbox: Mit dem neuen Verwaltungswerkzeug lässt sich Rapidshare nahtlos in die Ordnerstruktur von Windows einbinden. Doch es gibt einen großen Unterschied.

Anzeige

Das in einer Betaversion veröffentlichte Rapiddrive sorgt dafür, dass die Accounts von Rapidpro-Kunden direkt in die Ordnerstruktur von Windows eingebunden werden, so dass die Daten über den Windows-Explorer verwaltet werden können. Der Account wird im Explorer-Fenster wie eine zusätzliche Festplatte dargestellt, Dateien können per Drag-and-Drop in Rapiddrive verschoben und somit hoch- oder heruntergeladen werden.

Doch es gibt einen großen Unterschied zu Diensten wie Dropbox: Rapiddrive synchronisiert keine Daten, so dass die Dateien immer von den Rapidshare-Servern geholt werden müssen. Sie werden nicht automatisch lokal gespiegelt, vielmehr lädt Rapiddrive Daten nur bei Bedarf herunter.

Rapidshare versucht, sich mit Rapiddrive stärker als Anbieter von Cloud-Speicher zu positionieren, weg vom Image als Filehoster à la Megaupload.

Rapiddrive steht Rapidpro-Kunden derzeit als Betaversion unter rapidshare.com zur Verfügung und läuft unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7. Versionen für andere Betriebssysteme sind geplant. Die Final-Version soll im September 2012 erscheinen.


gudixd 05. Jul 2012

Na da bin ich ja mal gespannt... Ohne die warez szene wäre rapidshare nie so gro...

mwi 05. Jul 2012

Na endlich kann ich mein trojanisches Pferd vom Flur nehmen und in die Cloud stellen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel