Rapid Prototyping: Australischer Forscher baut Riesen-3D-Drucker
Khalid Imran von der Swinburne University druckt in 3D (Bild: Eamon Gallagher/Swinburne University)

Rapid Prototyping Australischer Forscher baut Riesen-3D-Drucker

Dem 3D-Drucker, so glaubt ein australischer Forscher, gehört die Zukunft in der verarbeitenden Industrie. Er hat an seinem Institut einen Zimmer-großen 3D-Drucker, der Metalle verarbeitet.

Anzeige

Einen 3D-Drucker im Zimmerformat haben Wissenschaftler in Australien gebaut. Das Gerät soll im industriellen Umfeld eingesetzt werden.

Der Drucker erinnere mit seinen Schiebetüren an ein Zugabteil, berichtet die australische Tageszeitung The Age. Der Maßstab stimmt auch: Khalid Imran und Syed Masood von der Swinburne University of Technology in Melbourne können problemlos aufrecht stehen.

Der 3D-Drucker verarbeitet Kupfer, Stahl und bis zu zwei weitere Metalle per Selektivem Lasersintern. Dabei wird das Material als Pulver aufgetragen und dann von einem Laser verschmolzen. Vorteil des Verfahrens sei nicht nur, dass Metallgegenstände in jeder beliebigen Form aufgebaut werden können. Sie kühlten auch schneller aus als Teile, die gegossen werden, sagte Masood der Zeitung. Sie stünden also schneller zum Einsatz oder zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Der Forscher glaubt, dass in Rapid-Prototyping-Verfahren die Zukunft für die verarbeitende Industrie liegt. 3D-Drucker könnte dort beispielsweise für die Entwicklung neuer Werkzeuge und Legierungen, für die Reparatur von Metallteilen oder den Bau von Prototypen verwendet werden.


Endwickler 31. Aug 2012

Was willst du denn mit zweidimensionalen Atomen in dieser Größe?

Endwickler 31. Aug 2012

Bei Modellen, Prototypen oder Demonstrationsobjekten spielen die langfristige...

Neuro-Chef 29. Aug 2012

Hast du etwa Prometheus noch nicht gesehen? Weil wir Menschen das können! xD Spa...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Produktdatenmanagement Anlauf- und Supply Chain Management
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel