Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Grafikkarten mit alten Chips?
Neue Grafikkarten mit alten Chips? (Bild: AMD)

Radeon-Rebrands: AMDs neue Grafikkarten könnten von 2012 sein

Neue Grafikkarten mit alten Chips?
Neue Grafikkarten mit alten Chips? (Bild: AMD)

Der Betatreiber für Freesync listet neue AMD-Grafikkarten. Das Problem: Einige Chips sind den Setup-Informationen zufolge drei Jahre alt. Das würde bedeuten, dass AMD zum zweiten Mal alte Technik unter neuem Namen verkauft - Rebrands also.

Anzeige

AMD hat den Catalyst-Treiber 15.3.1 Beta veröffentlicht, der Freesync auf kompatiblen Modellen wie der Radeon R9 290X aktiviert. Die spannendere Neuigkeit aber versteckt sich in den Setup-Informationen: Diese listen mehrere bisher noch nicht veröffentlichte, kommende Grafikkarten wie die R9 370.

Deren sogenannte Device-ID ist identisch mit der Radeon R9 270 von Ende 2013, die abgesehen von leicht niedrigeren Taktfrequenzen der Radeon HD 7870 GHz Edition von März 2012 entspricht. Sollten die Einträge im Catalyst-Treiber keine Platzhalter sein, würde AMD bekannte Hardware bereits zum zweiten Mal unter neuem Namen auflegen - drei Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung.

Dies deckt sich mit unseren Informationen, dass abgesehen von der Radeon R9 390(X) mit Fiji-Chip und High Bandwidth Memory alle Modelle der Radeon-300-Serie umbenannte Grafikkarten sein sollen. Wie genau das Portfolio der kommenden Monate aussieht, geht aus den Setup-Informationen allerdings nicht hervor, da einige Modelle in den Treiber-Einträgen fehlen.

Seit Wochen hören wir vom Tobago-Chip, der als umbenannter Bonaire XTX (Radeon R7 260X und Radeon HD 7790) für die Radeon R7 360 verwendet werden dürfte, und von einem Pitcairn Pro (Radeon R7 265) für die Radeon R7 360X. Wir gehen zudem von einem in Trinidad umbenannten Pitcairn-XT-Chip (Radeon HD 7870/R9 270) für die Radeon R9 370 aus, wofür durchgesickerte Informationen wie 256 Bit und eine Board-Power von maximal 150 Watt sprechen.

Der Tonga-Pro-Chip (Radeon R9 285) könnte für die Radeon R9 370X verwendet werden. Die aktuellen Radeon-290(X)-Modelle soll AMD intern Grenada statt Hawaii nennen und künftig als Radeon R9 380(X) verkaufen. Fraglich bleibt, ob AMD Tonga XT (Radeon R9 M295X) im Desktop-Markt veröffentlichen wird - angeblich soll dieser nun Antigua heißen.


eye home zur Startseite
spiderbit 25. Mär 2015

DK steht doch fuer Developer Kit willst damit Spiele entwickeln ansonsten wuerde ich...

Hummel123 24. Mär 2015

die grafikkarten testen

Moe479 24. Mär 2015

einfache deutliche mehrleistung pro generation für immer weniger geld, und unendlich...

Moe479 24. Mär 2015

also es wird jawohl zu tricks gegriffen weil die bretter von nvida und amd zu wenig power...

Hotohori 24. Mär 2015

Der Wirbel geht wohl auch einfach darum, dass Rebranding eben auch bedeutet, dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  2. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  3. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  4. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  5. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  6. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  7. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  8. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  9. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  10. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Science Fiction

    rafterman | 14:27

  2. Re: Clickbait Headline

    zZz | 14:26

  3. Re: Blöd das Google ihm beim Namen zuvor gekommen ist

    zZz | 14:25

  4. Re: Die Amis...

    azeu | 14:22

  5. Re: Warum gibt es diese Klausel?

    glasfaser-für-alle | 14:17


  1. 13:37

  2. 11:12

  3. 09:02

  4. 18:27

  5. 18:01

  6. 17:46

  7. 17:19

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel