Radeon HD 7850, 7870, 7950: AMD senkt erneut Preise für Grafikkarten
Referenzdesign der Radeon HD 7870 (Bild: AMD)

Radeon HD 7850, 7870, 7950 AMD senkt erneut Preise für Grafikkarten

Die Grafikkarten Radeon HD 7850, 7870 und 7950 sind billiger geworden. AMD hat die Preisempfehlungen gesenkt, deutsche Hardwareversender haben sie unmittelbar wiedergegeben. Der Einstiegspreis für die Serie 7800 liegt nur noch bei rund 180 Euro.

Anzeige

Nachdem AMD bereits MItte Juli 2012 die Preise für einige Grafikkarten der Serien Radeon HD 7800 und 7900 gesenkt hatte, unternimmt das Unternehmen nun den nächsten Schritt. Ab sofort sind die drei Modelle Radeon HD 7850, 7870 und 7950 deutlich günstiger. Die 7870 heißt mit vollem Produktnamen "Radeon HD 7870 GHz Edition", weil der GPU-Takt auch ohne Übertaktung mehr als 1 GHz erreichen kann.

Diese Karte ist bei den Preisempfehlungen in US-Dollar am stärksten verbilligt worden, sie kostet nun nur noch 249 statt 299 US-Dollar. Wie stets im Hardwaregeschäft verstehen sich diese Preise ohne die lokal unterschiedlichen Steuern in den USA, sind also nicht ohne weiteres in Euro-Preise umzusetzen. Durch den derzeit sehr schwachen Kurs des Euro entsprechen die US-Preisempfehlungen fast dem deutschen Endpreis, die Radeon HD 7870 GHz Edition wird momentan für rund 235 Euro angeboten.

  • Die Euro-Preisempfehlungen inklusive Steuern (Tabelle: AMD)
Die Euro-Preisempfehlungen inklusive Steuern (Tabelle: AMD)

Nur noch 209 US-Dollar statt vorher 249 US-Dollar und bei deutschen Versendern rund 180 Euro kostet die Radeon HD 7850, und auch die Radeon HD 7950 ist mit 319 statt bisher 349 US-Dollar etwas billiger geworden. Sie ist ab etwa 280 Euro bei deutschen Hardwareanbietern zu haben.

AMDs Preissenkungen kommen kurz nach der Vorstellung von Nvidias Geforce GTX 660, die ebenfalls ab rund 280 Euro angeboten wird. Zudem hat der Chiphersteller die Abschläge diesmal nicht direkt Journalisten mitgeteilt, sondern nur über eine für den internen Gebrauch gekennzeichnete Präsentation, die bei PCper aufgetaucht ist. Die Preissenkungen im Juli 2012 wurden noch direkt kommuniziert, nur fünf Wochen später wollte AMD damit offenbar nicht groß auffallen.

Nachtrag vom 22. August 2012, 18:50 Uhr

AMD hat nun auch die im Bild wiedergegebenen Preisempfehlungen in Euro offiziell bekanntgegeben. Demnach wird auch die 1-GByte-Version der Radeon HD 7850 billiger, sie soll nur noch 169 Euro kosten. Ebenso sollen in einigen Wochen alle Käufer der genannten Grafikkarten einen Steam-Key für das Spiel Sleeping Dogs erhalten, wenn sie ihr Produkt bei AMD registrieren.


yumiko 23. Aug 2012

Hier mal aktuelle Preise: 7850 1GB: Mix-Computer ab 170,39 7850 2GB: ALTERNATE ab 199,99...

rangnar 22. Aug 2012

Es wäre schön, wenn die fachlich fundierte Golem Redaktion den überforderten Lesern immer...

nie (Golem.de) 22. Aug 2012

Tatsächlich verfassen bei uns Menschen die Artikel, und nicht Skripte ;) Und selbst die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel