Rabattaktion Geld zurück beim Kauf von AMD-CPUs

Die in den USA häufigen Cashback-Aktionen bietet AMD nun auch bis zum 31. August 2012 in Deutschland an. Bis zu 20 Euro bekommt der Käufer einer CPU der A-Serie mit Llano- oder Bulldozer-Architektur zurück.

Anzeige

Auf der Webseite AMD Cashback informiert der Chiphersteller über seine neue Rabattaktion. Wer zwischen dem 11. Juni 2012 und dem 31. August 2012 einen bestimmten AMD-Prozessor einzeln kauft, kann bis zu 20 Euro direkt von AMD erstattet bekommen.

Die Höhe des Rabatts ist nach der Zahl der Integer-Kerne gestaffelt, die bei den Bulldozer-CPUs zu je zwei Cores auf einem Modul vereint sind. Dabei sind aber auch die Llano-CPUs der A-Serie für Desktop-PCs eingeschlossen, die noch mit vollwertigen Kernen, aber der überholten K10-Architektur arbeiten.

  • Nur für diese CPUs gilt die Rabattaktion (Bild: AMD/Screenshot: Golem.de)
Nur für diese CPUs gilt die Rabattaktion (Bild: AMD/Screenshot: Golem.de)

Für einen Prozessor mit vier Kernen gibt es 10 Euro, 15 Euro sind für sechs Kerne geboten und 20 Euro gibt es für einen der großen Bulldozer der Serie A8 mit acht Kernen. Die Prozessoren müssen dazu bei den Händlern Alternate, Amazon, Arlt, Atelco, Caseking, Ditech, Mindfactory oder Snogard gekauft werden.

Danach hat der Kunde bis zum 18. September Zeit, über die Webseite AMD-Promotions seinen Kaufbeleg hochzuladen. Der entsprechende Rabattbetrag wird ihm dann per Überweisung oder Scheck zur Verfügung gestellt. Für die Gutschrift von Schecks verlangen die meisten deutschen Banken dabei Gebühren.


Trollversteher 22. Jun 2012

Du musst auch wirklich *jede* Diskussion auf das Fanboy-Level runterziehen, oder? Zudem...

Trollversteher 22. Jun 2012

1.) Beim gleichen Typ bedeutet mehr Taktfrequenz *natürlich* mehr Leistung. 2.) Bei...

idmoa 21. Jun 2012

Leider! Ich würde sofort aufrüsten, wenn es etwas doppelt so hoch Getaktetes zum...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  4. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel