Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox One S
Xbox One S (Bild: Microsoft)

Quartalszahlen: AMD macht dank Konsolen und Notebooks wieder Plus

Xbox One S
Xbox One S (Bild: Microsoft)

Ein Umsatzsprung und Gewinn: AMD legt durch Bristol Ridge und die Xbox One S zu, auch wenn das meiste Geld aus einem Joint Venture stammt. Im dritten Quartal soll der Umsatz weiter steigen.

Der Chipentwickler AMD hat im zweiten Quartal 2016 bessere Geschäftszahlen vorgelegt als erwartet: Verglichen mit dem Vorjahr stieg der Umsatz von 942 auf 1.027 Millionen US-Dollar bei einem Gewinn von 69 statt einem Verlust von 181 Millionen US-Dollar. Hauptgründe dafür sind das neue Joint Venture für Server-Chips in China, das AMD 150 Millionen US-Dollar einbringt, sowie bessere Verkäufe bei Spielekonsolen- und Notebook-Chips.

Anzeige

AMD bestätigte, dass das System-on-a-Chip in der Xbox One S von der Semi-Custom-Sparte designt worden sei, und auch der Chip in der kommenden Xbox Scorpio aus der eigenen Entwicklungsabteilung stamme. Da wundert es wenig, dass der Umsatz in diesem Geschäftsbereich von 563 auf 592 Millionen US-Dollar und der Gewinn von 27 auf 84 Millionen US-Dollar stieg.

Bei den Grafikkarten und Prozessoren konnte AMD den Umsatz von 379 auf 435 Millionen US-Dollar erhöhen und den Verlust von 147 auf 81 Millionen US-Dollar reduzieren. Der Hersteller nennt explizit Mobile-APUs, also unter anderem Bristol Ridge und Stoney Ridge, als Grund für den Zuwachs. Die Radeon RX 480 werde gut nachgefragt, durch die Veröffentlichung Ende Juni 2016 spielt sie bei den Umsätzen des zweiten Quartals aber keine große Rolle.

Demnächst veröffentlicht AMD die Radeon RX 470 und die Radeon RX 460 für Desktop-Systeme, das kleinere Modell wird bereits an Notebook-OEMs ausgeliefert. Im dritten Quartal 2016 erwartet AMD einen um 15 bis 21 Prozent steigenden Umsatz. Für das zweite Halbjahr und für das erste Halbjahr 2017 spricht der Hersteller neben der Xbox One S und der Xbox Scorpio von weiteren Design Wins - wir tippen auf Nintendo NX und Playstation Neo.

  • Weitere Konsolen-Chips werden folgen (Bild: AMD)
  • Umsatz und Gewinn von Q2/2016 (Bild: AMD)
  • Die einzelnen Sparten legten zu (Bild: AMD)
  • Das Joint Venture bringt 150 Millionen US-Dollar (Bild: AMD)
  • Ausblick für die nächsten drei Jahre (Bild: AMD)
Weitere Konsolen-Chips werden folgen (Bild: AMD)

Zur kommenden CPU-Architektur Zen ließ AMDs CEO Lisa Su verlauten, dass sich Dual-Sockel-Systeme bei den Partner befänden. Die Chips sollen mit 32 Kernen (Naples), 16 Kernen und 8 Kernen verfügbar sein. Letztere Variante dürfte Summit Ridge entsprechen, so lautet der Codename für die nächste FX-Generation für den kommenden Sockel AM4.


eye home zur Startseite
David64Bit 25. Jul 2016

Sollten Sie so manchem Kollegen mal sagen, Herr Sauter ;) Golem ist in den meisten...

ms (Golem.de) 25. Jul 2016

Bei 4C oder mehr bremst HT in einigen Spielen :-/

Crossfire579 23. Jul 2016

Was für eine Machbarkeitsstudie? Wie effektiv aktuelle Kühler sind? Wie viel Strom die...

ShielD 22. Jul 2016

In 2 Bereichen einen Gewinn erzielt und im 3. den Verlust verringert ... insgesamt war es...

Moe479 22. Jul 2016

ganz einfach, nennt sich vereinbarte abnahmemenge, wenn der abnehmer sagt er benötigt 10...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  4. powercloud GmbH, Achern, Karlsruhe, Köln, Ludwigshafen, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33

  2. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Eheran | 06:29

  3. Re: Intel...

    LeCaNo | 06:27

  4. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    eXXogene | 06:04

  5. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    NaruHina | 05:55


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel