Quartalsbericht: Samsung macht 4,86 Milliarden Euro Quartalsgewinn
(Bild: Lee Jae Won/Reuters)

Quartalsbericht Samsung macht 4,86 Milliarden Euro Quartalsgewinn

Samsung Electronics hat im vierten Quartal Gewinn und Umsatz stark gesteigert. Doch 2013 wird sich das Wachstum abschwächen, weshalb die Investitionen nicht erhöht werden. "Wir richten uns danach, was der Markt diktiert", sagte Robert Yi, Chef für Investor Relations bei Samsung.

Anzeige

Samsung Electronics erhöht zum ersten Mal seit Beginn der Finanzkrise nicht die Investitionen für das neue Geschäftsjahr. Das teilte das Unternehmen am 25. Januar 2013 mit. Die Ausgaben bleiben auf dem Niveau von 2012. Seit 2004 hatte der südkoreanische Elektronikkonzern jedes Jahr die Investitionen gesteigert, außer im Jahr 2009.

"Der Schlüssel im Bereich Investitionen im Jahr 2013 ist für uns Flexibilität. Wir richten uns danach, was der Markt diktiert", sagte Robert Yi, Chef für Investor Relations bei Samsung, im Gespräch mit Analysten. Samsung erklärte, dass im globalen Smartphone-Segment im ersten Quartal 2013 ein Rückgang gegenüber dem Vorquartal erwartet werde. Aber auch das Wachstum des gesamten Handymarktes werde 2013 auf eine mittlere einstellige Zahl sinken.

Samsungs Ausgaben bleiben auf ähnlichem Niveau wie 2012, als 25 Billionen Won (17,2 Milliarden Euro) ausgegeben wurden. Die "globale Erholung" werde "schwächer" was "Druck auf die Investitionen und die Performance" ausübe.

Im vierten Quartal 2012 erzielte Samsung eine Gewinnsteigerung von 76 Prozent auf 7,04 Billionen Won (4,86 Milliarden Euro). Der Umsatz wuchs um 18,5 Prozent auf 56,1 Billionen Won (38,74 Milliarden Euro).

Samsung größter Geschäftsbereich Cellphones and Telecom Equipment trug im Berichtszeitraum 62 Prozent zum operativen Gewinn bei.

Die Samsung Chip-Sparte steigerte den operativen Gewinn um 14,8 Prozent. Der Konzern erzielte einen Jahresgewinn von 23,8 Billionen Won und übertraf so den Rekord aus dem Jahr 2010 von 16,2 Billionen Won.


asa (Golem.de) 27. Jan 2013

Hallo, bitte posten Sie doch mal Textpassagen aus meiner Meldung zu Apple, die den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Ingenieur (m/w) für mobile Systeme
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Mitarbeiterin / Mitarbeiter für den Bereich Druckdienst
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Abteilungsleiter (m/w) IT-Technik, Einkauf und externe IT-Entwicklungen
    Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Betrieb
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  2. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  3. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  4. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  5. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  6. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  7. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  8. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  9. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein

  10. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Test Bernd das Brot: "Dieses Spiel ist Mist"
Test Bernd das Brot
"Dieses Spiel ist Mist"
  1. The Devil's Men Lebensgefahr im Steampunk-Adventure
  2. Life is Strange Zeitmanipulation als Abenteuer
  3. Test Valiant Hearts Tapfere Herzen im Ersten Weltkrieg

    •  / 
    Zum Artikel