Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Umsatz wiederum geringer
Microsofts Umsatz wiederum geringer (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Quartalsbericht: Microsofts Windows-Geschäft geht weiter zurück

Microsofts Umsatz wiederum geringer
Microsofts Umsatz wiederum geringer (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsofts Umsatz im Bereich Windows OEM ist um 5 Prozent gesunken. Die Phones-Sparte brach massiv ein. Doch Cloud zeigte starkes Wachstum. Der Umsatz mit Surface stieg um 29 Prozent.

Microsoft hat in seinem zweiten Finanzquartal bei Gewinn und Umsatz weniger Rückgang erzielt als erwartet. Das gab das Softwareunternehmen am 28. Januar 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Bei seinem Windows-Betriebssystem kämpft Microsoft weiter mit Umsatzrückgang, während das Cloud-Geschäft stark wächst.

Anzeige

Der Umsatz in dem Microsoft-Geschäftsbereich, zu dem Windows gehört, sank um 5 Prozent auf 12,7 Milliarden US-Dollar. Der globale PC-Umsatz gab laut Angaben von IDC jedoch um 10,6 Prozent nach.

In dem Berichtszeitraum, der am 31. Dezember 2015 endete, erwirtschaftete Microsoft einen Gewinn von 5 Milliarden US-Dollar (62 Cent pro Aktie), nach 5,86 Milliarden US-Dollar (71 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor Sonderposten wuchs der Gewinn von 70 Cent pro Aktie auf 78 Cent pro Aktie. Der Umsatz brach um 10 Prozent auf 23,8 Milliarden US-Dollar ein.

Umsatz in Phone-Sparte um knapp 50 Prozent gesunken

Die Analysten hatten einen Gewinn vor Sonderposten von nur 71 Cent pro Aktie prognostiziert.

Der Umsatz im Cloud-Bereich Azure stieg um 140 Prozent. Hier machte das Unternehmen währungsbereinigte Angaben. Im Bereich Intelligent Cloud wuchs der Gewinn um 5 Prozent auf 6,34 Milliarden US-Dollar. Server Products und Cloud Services machten 10 Prozent mehr Umsatz.

Der Umsatz mit Surface stieg um 29 Prozent. Hier seien der Start des Surface Pro 4 und des Surface Book bedeutend gewesen. Der Umsatz im Bereich Phone sank währungsbereinigt um 49 Prozent. Das Suchmaschinengeschäft wuchs um 21 Prozent. Im Geschäftsbereich Productivity, der vor allem Office beinhaltet, sank der Erlös um 1,9 Prozent auf 6,69 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Trollversteher 31. Jan 2016

Ok, habe mich jetzt mal etwas tiefer in die Materie eingelesen, und gebe dir in einigen...

Kleba 30. Jan 2016

Wollte was vergleichbares schreiben. Dass der Umsatz bei "Windows" selbst zurück geht...

DerDy 30. Jan 2016

Die Zahlen stammen von den Analysten von RBC Capital Markets, die meistens schon ziemlich...

Trollversteher 29. Jan 2016

Naja, also weniger Leistung bei höherer Leistungsaufnahme soll das Desktop auf dem Phone...

sedremier 29. Jan 2016

Wenn man da noch nichtmal den Kalender der Frau/Firma/Freundin/Familie/... abonnieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. über Hays, Frankfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 680,54€
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Sylthos | 19:10

  2. Re: Aprilscherz im Januar?

    torrbox | 19:03

  3. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55

  4. Re: Es wird immer was vergessen

    Topf | 18:54

  5. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    mrgenie | 18:46


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel