Anzeige
Microsofts Umsatz wiederum geringer
Microsofts Umsatz wiederum geringer (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Quartalsbericht: Microsofts Windows-Geschäft geht weiter zurück

Microsofts Umsatz wiederum geringer
Microsofts Umsatz wiederum geringer (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsofts Umsatz im Bereich Windows OEM ist um 5 Prozent gesunken. Die Phones-Sparte brach massiv ein. Doch Cloud zeigte starkes Wachstum. Der Umsatz mit Surface stieg um 29 Prozent.

Microsoft hat in seinem zweiten Finanzquartal bei Gewinn und Umsatz weniger Rückgang erzielt als erwartet. Das gab das Softwareunternehmen am 28. Januar 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Bei seinem Windows-Betriebssystem kämpft Microsoft weiter mit Umsatzrückgang, während das Cloud-Geschäft stark wächst.

Anzeige

Der Umsatz in dem Microsoft-Geschäftsbereich, zu dem Windows gehört, sank um 5 Prozent auf 12,7 Milliarden US-Dollar. Der globale PC-Umsatz gab laut Angaben von IDC jedoch um 10,6 Prozent nach.

In dem Berichtszeitraum, der am 31. Dezember 2015 endete, erwirtschaftete Microsoft einen Gewinn von 5 Milliarden US-Dollar (62 Cent pro Aktie), nach 5,86 Milliarden US-Dollar (71 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor Sonderposten wuchs der Gewinn von 70 Cent pro Aktie auf 78 Cent pro Aktie. Der Umsatz brach um 10 Prozent auf 23,8 Milliarden US-Dollar ein.

Umsatz in Phone-Sparte um knapp 50 Prozent gesunken

Die Analysten hatten einen Gewinn vor Sonderposten von nur 71 Cent pro Aktie prognostiziert.

Der Umsatz im Cloud-Bereich Azure stieg um 140 Prozent. Hier machte das Unternehmen währungsbereinigte Angaben. Im Bereich Intelligent Cloud wuchs der Gewinn um 5 Prozent auf 6,34 Milliarden US-Dollar. Server Products und Cloud Services machten 10 Prozent mehr Umsatz.

Der Umsatz mit Surface stieg um 29 Prozent. Hier seien der Start des Surface Pro 4 und des Surface Book bedeutend gewesen. Der Umsatz im Bereich Phone sank währungsbereinigt um 49 Prozent. Das Suchmaschinengeschäft wuchs um 21 Prozent. Im Geschäftsbereich Productivity, der vor allem Office beinhaltet, sank der Erlös um 1,9 Prozent auf 6,69 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Trollversteher 31. Jan 2016

Ok, habe mich jetzt mal etwas tiefer in die Materie eingelesen, und gebe dir in einigen...

Kleba 30. Jan 2016

Wollte was vergleichbares schreiben. Dass der Umsatz bei "Windows" selbst zurück geht...

DerDy 30. Jan 2016

Die Zahlen stammen von den Analysten von RBC Capital Markets, die meistens schon ziemlich...

Trollversteher 29. Jan 2016

Naja, also weniger Leistung bei höherer Leistungsaufnahme soll das Desktop auf dem Phone...

sedremier 29. Jan 2016

Wenn man da noch nichtmal den Kalender der Frau/Firma/Freundin/Familie/... abonnieren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior-Manager (m/w) Koordination Informationssicherheit
    Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Systemberater/in Client Betriebssysteme
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Java Softwareingenieur/in OES Diagnostics
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. IT-Spezialistin/IT-Spezialist (Windows-Arbeitsplätze)
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard

  2. Kniterate

    Der Maker lässt stricken

  3. Maker Faire Hannover 2016

    Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

  4. Bundesverfassungsgericht

    Hip-Hop bleibt erlaubt

  5. Tubeninja

    Youtube fordert Streamripper zur Schließung auf

  6. iPhone 7

    Erste Kopfhörer-Adapter für Lightning-auf-Klinke gesichtet

  7. Wiko Jerry

    Das schwer zu bekommende 100-Euro-Smartphone

  8. Snapdragon Wear 1100

    Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables

  9. 8x Asus ROG

    180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr

  10. Velohub Blinkers

    Blinker und Laserabstandhalter fürs Fahrrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Wen interessieren die AGB?

    AllDayPiano | 12:03

  2. Re: Also sind alle in Gebieten die nicht ausbauen...

    neocron | 12:03

  3. Re: hilfe beim Rechtsverständnis

    zZz | 12:03

  4. Re: Bester Egoshooter seit langem

    Muhaha | 12:01

  5. Re: Intel weiß, wie man Diagramme macht

    Quantium40 | 12:00


  1. 12:04

  2. 11:49

  3. 11:41

  4. 11:03

  5. 10:40

  6. 10:08

  7. 09:54

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel