Anzeige
Am Google-Hauptsitz
Am Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Quartalsbericht Google will Verfügbarkeit der Nexus-Geräte verbessern

Google-Chef Larry Page verspricht, den Nachschub von Nexus-Geräten zu verbessern. "Das ist die wichtigste Aufgabe für unsere Teams in dem Bereich." Googles Gewinn ist auf 2,89 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Anzeige

Google will die Verfügbarkeit der Nexus-Geräte verbessern. "Es ist offensichtlich, dass es da viel zu tun gibt", sagte Konzernchef Larry Page in der Telefonkonferenz mit Analysten nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse. "Das ist die wichtigste Aufgabe für unsere Teams in dem Bereich." Das Chromebook sei ein Verkaufserfolg der Feiertage gewesen.

Das Nexus 4 wurde von LG und Google entwickelt und sollte eigentlich Mitte November 2012 auf den Markt kommen. Am ersten Verkaufstag war es innerhalb von 30 Minuten ausverkauft und seitdem nur Anfang Dezember 2012 wieder bestellbar.

Googles Gewinn stieg im vierten Quartal 2012 um 6 Prozent auf 2,89 Milliarden US-Dollar (8,62 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 2,71 Milliarden Dollar (8.22 US-Dollar pro Aktie). Vor Sonderposten stieg der Gewinn von 9,50 auf 10,65 US-Dollar pro Aktie. Die Analysten hatten 10,42 US-Dollar pro Aktie berechnet.

Der Umsatz stieg um 36 Prozent auf 11,34 Milliarden US-Dollar, die Analysten prognostizierten jedoch 12,34 Milliarden US-Dollar.

Die Smartphone-Sparte Motorola erzielte einen Erlös von 1,51 Milliarden US-Dollar. Der operative Verlust lag bei 353 Millionen US-Dollar. Page sagte, Motorola arbeite daran, die Akkulaufzeit und die Robustheit der Geräte zu verbessern, um sie beispielsweise beim Herunterfallen besser zu schützen.

Google erklärte, die Paid Clicks auf Suchanzeigen seien um 24 Prozent gestiegen, doch die Preise in diesem Bereich seien um 6 Prozent gesunken.

Weltweit beschäftigte Google zum Jahresende 53.861 Menschen, davon 37.544 bei Google, 11.113 bei Motorola Mobile und 5.204 bei Motorola Home. Am 30. September 2012 lag die Zahl noch bei 53.546. Die Finanzreserven lagen am 31. Dezember 2012 bei 48,1 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Haenno 04. Okt 2013

Gerne Also im Spätsommer 2013 gibt es überhaupt keinen Anlass für Beschwerden. Die...

ChMu 24. Jan 2013

Das waere durchaus moeglich, allerdings sieht es so aus, das sich dieses Problem durch...

Johnny Aggro 23. Jan 2013

Absoulut kein künstlicher Hype , auch bei Mediamarkt in D. wurde ich verwiesen da es...

tomate.salat.inc 23. Jan 2013

... leider wahr

tomate.salat.inc 23. Jan 2013

Ajo, 200¤ (250¤ mit Versand) mehr bezahlen fürs gleiche Gerät...sicher nicht

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/in im Bereich videobasierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Projektmanager (m/w) nationale und internationale Projekte
    PSI AG, Aschaffenburg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Informatik
    Universität Passau, Passau
  4. Berater für "Mobile Architecture" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-R

    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

  2. Brasilien

    Whatsapp schon wieder blockiert

  3. Microsoft

    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

  4. Netzpolitik

    Edward Snowden ist genervt

  5. Elektroauto

    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

  6. Patentklagen

    Nvidia und Samsung legen Rechtsstreit bei

  7. 100 MBit/s

    Telekom-Chef nennt Diskussionskultur zu Vectoring vergiftet

  8. Flyboard Air

    Neuer Weltrekord im Hoverboarden

  9. Pre-Touch

    Microsofts neues Display reagiert vor der Berührung

  10. Mobilcom-Debitel

    DVB-T2 in 1080p wird Freenet TV heißen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

  1. Genauso ein rohrkrepierer wie 3d touch.

    Unix_Linux | 05:01

  2. Diese Kulanz war eben nur für den Markteintritt...

    DY | 04:57

  3. Wenn das in der Türkei passiert wäre...

    Unix_Linux | 04:53

  4. Re: Warum eigentlich nur 64GB RAM max?

    Sharra | 04:43

  5. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    alexK | 04:25


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel