Quartalsbericht: Facebook macht erstmals seit seinem Börsengang Gewinn
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Quartalsbericht Facebook macht erstmals seit seinem Börsengang Gewinn

Facebook hat einen Quartalsgewinn von 64 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Der Umsatz ist um 40 Prozent auf 1,585 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Anzeige

Facebook hat im vierten Quartal 2012 einen Gewinnrückgang um 79 Prozent erzielt. Der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks erwirtschaftete einen Gewinn von 64 Millionen US-Dollar (3 Cent pro Aktie). Das gab das Unternehmen am 30. Januar 2013 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 302 Millionen US-Dollar Gewinn (13 Cent pro Aktie) verbucht. Die Kosten und Ausgaben Facebooks stiegen im Berichtszeitraum um 82 Prozent auf 1,06 Milliarden US-Dollar.

Damit erzielte Facebook erstmals seit dem Börsengang am 18. Mai 2012 einen Gewinn. Der Umsatz ist um 40 Prozent auf 1,585 Milliarden US-Dollar gewachsen.

Vor Sonderposten betrug der Gewinn 17 Cent pro Aktie, nach 15 Cent im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten nur 15 Cent pro Aktie prognostiziert.

Der Kurs der Aktie, der sich in den vergangenen drei Monaten erholt hatte, gab nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse nach. Der Börsenkurs liegt aber immer noch unter dem Ausgabepreis von 38 US-Dollar.

Die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer stieg im Jahresvergleich um 25 Prozent auf 1,06 Milliarden, davon verwendeten 680 Millionen Nutzer mobile Geräte, was einem Zuwachs um 57 Prozent entspricht. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer stieg um 28 Prozent auf 618 Millionen.

Der Anteil am Umsatz von mobilen Plattformen stieg gegenüber dem Vorquartal von 14 Prozent auf 23 Prozent.

"Im Jahr 2012 haben wir über 1 Milliarde Menschen verbunden und wir sind ein mobiles Unternehmen geworden", sagte Firmenchef Mark Zuckerberg.

Nachtrag vom 30. Januar 2013, 23:43 Uhr

In der Telefonkonferenz mit Analysten sagte Zuckerberg: "Nun haben wir mehr mobile Nutzer als Desktopnutzer. Das war eine Herausforderung: Wir haben mit Apps begonnen, die nicht gut genug waren und noch keine Werbung anzeigten, und wir haben das Quartal mit 23 Prozent des Anzeigenumsatzes aus dem mobilen Bereich beendet."

Finanzchef David Ebersman betonte: "Noch vor ein paar Quartalen lag der mobile Anteil am Umsatz bei 0 Prozent."


Nibor 31. Jan 2013

Potential (Wachstum, Monetarisierung etc.)

Steffenz 31. Jan 2013

He is milking people. He maybe has got some self-assurance (i dont know why, and he either!)

Steffenz 31. Jan 2013

Good morning. Der Börsengang zeigt doch ganz gut wie das ein oder andere "sinnvolle...

Steffenz 31. Jan 2013

Da fress ich liebernen Clown! Glasklar, auch wenn der schon ne Weile am gammeln is...

Hösch 31. Jan 2013

Allerdings. Vorallem wenn man das Verhältnis von Umsatz und Gewinn ansieht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Ethernet-Kommunikation (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. Leiter/in des IT-Anforderungsmanagements
    Landeshauptstadt München, München
  3. Software Ingenieur im Bereich Windenergie (m/w)
    Woodward Kempen GmbH, Kempen
  4. Funktionsverantwortlicher Navigation (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel