Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Quartalsausblick: Amazon erwartet wegen Kindle Fire einen Verlust

Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Amazon rechnet im laufenden ersten Quartal 2012 möglicherweise mit einem Verlust von 200 Millionen US-Dollar. Der Internethändler investiert weiter in den Kindle Fire, Logistikzentren und Cloud-Rechenzentren.

Amazons Gewinn brach im vierten Quartal 2011 um 58 Prozent auf 177 Millionen US-Dollar (38 Cent pro Aktie) ein. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 416 Millionen US-Dollar (91 Cent pro Aktie). Das gab das Unternehmen am 31. Januar 2012 bekannt.

Anzeige

Der Umsatz stieg um 35 Prozent auf 17,43 Milliarden US-Dollar, nach 12,95 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten jedoch einen höheren Umsatz von 18,3 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Der Auslandsumsatz in Großbritannien, Deutschland, Japan, Frankreich, China, Italien und Spanien wuchs um 31 Prozent auf 7,53 Milliarden US-Dollar.

Die operativen Ausgaben stiegen um 38 Prozent, weil weiter in Rechenzentren, Logistikzentren und mehr Personal investiert wurde. Die Ausgaben für die Produktion des Kindle Fire dürften die Bilanz weiter belastet haben: Nach Berechnungen der Analysten von IHS Incorporated verliert Amazon mit jedem verkauften Kindle Fire 19 US-Dollar. Konzernchef Jeff Bezos will über das Kindle Fire Musik, Bücher, Filme und Software verkaufen.

"Wir sind den Millionen Kunden dankbar, die in dieser Saison den Kindle Fire und Kindle E-Reader-Geräte gekauft haben, und so den Kindle zu unserem meistverkauften Produkte in den USA und in Europa machen", sagte Bezos. Aussagekräftige Zahlen über den Verkauf des Kindle und Kindle Fire werden von Amazon nicht veröffentlicht.

Im laufenden ersten Quartal 2012 erwartet Amazon einen operativen Verlust im Bereich von 200 Millionen US-Dollar bis zu einem operativen Gewinn von 100 Millionen US-Dollar. Beim Umsatz prognostiziert Amazon 12 Milliarden US-Dollar bis 13,4 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten 13,4 Milliarden US-Dollar erwartet.


eye home zur Startseite
derdiedas 01. Feb 2012

Ich war vor kurzem erst in den USA und habe das Kindle Fire (bei Brookstore) ausgiebig...

elknipso 01. Feb 2012

Unterschätze da nicht die psychologisch wichtige Grenze von "unter 200 Dollar". 199...

CodeMagnus 01. Feb 2012

Lies den Artikel mal bitte RICHTIG. Die User können "drauf zugreifen", die Apps aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  4. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. je 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Einnahmequellen?

    Cok3.Zer0 | 18:38

  2. Re: Zahlsrtrahl

    dorian6 | 18:37

  3. Re: Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben

    Danijoo | 18:34

  4. Re: Multitasking

    igor37 | 18:29

  5. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    FreiGeistler | 18:27


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel