Quartalsausblick: Amazon erwartet wegen Kindle Fire einen Verlust
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Quartalsausblick Amazon erwartet wegen Kindle Fire einen Verlust

Amazon rechnet im laufenden ersten Quartal 2012 möglicherweise mit einem Verlust von 200 Millionen US-Dollar. Der Internethändler investiert weiter in den Kindle Fire, Logistikzentren und Cloud-Rechenzentren.

Anzeige

Amazons Gewinn brach im vierten Quartal 2011 um 58 Prozent auf 177 Millionen US-Dollar (38 Cent pro Aktie) ein. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 416 Millionen US-Dollar (91 Cent pro Aktie). Das gab das Unternehmen am 31. Januar 2012 bekannt.

Der Umsatz stieg um 35 Prozent auf 17,43 Milliarden US-Dollar, nach 12,95 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten jedoch einen höheren Umsatz von 18,3 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Der Auslandsumsatz in Großbritannien, Deutschland, Japan, Frankreich, China, Italien und Spanien wuchs um 31 Prozent auf 7,53 Milliarden US-Dollar.

Die operativen Ausgaben stiegen um 38 Prozent, weil weiter in Rechenzentren, Logistikzentren und mehr Personal investiert wurde. Die Ausgaben für die Produktion des Kindle Fire dürften die Bilanz weiter belastet haben: Nach Berechnungen der Analysten von IHS Incorporated verliert Amazon mit jedem verkauften Kindle Fire 19 US-Dollar. Konzernchef Jeff Bezos will über das Kindle Fire Musik, Bücher, Filme und Software verkaufen.

"Wir sind den Millionen Kunden dankbar, die in dieser Saison den Kindle Fire und Kindle E-Reader-Geräte gekauft haben, und so den Kindle zu unserem meistverkauften Produkte in den USA und in Europa machen", sagte Bezos. Aussagekräftige Zahlen über den Verkauf des Kindle und Kindle Fire werden von Amazon nicht veröffentlicht.

Im laufenden ersten Quartal 2012 erwartet Amazon einen operativen Verlust im Bereich von 200 Millionen US-Dollar bis zu einem operativen Gewinn von 100 Millionen US-Dollar. Beim Umsatz prognostiziert Amazon 12 Milliarden US-Dollar bis 13,4 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten 13,4 Milliarden US-Dollar erwartet.


derdiedas 01. Feb 2012

Ich war vor kurzem erst in den USA und habe das Kindle Fire (bei Brookstore) ausgiebig...

elknipso 01. Feb 2012

Unterschätze da nicht die psychologisch wichtige Grenze von "unter 200 Dollar". 199...

CodeMagnus 01. Feb 2012

Lies den Artikel mal bitte RICHTIG. Die User können "drauf zugreifen", die Apps aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. (Senior) Consultant Business Intelligence SAP BW (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Senior Manager of ICT Services EMEA (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  2. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  3. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  4. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  5. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  6. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  7. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  8. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  9. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  10. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel