Quantified Self: Withings stellte Body Analyzer und Activity Tracker vor
Smart Body Tracker (Bild: Withings)

Quantified Self Withings stellte Body Analyzer und Activity Tracker vor

Zwei neue Geräte zur Selbstvermessung stellt Withings auf der CES vor: eine "Smart Body Analyzer" genannte Waage, die Gewicht, Körperfettanteil, Herzfrequenz und Luftqualität misst, sowie den Smart Activity Tracker, womit Withings Fitbit oder dem Nike Fuel Band Konkurrenz macht.

Anzeige

Die neue Withings-Waage misst neben Gewicht und Körperfett auch Herzfrequenz und Luftqualität und meldet wie die bisher erhältlichen Waagen von Withings die Daten per WLAN oder Bluetooth an einen Cloud-Dienst.

Mit einem Schritt auf die Waage sollen Nutzer eine verständliche Momentaufnahme ihres Gesundheitszustandes erhalten. So soll es einfach werden, neben Gewicht und Körperfettanteil auch den eigenen Ruhepuls regelmäßig zu erfassen. Der Wert gilt als Indikator für die allgemeine Fitness.

  • Withings' Gesundheitsbegleiter-App
  • Withings' Gesundheitsbegleiter-App
  • Smart Acivity Tracker von Withings
  • Smart Acivity Tracker von Withings
  • Smart Body Analyzer von Withings
  • Body-Analyzer-App
Smart Body Analyzer von Withings

Der Smart Body Analyzer soll im Schlafzimmer aufgestellt werden, um dort mittels Temperatur- und Kohlenstoffdioxidmessung die Luftqualität zu erfassen. Kohlenstoffdioxid (CO2) wird beim Ausatmen freigesetzt. In schlecht durchlüfteten Räumen kann dessen Konzentration übermäßig ansteigen und den Schlaf negativ beeinflussen, was zu Kopfschmerzen, andauernder Müdigkeit, Ruhelosigkeit, Atemschwierigkeiten, einer erhöhten Herzfrequenz und Nachtschweiß führen kann.

Wie die anderen Withings-Waagen unterstützt auch der Smart Body Analyzer "Position Control". Mittels Richtungspfeilen auf dem Display weist die Waage den Nutzer auf die optimale Standposition hin, um präzise Messungen zu gewährleisten.

Der Smart Body Analyzer soll mit vier AAA-Batterien mehr als ein Jahr betrieben werden können und ab Frühjahr 2013 für 149,95 Euro erhältlich sein.

Smart Activity Tracker

Ergänzt wird der Smart Body Analyzer durch den neuen Smart Activity Tracker. Das 8 Gramm schwere Gerät misst Pulswerte, gelaufene Schritte, Schrittlängen, zurückgelegte Entfernungen, gestiegene Treppenstufen, verbrannte Kalorien abhängig von der Körperstatur des Nutzers und die Schlafqualität. Es synchronisiert sich via Bluetooth Smart mit der Withings-Gesundheitsbegleiter-App für iOS und Android, die alle Daten sammelt und in Echtzeit speichert.

Nutzer des Smart Activity Tracker können auch Alarme aufsetzen, die sie darauf hinweisen, wenn sie sich über längere Zeit kaum bewegt haben.

Der Activity Tracker ist kaum größer als ein kleiner USB-Speicherstick. Die Vorderseite des Gerätes hat einen OLED-Touchscreen, der es Nutzern ermöglicht, von Screen zu Screen zu navigieren. Die Rückseite misst die Herzfrequenz, indem der Nutzer einfach seinen Finger darauf hält. Das Gerät hat eine Akkulaufzeit von zwei Wochen und einen eingebauten Mikro-USB-Port zum Wiederaufladen.

Der Smart Activity Tracker soll noch im Frühjahr 2013 erhältlich sein, einen Preis nannte Withings noch nicht.


miscanalyst 07. Jan 2013

Das ist auch so ca der kennwert der bei Schlafqualität meist am wenigsten interessiert...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in für Software Qualitätssicherung
    Ford-Werke GmbH, Köln
  2. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Elanders Germany GmbH, Waiblingen
  4. Web Entwickler/in Java/C#
    comspace GmbH & Co. KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel