Gebäude der University of Science and Technology of China in Schanghai
Gebäude der University of Science and Technology of China in Schanghai (Bild: University of Science and Technology of China in Schanghai)

Quanten-Teleportation Wissenschaftler verschicken Teilchen über 97 Kilometer

Bis zum "Beam me up, Scotty" ist es noch ein sehr langer Weg - aber einen kleinen Schritt haben Wissenschaftler der University of Science and Technology in Schanghai möglicherweise gemacht: Sie haben einen neuen Rekord beim Teleportieren von Photonen aufgestellt.

Anzeige

Mit der Hilfe von Quantenverschränkung haben Forscher der University of Science and Technology of China in Schanghai nach eigenen Angaben einen neuen Rekord bei der Teleportation von Photonen aufgestellt. Ihnen ist in einem Versuch gelungen, ein sogenanntes Quantenbit mit einem Laserstrahl über eine Distanz von 97 Kilometern zu verschicken, schreibt Technology Review.

Als Teleportation gilt das, weil die Teilchen dabei nicht physikalisch von A nach B transportiert wurden. Stattdessen werden über die nach wie vor mysteriöse Quantenverschränkung lediglich die Informationen über sie weitergereicht, die dann auf ein verwandtes Objekt am Zielort übertragen werden.

Mit der etwa aus Star Trek bekannten Teleportation von Gegenständen oder gar Menschen hat das aber wenig zu tun. Eher hat es etwas mit der sogenannten Quantenkryptographie und Quantenkommunikation zu tun, mit denen sich beispielsweise extrem abhörsichere Wege der Informationsübertragung realisieren lassen könnten - insbesondere über Satelliten, so die Forscher. Allerdings sind die theoretisch vorstellbaren Datenraten derzeit noch extrem niedrig.

Interessant ist, wie schnell die Wissenschaftler die Reichweite ihrer Quantenteleportation ausdehnen können. Die gleichen Physiker aus China hatten erst 2010 einen Rekord über eine Distanz von 16 Kilometern aufgestellt. Ein Jahr zuvor hatten Forscher aus den USA die Teleportation über einen Meter gefeiert.


rvn 15. Mai 2012

das als Teleportation zu bezeichnen finde ich abwegig. Es werden keine Teilchen...

Tou 14. Mai 2012

Mein Bäcker liegt zum Glück nur ein Stockwerk unter mir :-)

spYro 14. Mai 2012

Wenn man davon ausgeht bzw. es für möglich hält, dass es eine weitere Dimension gibt...

tpunkterror 14. Mai 2012

Das ist so nicht ganz richtig. Man kann die Newton'schen Gesetze stochastisch...

tpunkterror 14. Mai 2012

Ruhemasse und bewegte Masse wurden mit Einstein's Relativitätstheorie zum Glück...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  2. Java Software Developer (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Funktionsmodul-Verantwortlic- her Communications (m/w)
    Leuze electronic GmbH + Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Test Engineer (m/w)
    peiker acustic GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  2. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback
  3. NEU: Marshall STANMOREBLACK stanmore Bluetooth-Lautsprecher
    285,00€ statt 329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spionagesoftware

    Der Handel des Hacking Teams mit Zero-Days

  2. In eigener Sache

    Preisvergleich bei Golem.de

  3. Akademy 2015

    Plasma Mobile hilft KDE bei der Wayland-Umsetzung

  4. Arrow Launcher ausprobiert

    Der Android-Launcher von Microsoft

  5. Bug bei Notebooks mit Intel-Chips

    Zehn Prozent weniger Akkulaufzeit mit Windows 10

  6. SE370

    Samsungs neue Displays laden Smartphones drahtlos auf

  7. Microsoft

    Die Neuerungen von Windows 10

  8. Linux-Distributionen

    Opensuse Leap 42.1 erhält aktuellen Linux-Kernel 4.1

  9. Schadcode

    Per Digitalradio das Auto lenken

  10. New Horizons

    Pluto wird immer faszinierender



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2
  2. Windows 10 Microsoft demonstriert Android- und iOS-Apps unter Windows
  3. Microsoft Visual Studio Code kostenlos für Mac und Linux

The Vanishing of Ethan Carter im Test: Mysteriöse Wunderwelt
The Vanishing of Ethan Carter im Test
Mysteriöse Wunderwelt
  1. Shenmue 3 Crowdfunding soll trotz Rekord weiterlaufen
  2. Anna's Quest im Test Mit Telekinese gegen die böse Hexe
  3. Test Toren Turmbau zu Babel plus Drache

  1. Re: Also das selbe UI-Gematsche wie Windows 8

    AussieGrit | 03:22

  2. Re: Performance auf alten Geraeten..?

    Tzven | 02:10

  3. Re: Atelco?

    Dingens | 01:55

  4. Re: Drecks Unternehmen

    Dingens | 01:52

  5. Re: Kennt noch jemand die Firma Atari?

    currock63 | 01:43


  1. 18:15

  2. 16:44

  3. 15:15

  4. 14:45

  5. 13:04

  6. 12:40

  7. 12:24

  8. 12:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel