Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomm will viele Haushaltsgeräte mit seinen WLAN-Chips ausstatten.
Qualcomm will viele Haushaltsgeräte mit seinen WLAN-Chips ausstatten. (Bild: Qualcomm)

Der WLAN-Chip legt sich zum Energiesparen häufig schlafen

Anzeige

Für Qualcomm ist der neue Chip ein Internet-of-Everything-System-on-a-Chip. Fällt also unter das Internet der Dinge. Die beiden Chips 4002 und 4004 sind dabei unterschiedlich abhängig von der übrigen Hardware. Der 4002er Chip beispielsweise braucht noch Intelligenz des Geräts, etwa zur Energieversorgung oder die Kernfunktion der Maschine. Er ist somit eine Ergänzung, um solche bestehenden Designs ins Netzwerk zu bringen. Gleichzeitig kann sich der Entwickler auf einen besonders einfachen Chip für die Kernfunktionen konzentrieren, was Kosten sparen soll.

Der 4004er ist hingegen ein Chip, der unabhängig vom Gerät arbeitet. Er hat beispielsweise die Möglichkeit, sich direkt an der Energieversorgung zu bedienen, und Entwickler können Anwendungen direkt auf dem 4004er Chip schreiben. Das Alljoyn-Framework unterstützen beide Chips.

Die Kaffeemaschine überholt das Notebook

Technisch arbeitet Qualcomm dabei mit dem etwas älteren, aber für die Zwecke ausreichenden Standard IEEE 802.11n (1x1-Konfiguration), und zwar nicht nur auf dem 2,4-GHz-Band, sondern auch auf dem viel weniger belasteten 5-GHz-Band. Damit wäre die Beispielkaffeemaschine des Jahres 2014 funktechnisch besser ausgestattet als so manches Notebook. Das Antennendesign kann auf Wunsch direkt auf das Mainboard mit dem Chip aufgedruckt werden.

Besondere Voraussetzungen braucht es für die WLAN-Kaffeemaschine laut Qualcomm nicht. Die Chips unterstützen zwar besondere Energiesparmodi, allerdings ist das auf Seiten des Netzwerks nicht relevant. Ein ganz normaler WLAN-Router ist ausreichend.

Der Chip soll besonders energiesparend sein. Die Leistungsaufnahme im Sleep-Mode liegt bei 1mW. Der Chip kann bei Bedarf in etwa 10 ms aufwachen und Daten senden. Das Gerät meldet sich kurz im Netzwerk zur Kontrolle, um Daten empfangen oder senden zu können, und schläft dann wieder. Das ist vor allem für Sensoren wie Rauchmelder oder Fernbedienungen notwendig. Das WLAN wird dank der Intelligenz erst aktiviert, wenn der Kaffee fertig ist. Dann erst sendet das Gerät die neuen Daten zu Smartphones, Wecker oder TV-Geräten.

Der Chip wird derzeit in Musterstückzahlen angeboten. Erst im vierten Quartal 2013 sollen die Chips breit verfügbar sein.

 Qualcomm 4002/4004: Wenn die Kaffeemaschine das WLAN weckt

eye home zur Startseite
overflowed 08. Sep 2013

Ich denke nicht, dass sie treiber liefern werden, für welches OS denn auch? Diese Chips...

Natchil 07. Sep 2013

Da ist das Fernsehgerät, da oben steht es. Da oben steht es. Sieh, höre, knie, bete. Die...

raketenfred 07. Sep 2013

Naja weil das so überschätzt ist habe ich schon vor vielen vielen Jahren so eine...

Robert0 06. Sep 2013

Da hat mal wieder jemand was nicht zuende gedacht. Nur ein Kaffe (so heißt doch Espresso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  2. über Performance + Talent Management Ltd., Köln
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,90€
  2. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Faraday Future zeigt neue Details seines Elektro-SUVs

  2. iTunes

    Apple plant Streaming aktueller Kinofilme

  3. Bluetooth 5

    Funkleistung wird verzehnfacht

  4. Microsofts x86-Emulator für ARM

    Yes, it can run Crysis

  5. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  6. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  7. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  8. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  9. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  10. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Last Guardian im Test: Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
The Last Guardian im Test
Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
  1. Firmware LG kündigt TV-Update für Playstation 4 Pro an
  2. iFixit-Teardown Sony setzt bei der PS4 Pro auf einen 25-Watt-Lüfter
  3. Playstation 4 Pro im Test Für 400 Euro gibt's da wenig zu überlegen

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: Urheberrecht in jetziger Form ist Schwachsinn

    Berner Rösti | 08:42

  2. Re: Ich habe bisher noch keinen Topfilm

    gadthrawn | 08:42

  3. Re: 25 - 50 ?

    wo.ist.der... | 08:40

  4. Re: Vor 8 Jahren gabs das auch schon...

    Peter Brülls | 08:39

  5. Re: Bundespost war Sondervermögen des Staates und...

    M.P. | 08:38


  1. 08:01

  2. 07:44

  3. 07:35

  4. 07:19

  5. 22:00

  6. 18:47

  7. 17:47

  8. 17:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel