Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomm will viele Haushaltsgeräte mit seinen WLAN-Chips ausstatten.
Qualcomm will viele Haushaltsgeräte mit seinen WLAN-Chips ausstatten. (Bild: Qualcomm)

Der WLAN-Chip legt sich zum Energiesparen häufig schlafen

Anzeige

Für Qualcomm ist der neue Chip ein Internet-of-Everything-System-on-a-Chip. Fällt also unter das Internet der Dinge. Die beiden Chips 4002 und 4004 sind dabei unterschiedlich abhängig von der übrigen Hardware. Der 4002er Chip beispielsweise braucht noch Intelligenz des Geräts, etwa zur Energieversorgung oder die Kernfunktion der Maschine. Er ist somit eine Ergänzung, um solche bestehenden Designs ins Netzwerk zu bringen. Gleichzeitig kann sich der Entwickler auf einen besonders einfachen Chip für die Kernfunktionen konzentrieren, was Kosten sparen soll.

Der 4004er ist hingegen ein Chip, der unabhängig vom Gerät arbeitet. Er hat beispielsweise die Möglichkeit, sich direkt an der Energieversorgung zu bedienen, und Entwickler können Anwendungen direkt auf dem 4004er Chip schreiben. Das Alljoyn-Framework unterstützen beide Chips.

Die Kaffeemaschine überholt das Notebook

Technisch arbeitet Qualcomm dabei mit dem etwas älteren, aber für die Zwecke ausreichenden Standard IEEE 802.11n (1x1-Konfiguration), und zwar nicht nur auf dem 2,4-GHz-Band, sondern auch auf dem viel weniger belasteten 5-GHz-Band. Damit wäre die Beispielkaffeemaschine des Jahres 2014 funktechnisch besser ausgestattet als so manches Notebook. Das Antennendesign kann auf Wunsch direkt auf das Mainboard mit dem Chip aufgedruckt werden.

Besondere Voraussetzungen braucht es für die WLAN-Kaffeemaschine laut Qualcomm nicht. Die Chips unterstützen zwar besondere Energiesparmodi, allerdings ist das auf Seiten des Netzwerks nicht relevant. Ein ganz normaler WLAN-Router ist ausreichend.

Der Chip soll besonders energiesparend sein. Die Leistungsaufnahme im Sleep-Mode liegt bei 1mW. Der Chip kann bei Bedarf in etwa 10 ms aufwachen und Daten senden. Das Gerät meldet sich kurz im Netzwerk zur Kontrolle, um Daten empfangen oder senden zu können, und schläft dann wieder. Das ist vor allem für Sensoren wie Rauchmelder oder Fernbedienungen notwendig. Das WLAN wird dank der Intelligenz erst aktiviert, wenn der Kaffee fertig ist. Dann erst sendet das Gerät die neuen Daten zu Smartphones, Wecker oder TV-Geräten.

Der Chip wird derzeit in Musterstückzahlen angeboten. Erst im vierten Quartal 2013 sollen die Chips breit verfügbar sein.

 Qualcomm 4002/4004: Wenn die Kaffeemaschine das WLAN weckt

eye home zur Startseite
overflowed 08. Sep 2013

Ich denke nicht, dass sie treiber liefern werden, für welches OS denn auch? Diese Chips...

Natchil 07. Sep 2013

Da ist das Fernsehgerät, da oben steht es. Da oben steht es. Sieh, höre, knie, bete. Die...

raketenfred 07. Sep 2013

Naja weil das so überschätzt ist habe ich schon vor vielen vielen Jahren so eine...

Robert0 06. Sep 2013

Da hat mal wieder jemand was nicht zuende gedacht. Nur ein Kaffe (so heißt doch Espresso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  2. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  3. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  4. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  5. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  6. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  7. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen

  8. Blackberry DTEK60 im (Sicherheits-)Test

    Sicher, weil isso!

  9. Nissan Leaf

    Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen

  10. Sunfleet

    Volvo plant globales Carsharing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Blizzard muss nicht ...

    Muhaha | 11:57

  2. Blutregen

    FattyPatty | 11:57

  3. Re: Seit 6 Monaten

    nille02 | 11:56

  4. Re: Win7 wird mein letztes gewesen sein

    hum4n0id3 | 11:55

  5. Re: WoW 2 wäre mal ganz cool

    LH | 11:53


  1. 12:01

  2. 11:58

  3. 11:48

  4. 11:47

  5. 11:18

  6. 11:09

  7. 09:20

  8. 09:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel