Abo
  • Services:
Anzeige
Quadro M6000
Quadro M6000 (Bild: Nvidia)

Quadro M6000: Nvidia verdoppelt Videospeicher der Profi-Karte auf 24 GByte

Quadro M6000
Quadro M6000 (Bild: Nvidia)

Gleiche Technik, aber doppelt so viel Videospeicher: Die Quadro M6000, Nvidias überarbeitete Profi-Grafikkarte, verfügt in der Neuauflage über einen 24 statt 12 GByte großen GDDR5-Framebuffer.

Nvidia hat die Quadro M6000 in einer überarbeiteten Version vorgestellt. Die Profi-Grafikkarte nutzt 24 statt 12 GByte Videospeicher und räumt damit mit einem Kritikpunkt der ersten Auflage von vor einem Jahr auf. Möglich wird der verdoppelte Speicherausbau durch Bausteine mit 8 GBit (1 GByte) statt 4 GBit Kapazität (512 MByte), wie sie Samsung seit Anfang 2015 produziert.

Anzeige
  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Nissan Maxima (Bild: Nissan)
  • VoxelGeo (Bild: Paradigm)
  • The Angry Birds Movie (Bild: Sony Pictures Imageworks)
Quadro M6000 (Bild: Nvidia)

Die Quadro M6000 basiert wie gehabt auf Nvidias GM200-Grafikchip mit Maxwell-v2-Architektur. Die GPU im Vollausbau besteht aus 3.072 Shader-Einheiten, die mit 988 MHz zuzüglich Boost getaktet sind. Das Speicherinterface der Karte ist 384 GBit breit. Auf der Vorder- wie Rückseite verbaut Nvidia jeweils ein Dutzend GDDR5-Speicherchips, um eine Kapazität von 24 GByte zu erreichen. Die Frequenz des Videospeichers beträgt 3,3 GHz.

Bei Nvidias Kunden kommt der verdoppelte Speicherausbau gut an, zumal der Hersteller von einer bis zu fünffachen Geschwindigkeit des neuen 24-GByte-Modells verglichen mit der 12-GByte-Variante spricht. Der Faktor überrascht wenig, denn wenn der Speicher überläuft, muss die Quadro M6000 ihre Daten über den PCIe-Anschluss statt aus dem Videospeicher laden.

  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M6000 (Bild: Nvidia)
  • Nissan Maxima (Bild: Nissan)
  • VoxelGeo (Bild: Paradigm)
  • The Angry Birds Movie (Bild: Sony Pictures Imageworks)
Nissan Maxima (Bild: Nissan)

So verwendet Nissan die neue Profi-Grafikkarte, um die globale Beleuchtung zu berechnen, damit der gerenderte Maxima sich glaubwürdig in die Umgebung einfügt. Ebenfalls lobend äußern sich Paradigm, die mit der Quadro M6000 seismische Daten mit Voxeln grafisch aufbereiten, und Sony, die mit dem Maxwell-Beschleuniger den Animationsfilm Angry Birds erstellen.

Einen Preis für die Quadro M6000 hat Nvidia nicht genannt.


eye home zur Startseite
Dampfplauderer 23. Mär 2016

Oder hat sich der Wechselkurs geändert ?

quadronom 22. Mär 2016

Die Umgebung ist ja auch nur ein EXR oder HDRi. Ich muss aber sagen, dass das Auto echt...

ableton 22. Mär 2016

Wer mit einer Quadro spielen will, hat eh verloren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. POLYTEC PLASTICS Germany GmbH & Co. KG, Lohne
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: IMHO: Ein Ausschuss der Steuergelder verbrennt...

    ubuntu_user | 06:49

  2. Re: Wird, so fürchte ich, nichts bringen.

    serra.avatar | 06:36

  3. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    NaruHina | 06:30

  4. Re: sinn von spotify über tkom

    bifi | 06:21

  5. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    Hakuro | 06:19


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel