Abo
  • Services:
Anzeige
Quadro M5500
Quadro M5500 (Bild: Nvidia)

Quadro M5500: Die erste Mobile-Workstation-GPU für Virtual Reality

Quadro M5500
Quadro M5500 (Bild: Nvidia)

Nvidias neue Workstation-Grafikeinheit Quadro M5500 entspricht der Geforce GTX 980 für Notebooks und ist damit flott genug für Head-mounted Displays wie das Oculus Rift oder HTCs Vive.

Nvidia hat auf der GPU Technology Conference (GTC) 2016 im kalifornischen San Jose die Quadro M5500 vorgestellt. Die für Notebooks gedachte Grafikeinheit ist das bisher schnellste Quadro-Modell für mobile Workstations und leistungsfähig genug, um damit Anwendungen für Virtual Reality zu erstellen. Die Quadro M5500 erfüllt die Mindestanforderungen für das Rift und das Vive.

Anzeige
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • WT72 (Bild: MSI)
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)
Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)

Technisch entspricht die Workstation-Grafikeinheit nahezu der Geforce GTX 980 für Notebooks: Die Quadro M5500 basiert auf dem GM204-Chip mit Maxwell-v2-Architektur und 2.048 Shader-Einheiten. Die liefern bis zu 4,67 Teraflops Rechenleistung bei einfacher Genauigkeit (Single Precision, FP32). Damit taktet die GPU mit umgerechnet ziemlich flotten 1.140 MHz. Die FP64-Geschwindigkeit (Double Precision) beläuft sich auf 1/32, also rund 145 Gigaflops.

Der 8 GByte große GDDR5-Videospeicher ist mit 256 Datenleitungen an den GM204-Chip angebunden und liefert 211 GByte pro Sekunde. Die Frequenz beträgt also 3,3 GHz. Die thermische Verlustleistung der Quadro M5500 gibt Nvidia mit 150 Watt an, die Workstation-Grafikeinheit ist daher für große Notebooks vorgesehen. Verglichen mit der älteren Quadro M5000M liefert die neue Quadro M5500 eine um 40 Prozent höhere Shader-Geschwindigkeit und eine um 32 Prozent gestiegene Datentransfer-Rate.

  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • WT72 (Bild: MSI)
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)
WT72 (Bild: MSI)

Zu den ersten Geräten mit der neuen Quadro M5500 zählt das damit aktualisierte WT72 von MSI. In dem 17,3-Zoll-Notebook stecken ein Xeon E3-1505M v5 mit bis zu 64 GByte DDR4-Speicher, eine 256 GByte große SSD und eine 1-TByte-Festplatte, zudem ist das WT72 mit 4K-UHD-Bildschirm verfügbar.


eye home zur Startseite
Berlinlowa 05. Apr 2016

doppelter Eintrag - gelöscht

Robert.Mas 05. Apr 2016

Es geht eben nicht um die 980M, steht doch auch weiter im Artikel mit Link auf diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. DEKOBACK GmbH, Reichartshausen
  3. AMEFA GmbH, Limburg
  4. über TOPOS Personalberatung GmbH, Norddeutschland


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Digitale Assistenten LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt
  2. Instant Tethering Googles automatischer WLAN-Hotspot
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

  1. Re: Gefährlich, wenn sich Dein Auto plötzlich...

    nexusbs | 03:45

  2. ganz einfach

    nexusbs | 03:35

  3. Re: Na und?

    nachgefragt | 02:52

  4. Re: Schade, dass es keinen Kommunismus in China gibt

    Yash | 02:48

  5. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel