Anzeige
DJI Phantom 4
DJI Phantom 4 (Bild: DJI)

Quadcopter: DJI Phantom 4 soll nicht mehr anecken

DJI Phantom 4
DJI Phantom 4 (Bild: DJI)

DJI hat mit dem Phantom 4 einen neuen Quadcopter vorgestellt, der nicht nur schneller fliegen kann als der Vorgänger. sondern auch mit einem Antikollisionssystem ausgerüstet ist, das Abstürze verhindern soll.

DJI hat einen neuen Quadcopter namens Phantom 4 vorgestellt, der mit einer 4K-Kamera ausgerüstet ist und schneller als das Vorgängermodell geworden ist. Die Drohne kommt auf eine Maximalgeschwindigkeit von 72 km/h.

Anzeige

Das Gehäuse der neuen Drohne wirkt im Vergleich zur Phantom 3 harmonischer und glänzt weiß. Die innere Stützkonstruktion samt der kardanischen Aufhängung (Gimbal) für die Kamera besteht aus einer Magnesiumlegierung. Insgesamt ist die Drohne schwerer geworden, weil ein größerer Lithium-Polymerakku (5350 mAh, 15,2 V) eingebaut wurde. So wiegt der Quadcopter 1,38 kg, während der Vorgänger etwa 100 Gramm leichter war. Die Flugdauer soll bei 28 Minuten liegen. Das sind auf dem Papier fünf Minuten mehr als bei der Phantom 3.

Kollisionen sollen gleich zwei Systeme verhindern. Bei Indoorflügen setzt DJI auf das schon in der vorherigen Version eingesetzte Vision Positioning System, bei dem eine Kamera den Boden filmt. Bei der Phantom 4 sind es zwei Kameras. Dazu kommen Ultraschallsensoren, die die Distanz zu Hindernissen messen und die Drohne notfalls stoppen. Dieses System soll nun bis zehn Meter Höhe funktionieren. Bisher war bei drei Metern Schluss.

  • DJI Phantom 4 (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 4 (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 4 (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 4 (Bild: DJI)
DJI Phantom 4 (Bild: DJI)

Im Freien kommt das neue Hinderniserkennungssystem (Obstacle Sensing System) zum Einsatz, das mit zwei Sensoren die Umgebung vor der Drohne auf einer Distanz zwischen 15 und 0,7 Metern erfassen soll. Droht ein Zusammenstoß, wird der Quadcopter angehalten. Wer will, kann das System deaktivieren. Gefährlich wird es, wenn die Drohne rück- oder seitwärts fliegt, denn an diesen Seiten fehlen Sensoren.

Die Kamera nimmt 4K-Videos (4.096 x 2.160 oder 3.840 x 2.160 Pixel) mit 24 bis 30 Bildern pro Sekunde und Full-HD-Filme mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde auf. Das Objektiv soll eine höhere Randschärfe und weniger chromatische Aberrationen aufweisen.

Der Phantom 4 kostet rund 1.600 Euro und kann ab 15. März zunächst nur bei Apple gekauft werden. Am 29. März 2016 beginnt der allgemeine Verkauf.


eye home zur Startseite
rainbowjohn 02. Mär 2016

https://youtu.be/LieIde5ByqU?t=12m21s In dem Video wird erklärt, dass die Geschwindigkeit...

Stimmy 02. Mär 2016

Bei allen Akkus die mir bislang untergekommen sind wird eine Nennspannung angegeben die...

CubiCux 02. Mär 2016

Also mein P3 Advanced wurde mit einer 16GB Karte geliefert. Mit 2.7K, also etwas mehr als...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Test Engineer CarIT (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Java Software Engineer im Daimler Sales / Aftersales Umfeld (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  3. IT Architect (m/w) Checkout Solutions
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Koordinator/IT-Anwendungs- betreuer (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Dreieck Ingolstadt, München, Regensburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  2. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  3. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  4. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  5. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  6. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  7. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  8. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  9. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  10. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

  1. Re: Die schwächsten Konsolen der Geschichte ?

    der_wahre_hannes | 14:03

  2. Re: 80 GB pro Film, netter Kopierschutz :-)

    Dwalinn | 14:03

  3. Elektromobilität gut und schön...

    DaObst | 14:02

  4. Re: Wer USB-Ladegeräte immer drin stecken lässt...

    Wuseldusel | 14:01

  5. Re: Ist doch eh sinnlos...

    Dwalinn | 14:01


  1. 14:17

  2. 14:08

  3. 11:49

  4. 11:30

  5. 11:07

  6. 11:03

  7. 10:43

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel