Anzeige
Qt 5.1 veröffentlicht
Qt 5.1 veröffentlicht (Bild: Digia)

Qt 5.1 Qt-Apps für iOS und Android

Digia hat sein Entwicklungsframework Qt in der Version 5.1 veröffentlicht. Was eigentlich nur ein Bugfix-Release werden sollte, bringt zahlreiche Neuerungen mit und erlaubt es Experimentierfreudigen, nun auch Apps für iOS und Android zu entwickeln.

Anzeige

Rund sechs Monate nach Qt 5.0 ist heute Qt 5.1 erschienen, das zahlreiche Neuerungen enthält. Auch die neue Version 2.7.2 des Qt Creator wird mit Qt 5.1 über einen neuen Installer verteilt, der Qt und Qt Creator künftig automatisch aktualisieren soll.

Neue Module wie Qt Quick Controls und Qt Quick Layouts sollen mit einer Art Widget für Qt Quick die Erstellung von UIs deutlich vereinfachen. Zudem wurde Qt Sensors aus Qt Mobility in Qt 5.1 integriert und Qt Serialport erlaubt es, serielle Verbindungen unter Linux, Mac OS X und Windows abzuwickeln.

Unter Windows bietet Qt 5.1 die Möglichkeit, zwischen den Grafikschnittstellen Angle und OpenGL zu wählen.

Vorschau auf Qt für Android und iOS

Zu den spannendsten Neuerungen dürfte aber die Vorschau auf Qt für Android und iOS zählen, die mit Qt 5.1 geliefert wird. Noch sind die Versionen für iOS und Android nicht fertig, große Teile funktionieren aber bereits. Das schließt alle Module von Qt 5.1 mit Ausnahme von Qt Serialport, Qt WebKit und Teile von Qt Multimedia ein. Unter iOS fehlt zudem die Unterstützung für Quick 2. Das liegt an den Einschränkungen von iOS, die es unmöglich machen, V8 als Javascript-Engine zu nutzen. Qt Quick soll aber mit Qt 5.2 unter iOS vollständig unterstützt werden.

Mit Qt Everywhere und der Qt 5 Launch Demo stellt Digia zwei Demo-Apps für Android über Google Play bereit. Für iOS gibt es Sub Attack und Qt Quicksand.


eye home zur Startseite
lube 04. Jul 2013

Also wenn du weisst das du mit Qt Entwickeln willst würd ich kein C++ Buch kaufen. Wenn...

xcvb 03. Jul 2013

Ich hab echt keine Ahnung, was du da angestellt hast. Man muss doch nur den Installer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Gran Turismo Sport - Collector's Edition - [PlayStation 4]
    169,99€
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:14

  2. sind wir hier bei der Bild oder was?

    mitch77 | 06:14

  3. Re: Notoperation...

    User_x | 05:36

  4. Re: wirkt Werbung?

    User_x | 05:29

  5. Re: Und was wollen die jetzt genau damit??

    User_x | 05:22


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel