QR-Alternative: Microsoft Tag wird 2015 eingestellt
Microsoft Tag verwendet farbige Dreiecke zur Codierung. (Bild: Microsoft)

QR-Alternative Microsoft Tag wird 2015 eingestellt

Das 2009 gestartete "Microsoft Tag" wird nicht mehr weiterentwickelt. In zwei Jahren will Microsoft die Onlinedienste für die Alternative zu QR-Codes einstellen, und bietet einen Migrationspfad an - und zwar zum Format QR.

Anzeige

Sie sollten mehr Informationen speichern, kleiner und hübscher sein - aber offenbar interessiert das niemanden. Daher stellt Microsoft die Unterstützung für die "Tag" genannten Codes ein. Dies gab das Unternehmen auf der Seite des Projekts bekannt.

Microsoft hatte das Format, das eine Alternative zu den damals schon verbreiteten QR-Codes darstellen sollte, Anfang 2009 vorgestellt und seitdem mit eigenen Onlinediensten und Apps unterstützt. Ende 2011 wurde die Software so erweitert, dass auch herkömmliche Barcodes und QR-Codes damit gelesen werden konnten, ein Zugeständnis an die Tatsache, dass weder Nutzer noch Handel mit mehreren Systemen arbeiten wollten.

Nun beginnt die Abwicklung des Systems. Die nötigen Onlinedienste will Microsoft nur noch bis zum 19. August 2015 aufrecht erhalten, also genau zwei Jahre lang. Diese Zeit sollte ausreichen, um bestehende Systeme auf QR-Codes umzustellen, die Microsoft als Alternative vorschlägt. Helfen soll dabei das Unternehmen Scanbuy, nach Angaben Microsofts der größte Anbieter von QR-Codes.

Für Besitzer eines Microsoft-Accounts zur privaten Nutzung ist über Scanbuy das Scannen von 500 Codes im Jahr kostenlos, es können aber nur drei eigene QR-Codes erstellt werden. Für kleine Unternehmen bietet Scanbuy seine Dienste für 69 US-Dollar im Monat an, dafür können monatlich 10 Codes erstellt werden und 12.000 Scanvorgänge durchgeführt werden. Wer mehr Volumen braucht, muss die Gebühren direkt mit dem Anbieter aushandeln, dafür gibt es auch einen kostenlosen Testaccount, der 14 Tage Gültigkeit besitzt.


zilti 02. Jan 2014

Abgesehen davon dass wer PHP benutzt eh selber Schuld ist: Vorkompilierte Versionen gibt...

Phreeze 20. Aug 2013

hab mir gleich alle BIlder angesehn :)

HerrMannelig 20. Aug 2013

versucht etwas nachzumachen, ohne ersichtlichen Grund. Und wieder gescheitert. Irgendwie...

nmSteven 19. Aug 2013

silverlight ist allerdings deutlich stabiler als Flash und damals gab es noch kein...

Geggo 19. Aug 2013

das verstehe ich auch nicht Oo im Internet sind unendlich viele Tools zu finden die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel