Abo
  • Services:
Anzeige
Drohne QF-16: seit 15 Jahren auf dem Flugzeugfriedhof
Drohne QF-16: seit 15 Jahren auf dem Flugzeugfriedhof (Bild: Boeing)

QF-16 Boeing baut Kampfflugzeug zur Drohne um

Boeing hat mehrere außer Dienst gestellte Kampfflugzeuge zu Drohnen für realistisches Kampftraining umgebaut. Piloten der US-Luftwaffe sollen gegen die unbemannten Flugzeuge Luftkampfmanöver fliegen.

Anzeige

Der US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Boeing hat ja schon einige Drohnen gebaut: die mit Wasserstoff betriebene Phantom Eye beispielsweise, den Robocopter A160T Hummingbird oder die streng geheime Weltraumdrohne X-37B Orbital Test Vehicle, die schon 15 Monate lang um die Erde gekreist ist. Gemeinsam ist ihnen, dass sie als unbemannte Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle) entwickelt wurden. Boeings neue Drohne hingegen war einmal ein bemanntes Flugzeug.

Boeing hat mehrere Kampfflugzeuge vom Typ F-16 Fighting Falcon des US-Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Lockheed Martin zu UAVs umfunktioniert. Sie wurden so modifiziert, dass sie vom Boden aus ferngesteuert werden können. Die als Boeing QF-16 bezeichneten Drohnen sollen als Ziele für Luftkampfmanöver eingesetzt werden. Sechs F-16 sind zu UAVs umgebaut worden.

Erstflug der QF-16

In der vergangenen Woche hat Boeing eine QF-16 zum ersten Mal starten lassen, wie das Unternehmen jetzt erst mitgeteilt hat. Die QF-16 war vom Luftwaffenstützpunkt Tyndall im US-Bundesstaat Florida aus gestartet. Gesteuert wurde die Drohne von zwei Piloten auf dem Stützpunkt.

Sie ließen die Drohne bis in eine Höhe von 12.200 Metern aufsteigen. Die Höchstgeschwindigkeit betrug Mach 1,47 - das entspricht etwa 1.800 Kilometern pro Stunde. Daneben flogen sie auch diverse Luftkampfmanöver wie eine Fassrolle oder ein Split S. Bei diesen Manövern seien Kräfte von 7 g aufgetreten. Möglich seien aber Manöver mit Kräften bis zu 9 g. Solche Kräfte können Menschen nur schwer aushalten.

Aus Sicherheitsgründen wurde die QF-16 bei ihrem Flug über dem Golf von Mexiko von zwei bemannten Flugzeugen begleitet. Das UAV hatte zudem einen Selbstzerstörungsmechanismus an Bord, der betätigt worden wäre, wenn die Drohne außer Kontrolle geraten wäre.

Veraltete Drohne

Zuvor hatte die US-Luftwaffe Luftkampfübungen mit der Drohne QF-4 durchgeführt, einer umgebauten McDonnell F-4 Phantom II, das Flugzeug stammt jedoch aus den späten 1950er Jahren. Die QF-16 stelle ein Ziel dar, das sich eher wie aktuelle Kampfflugzeuge verhalte, erkläre Boeing.

Boeing will ab Ende des Jahres QF-16 bauen. Die F-16 stammen vom Flugzeugfriedhof auf dem Luftwaffenstützpunkt Davis-Monthan bei Tucson im US-Bundesstaat Arizona und sind seit Jahren nicht mehr im Einsatz. Die erste QF-16 etwa war vor 15 Jahren außer Dienst gestellt worden.


eye home zur Startseite
Soonnydplayer 26. Sep 2013

Nicht Fussball eher so Deathmatch :D Quake in Real Life mit Robotern :D

Anonymer Nutzer 25. Sep 2013

Besonders pervers: http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_%28Marschflugk%C3%B6rper%29 Eine...

LS4flieger 25. Sep 2013

Gibt es sogar schon lange in Deutschland und sie werden nicht nur wie "vorgegeben", als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CENIT AG, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 733,59€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. 452,83€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  2. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  3. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  4. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  5. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  6. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  7. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  8. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  9. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  10. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    christian_k | 16:59

  2. bitte google & co. abmahnen...

    Prinzeumel | 16:58

  3. Re: nice ...

    Berner Rösti | 16:55

  4. Re: LG Hamburg...

    Cyber1999 | 16:55

  5. Kauft es bei GOG!

    Helites | 16:55


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel